TRACE32® unterstützt die ARMv8 Architektur

(PresseBox) ( Höhenkirchen-Siegertsbrunn, )
Lauterbach, der führende Hersteller von Mikroprozessor Entwicklungssystemen erweitert seinen Support um die neue ARMv8 Architektur.

Die ARMv8-Familie ist die erste Architektur von ARM, die auch 64-bit Instruktionen ausführen kann. Somit ermöglicht sie die kombinierte Ausführung von 32- und 64-bit Anweisungen.

Einen besonderen Schwerpunkt setzt diese Entwicklung bei der Energieeffizienz, die die bisherige ARM Prozessortechnologie in die 64-bit Welt einfließen lässt. Diese Prozessoren bieten überdies noch einen erweiterten virtuellen Adressraum und ein neues Konzept bezüglich Exceptions und deren Handhabung.

Über die ARMv8 Embedded Trace MacrocellTM (ETMv4) können bei ARMv8 basierten Prozessoren sowohl der Programmfluss (Adressen) als auch die dazugehörigen Daten ohne Echtzeitverletzung des Programmverlaufs aufgezeichnet werden.

Überdies hinaus unterstützt TRACE32® die CoreSightTM Technologie des ARMv8. Sie erweitert die Debug- und Tracefähigkeiten, um auch ein komplexes System, bestehend aus verschiedenen ARM Prozessoren und DSPs, handhaben zu können. Bei der Programmausführung wird der Wechsel zwischen den 64- und 32-bit Betriebsmodi von TRACE32 nahtlos gehandhabt, um auch für komplexe Anwendungen eine zuverlässige Debugunterstützung zu bieten.

Dieses Tool läuft auf allen gängigen Betriebssystemen und wird über eine USB-2 oder Ethernet 10/100/1000 Schnittstelle angeschlossen. TRACE32® unterstützt bei den meisten RTOS das asymmetrische (AMP) - als auch das symmetrische (SMP) Multiprozessor-Debugging. Bereits bei Kunden vorhandene Lauterbach ARM Debugger können durch eine Software-Erweiterung jederzeit auf diese neue Prozessorfamilie erweitert werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.