Die neuen LAUDA Aqualine Wasserbäder für die einfachen Temperieraufgaben im Labor

Lauda-Königshofen, (PresseBox) - Erstmals zeigt der Temperierspezialist LAUDA auf der Achema 2006 die neue Gerätelinie der LAUDA Aqualine Wasserbäder. Die LAUDA Aqualine bietet mit fünf verschiedenen Badgrößen einen preiswerten Einstieg in die Temperierung. Einfache Bedienung und hohe Zuverlässigkeit zeichnet die Gerätelinie für die Basisanwendungen im Labor aus. Die Aqualine ist vor allem an den Bedürfnissen von biologischen, medizinischen oder biochemischen Laboratorien orientiert. Typische Einsatzgebiete sind die Vorbereitung zellbiologischer oder medizinischer Proben zur Analyse oder die Vortemperierung von Umweltproben zur spektroskopischen Untersuchung.

Die Wasserbäder für Temperieranwendungen bis 95 °C sind mit Badvolumina zwischen 2 und 25 Litern verfügbar. Das innovative Gehäusekonzept der LAUDA Aqualine vereinbart Design und Robustheit. Die zurückgesetzten Bedienelemente schützen die Elektronik vor Tropfwasser und Verschmutzung. Dies erhöht die Lebensdauer und macht das Arbeiten sicher. Zuverlässiger Dauerbetrieb mit Wasser (Sicherheitsklasse I, NFL) ist möglich durch den integrierten Übertemperaturschutz. Die einfache Bedienung mit digitaler LED-Anzeige ermöglicht eine schnelle Inbetriebnahme ohne aufwändige Einstellungen. Die Bäder besitzen keine Umwälzpumpe oder sonstige Einbauten. Daher sind sie korrosionsbeständig und leicht zu reinigen oder zu desinfizieren. Der Innenraum wird optimal ausgenutzt und die Probenanzahl je Bad maximiert. Ein Vorteil für die Anwendung im biochemischen oder medizinischen Bereich. Die unter dem Badgefäß angebrachten Heizelemente sorgen für eine homogene Temperaturverteilung ohne lokale Überhitzung. Durch diese spezielle Technologie beträgt die minimale Füllhöhe für den Betrieb 20 mm, wichtig bei großen Volumenschwankungen durch den Probenwechsel. Die optimierte Dachform des im Lieferumfang enthaltenen schwenkbaren Baddeckels aus Edelstahl verhindert beim Öffnen in jeder Position das Heruntertropfen von Kondenswasser in die Temperierproben.

Die LAUDA Aqualine steht am Beginn der Temperierkette in Forschung und Industrie und bildet den preiswerten Einstieg in die Temperierung. Die unterschiedlichen Badgrößen sind an den praktischen Erfordernissen täglicher Routineaufgaben orientiert und für zuverlässigen Dauerbetrieb konzipiert. Fordern Sie die Aqualine Prospekt bei LAUDA kostenlos an.

Übersicht LAUDA Aqualine Wasserbäder Typenbezeichnung AL 2 AL 5 AL 12 AL 18 AL 25 Arbeitstemperaturbereich °C 30 ... 95 Füllvolumen L 1,7 5 11,7 18,2 25,2 Temp.-Konstanz ±K (DIN 12876) 0,2 bei 37°C Heizleistung bei 230 V kW 0,5 0,5 1,0 1,2 1,2 Badöffnung (BxTxH) mm 300x151x65 300x151x150 329x300x150 505x300x150 505x300x200

Wir bei LAUDA sind mit rund 220 Mitarbeitern und knapp 30 Millionen Euro Umsatz weltweit führender Hersteller von innovativen Temperiergeräten und –anlagen für Forschung, Anwendungstechnik und Produktion sowie von hochwertigen Messgeräten. Durch die 50-jährige Erfahrung und das einzigartige Produktprogramm vom kompakten Laborthermostaten bis zum kundenspezifisch projektierten Heiz- und Kühlsystem mit über 200 Kilowatt Kälteleistung gewährleistet LAUDA seinen mehr als 10.000 Kunden weltweit als einziges Unternehmen die optimale Temperatur über die gesamte Wertschöpfungskette.

LAUDA Qualitätsprodukte halten Temperaturen bis zu beachtlichen 5 Tausendstel °C konstant oder verändern diese gezielt im Bereich –100 bis 400 °C. Durch aktive Kühlung oder Erwärmung werden Produktionsprozesse beschleunigt oder erst ermöglicht. Dabei ersetzt LAUDA z. B. die unwirtschaftliche Kühlung mit Leitungswasser durch umweltfreundliche, preiswerte Geräte oder nutzt vorhandene Primärenergie, wie Abwärme. LAUDA Messgeräte bestimmen genau die Grenz- und Oberflächenspannung sowie die Viskosität von Flüssigkeiten.

Als hochspezialisierter Nischenanbieter belegt LAUDA in nahezu allen Zukunftsbranchen einen der beiden ersten Plätze. In der Halbleiterindustrie vertrauen sämtliche namhafte Hersteller und Lieferanten auf LAUDA Thermostate und Heiz- und Kühlsysteme. LAUDA Qualitätsprodukte ermöglichen ebenso die Erforschung und die Massenproduktion von lebenswichtigen Medikamenten. Im Wachstumsmarkt Medizintechnik kühlen von LAUDA hergestellte Umlaufkühler den Patienten und garantieren sichere Operationen am offenen Herzen. Weitere Hauptanwendungen sind Materialprüfung, Biotechnologie und die Kühlung von Laborgeräten und Maschinen. LAUDA Thermostate kommen selbstverständlich auch bei den hauseigenen Messgeräten zum Einsatz. Zur Bestimmung der Viskosität von Flugzeug-Treibstoff unter realen Bedingungen in 10.000 Meter Höhe wird z. B. die Probe im Labor auf -45 °C abgekühlt.

Durch zahlreiche Innovationen und permanente Investitionen baut LAUDA seine hervorragende Marktstellung nachhaltig aus und wächst im Hauptmarkt Europa ebenso wie in Übersee.

LAUDA – Weltweit die richtige Temperatur

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Energie- / Umwelttechnik":

SAS ruft IoT-Division ins Leben

Der Soft­ware­her­s­tel­ler SAS hat ei­nen glo­ba­len Ge­schäfts­be­reich für das In­ter­net der Din­ge (IoT) ge­grün­det. Die neue Di­vi­si­on soll sich vor al­lem mit Bran­chen­lö­sung für bei­spiels­wei­se Fer­ti­gung, En­er­gie, öf­f­ent­li­che Ver­wal­tung und das Ge­sund­heits­we­sen be­fas­sen.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.