Integrating Light - Your Partner LZH: Das LZH auf der Hannover Messe 2017

Hannover, (PresseBox) - Zukunftsweisende, laserbasierte Prozesse in Zusammenarbeit mit Unternehmen entwickeln und integrieren – dafür steht das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH). Auf der Hannover Messe 2017 stellt das Forschungsinstitut vom 24. bis 28. April effiziente, individuelle, leichte und smarte Lösungen vor. Das LZH präsentiert sich unter dem Leitthema „Integrating Light – Your Partner LZH“ wieder auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Niedersachsen in Halle 2, Stand A08.

Effizientes Arbeiten unter Wasser mit dem Laser

Arbeiten unter Wasser sind personal- und zeitintensiv und insbesondere in der Tiefsee schwierig umzusetzen. Das LZH arbeitet daher an automatisierten, laserbasierten Systemen für den effizienten Einsatz unter Wasser. Das Institut stellt auf der Messe zum einen ein System zum Schneiden von Spundwänden im Hafenbereich vor. Zum anderen zeigt das LZH, wie Bodenschätze zukünftig direkt am Meeresgrund detektiert werden können.

Individuelle, additiv gefertigte Strukturen

Mit verschiedenen Verfahren der additiven Fertigung kann das LZH individuelle Strukturen aus Kunststoffen und Metallen herstellen – von makro bis nano. Auf der Messe zeigt das LZH Bauteile, die durch Auftragschweißen, Selektives Laserschmelzen, Stereolithographie und düsenbasierte Verfahren sowie Zwei-Photonenpolymerisation hergestellt wurden. Experten beraten vor Ort, welches Verfahren sich für welche individuelle Fragestellung eignet.

Leichte Komponenten für Automobil- und Schiffbau

Kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff (CFK) und Aluminium halten immer weiter Einzug in die Automobil- und Schiffbaubranche. Das LZH entwickelt neue Konzepte sowohl für die Bearbeitung und Reparatur von CFK als auch die Verbindung von Aluminium und Stahl. Auf der Messe stellt das LZH für den Bereich Leichtbau zum einen automatisierte Bearbeitungs- und Reparaturprozesse für dreidimensionale CFK-Bauteile vor. Zum anderen zeigt es Stahl-Aluminium Schweißverbindungen, die im Schiffbau Rumpf und Aufbauten verbinden sollen.

Prozesse überwachen und steuern mit smarten Bauteilen

Smarte Bauteile mit integrierten Sensoren ermöglichen es, Prozesse live zu überwachen, entsprechend zu kontrollieren und zu optimieren. Die Sensoren werden mit einem Laser direkt auf das Bauteil geschrieben. So können Prozesskräfte und Schwingungen sehr akkurat gemessen werden. Das LZH präsentiert auf der Hannover Messe einen Dehnungssensor und eine lasercodierte Welle zur Drehmomentsmessung.

Laser Zentrum Hannover e.V.

Als unabhängiges gemeinnütziges Forschungsinstitut steht das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) für innovative Forschung, Entwicklung und Beratung. Das durch das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr geförderte LZH widmet sich der selbstlosen Förderung der angewandten Forschung auf dem Gebiet der Photonik und Lasertechnologie. 1986 gegründet arbeiten inzwischen über 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am LZH.

Der Fokus des LZH liegt auf den Bereichen Optische Komponenten und Systeme, Optische Produktionstechnologien und Biomedizinische Photonik. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Naturwissenschaftlern und Maschinenbauern ermöglicht innovative Ansätze für Herausforderungen verschiedenster Bereiche: von der Komponentenentwicklung für spezifische Lasersysteme bis hin zu Prozessentwicklungen für die unterschiedlichsten Laseranwendungen, zum Beispiel für die Medizintechnik oder den Leichtbau im Automobilsektor. 17 Ausgründungen sind bis heute aus dem LZH hervorgegangen. Das LZH schafft so einen starken Transfer zwischen grundlagenorientierter Wissenschaft, anwendungsnaher Forschung und Industrie.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.