Lawo @ NAB: Premiere der Virtual Multiviewer Modules für Lawo V__matrix

Rastatt, (PresseBox) - Lawo präsentiert auf der NAB 2017, North Hall, Stand N1424 die V__matrix Virtual Modules (VMs) vm_mv24-4 und vm_mv16-4. Sie bieten eine hochwertige Multiviewer-Funktionalität für das V__matrix Ecosystem, wenn sie auf einem c100 Core-Processing Module installiert sind. Die V__matrix Multiviewer Module beherrschen den Umgang sowohl mit IP- als auch SDI-Quellen. Sie können sowohl das Monitoring für unkomprimierte 4K/UHD, 3G, HD und SD Video-Signale übernehmen als auch embedded und diskretes Audio - dabei generieren sie pixel-perfekte Multiviewer-Mosaiken mit ultra-geringer Latenz.

V__matrix, Lawos preisgekrönte Software-definierte IP Core Routing- und Processing-Plattform, wurde auf der letztjährigen NAB Show erstmals präsentiert und basiert auf Prinzipien, die von Datenzentren bekannt sind: Flexibilität, Fabric Computing und Wirtschaftlichkeit mittels Standardsoftware. V__matrix stellt eine vollständig virtualisierte Echtzeit-Produktionsinfrastruktur bereit und nutzt diese Infrastruktur für viele Cores, die an einen leistungsstarken Standard-Switch mit redundanter 10GE- und 40GE-Konnektivität angebunden sind. So lässt sich eine verteilte IP Routing- und Processing-Matrix mit frame-genauem Clean Switching wie bei herkömmlichen Baseband-Kreuzschienen aufbauen.

vm_mv24-4 kann bis zu 24 Quellen oder maximal 36 Gbit/s von IP oder SDI Video bearbeiten, während das Modul vm_mv16-4 16 Quellen oder maximal 24Gbit/s meistert. Beide Multiviewer VMs können bis zu 4 Output Heads (Mosaiken) generieren und jede Quelle auf jedem Output Head ohne Begrenzung skalieren und darstellen. Dieselbe Quelle kann auf mehreren Output Heads in unterschiedlicher Auflösung dargestellt werden. Die Output Heads können entweder als HD, 3G oder 4K konfiguriert und über IP-Interfaces oder über die modular aufgebaute I/O Rückseite, als SDI ausgegeben werden.

Beide VMs unterstützen optional SMPTE2042 VC-2-komprimiertes Video, was die Monitoring-Möglichkeiten noch erweitert, indem das Monitoring von mehr 3G und 4K/UHD-Signalen nutzbar ist, ohne dass die Processing-Kapazität an ihre Grenzen gerät. Die VC-2-Option beinhaltet auch die Möglichkeit, die IP Output Heads zu komprimieren, was es ermöglicht, 4K/UHD Mosaike über ein 10Gbit/s-IP-Netzwerk zu transportieren.

Die V__matrix-Multiviewer VMs sind so konzipiert, dass sie über Lawos Touchscreen Bedien- und Konfigurationssystem "theWall" gesteuert werden können. Mit dieser einzigartigen HTML5-basierten GUI ist die Konfiguration von Mosaiken mit Rändern, Farben, UMDs, Tally, etc intuitiv per Drag & Drop zu erledigen.

Lawo AG

Lawo entwickelt, fertigt und vertreibt zukunftsweisende Netzwerk-, Control-, Audio- und Video-Systeme für Fernseh- und Radio-Produktionen, Postproduktion sowie Live-Events und Theateranwendungen. Das Produktportfolio umfasst Steuerungs- und Monitoring-Systeme, digitale Tonmischpulte, Kreuzschienen, Videoprozessoren sowie Lösungen für IP-basierte A/V-Infrastrukturen und Routingsysteme. Alle Produkte werden in Deutschland entwickelt und am Hauptsitz des Unternehmens in Rastatt nach höchsten Qualitätsstandards hergestellt. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.lawo.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.