Neue Heberserie für einfache Hubaufgaben

Die cleveren lean SL® -Getriebe der LEANTECHNIK AG

(PresseBox) ( Oberhausen, )
Komplexe Hub- oder Shuttleaufgaben mithilfe synchronisierter Bewegungsabläufe zu lösen, darauf ist die LEANTECHNIK AG aus Oberhausen seit langem spezialisiert. Mit lifgo® bilden bislang mechanische Getriebe die Basis für einen modularen Anlagenbau, mit den selbst anspruchvollste Hub- und Stellaufgaben problemlos gemeistert werden. lifgo® bietet kompakt gebaute, quadratische Getriebe, in denen ein Ritzel mit Kugelumlaufführung mittels Zahnstange angetrieben wird. Profilwellen übernehmen die Synchronisation von zwei oder mehreren Getrieben und übersetzen horizontale Hübe in vertikale - oder umgekehrt.

Zusätzlich hat LEANTECHNIK nun mit der neuen lean SL®-Serie eine kostengünstige Alternative vorgestellt. "Mit lean SL® reagieren wird auf die Nachfrage am Markt. Anwender wünschen sich hochwertige und zuverlässige Produkte und mit lifgo® erfüllen wir im Bereich synchroner Bewegungsabläufe auf allen 3 Achsen bereits höchste Ansprüche hinsichtlich Geschwindigkeit, Präzision und Hubkraft. Doch in einigen Fällen sind diese Heber tatsächlich "überqualifiziert" und damit für bestimmte Einsatzbereiche zu teuer. Es galt also einen Heber zu entwickeln, der lifgo® hinsichtlich Hubpräzision, Lebensdauer und Montagefreundlichkeit in nichts nachsteht aber bei niedrigeren Kosten ein technisches Leistungsspektrum unterhalb der lifgo®-Serie abdeckt. Der neue lean SL®-Heber erfüllt genau diese Ansprüche und erlaubt aufgrund der fehlenden Kugelumlaufführung lediglich weniger hohe Querkraftaufnahmen.", erklärt Reinhard Janzen, Geschäftsführer der LEANTECHNIK AG.

Ausgangspunkt der Entwicklung von lean SL® waren zwei Produktserien der LEANTECHNIK AG - die auslaufenden Schlüter-Heber® mit ihrer soliden, robusten Grundkonzeption sowie die lifgo®-Serie, welche die quadratische Gehäuseform, die Synchronisationstechnologie und das Schnellmontagesystem "clip and go"® beisteuerte. Bei lean SL® wurde eine runde Zahnstange mit einer Breitverzahnung versehen und in Gleitbuchsen gelagert. "Der Verzicht auf die aufwendige Kugelumlaufführung von lifgo® führt zu einer Kostenersparnis von bis zu 40% je Heber" führt Reinhard Janzen weiter aus.

Moderne Werkstoffe garantieren eine lange Lebensdauer und hohe Hubgeschwindigkeiten bei gleichzeitig großer Tragkraft. Gänzlich neu sind bei lean SL® die Möglichkeiten zur Anbindung und Montageintegration. So lassen sich die neuen Gehäuse an allen Flächen montieren. Durch die Möglichkeit, Schrauben sowohl komplett durch die Gehäuse zu stecken und in einer Grundplatte zu verschrauben als auch in das Gehäuse einzuschrauben, wurde die Montageflexibilität weiter erhöht.

Serienmäßig ist auch die Zentrierung zur Aufnahme von Getrieben und Motoren jeder Ausführung an der rotatorischen Seite. Zur vereinfachten Integration von Elektroantrieben sind drei unterschiedliche Ritzelwellenausführungen erhältlich. Neben dem Standard-Profilwellenanschluss stehen nun auch ein Passfedernanschluss sowie die Ausführung mit einseitigem oder zweiseitigem Zapfenanschluss zur Verfügung. Eine Adapterscheibe sorgt für die variable Aufnahme aller gängigen Motoren und Getriebeausführungen.

Die neue Hebergeneration lean SL® rundet die Produktpalette des Synchronisations- und Transferspezialisten aus Oberhausen nach unten ab. Nach Meinung der Entwickler werden diese Heber Anwendung sowohl im Serieneinsatz als auch bei Individuallösungen finden, da nicht nur die schnelle Montage und der günstige Preis überzeugen, sondern auch das nötige Zubehör um weitere 15% im Vergleich zu älteren Systemen verringert werden konnte.

lean SL®-Heber sind in den Baugrößen 5.0, 5.1 und 5.3 erhältlich und innerhalb einer Typserie, aufgrund des Baukastenprinzips untereinander kombinierbar. Hubgeschwindigkeiten bis zu 60 m/min realisieren die Getriebe entsprechend der Baugröße mit einer Kraft von 800, 2.000 und 8.000 N. Sämtliche Module lassen sich durch das "clip and go"®-System leicht montieren und eindeutige Formvorgaben beugen Montage- und Verwechslungsfehlern vor.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.