LILA stellt Weltrekord in der Wasserstrahl-Laserbearbeitung auf

Neue Wasserstrahl-Laseranlage im Einsatz

(PresseBox) ( Sexau, )
284 Stunden, oder rund 12 Tage Nonstop Karbidkeramik-Bearbeitung mit einer Wasserstrahl-Laseranlage – diese herausragende Leistung des Laserbearbeitungsspezialisten LILA wurde am 19.08.2021 vom schweizerischen Anlagenhersteller Avonisys mit einem Zertifikat ausgezeichnet.

Um den wachsenden Bedarf an komplexen und präzisen Bauteilen aus technischer Keramik und Metall gerecht zu werden, hat LILA rund eine halbe Million Euro in eine neue Avonisys WJL600 Laseranlage investiert. Die Maschine – erste einer neuen Baureihe – wurde Anfang Februar 2021 bei LILA in Betrieb genommen.

Die WJL600 basiert auf dem patentierten Avonisys Wasserstrahl-Laserverfahren, bei der der Laserstrahl eines Hochleistungs-Faserlasers in einen Haardünnen Wasserstrahl geführt wird. Die Technologie ermöglicht Laserschnitte mit hohem Aspekt-Verhältnis, auch in schwierige Materialien und das mit nahezu null Wärmeeintrag. Auch extrem dünne Bleche – z.B. 0.01mm – werden problemlos mit hervorragender Qualität geschnitten.

„Unsere neue Maschine ist die Erste ihrer Art, wodurch es anfangs noch einige Kinderkrankheiten gab. Durch die enge Kooperation und die Unterstützung durch Avonisys vor Ort, konnten wir das System jedoch relativ schnell hochfahren.“ sagt Gundolf Vogel, Geschäftsführer der LILA GmbH. Bereits kurze Zeit später konnte LILA einen neuen Weltrekord in der Wasserstrahl-Laserbearbeitung aufstellen, indem über eine Dauer von 284 Stunden Nonstop sehr anspruchsvolle und dicke Karbidkeramik bearbeitet wurde.

„Es ist noch nicht so lange her, dass wir in unserem Avonisys Labor einen 77 Stunden Nonstop Schneid-Job hatten.“ sagt Jeroen Hribar, Mitgründer und CSO der Avonisys AG. „Nun hat LILA das fast um einen Faktor 4 übertroffen, und dabei sogar eine höhere Leistung in derselben Düsengrösse verwendet. Wir sind sehr stolz auf das LILA-Team für diese hervorragende Leistung. Nach einer anfänglichen Lernkurve produziert LILA nun fantastische Bauteile und rekordverdächtige Ergebnisse.“ ergänzt Hribar.

„Mittlerweile haben wir den 284-Stunden Job mehrere Male wiederholt und entwickeln LILA-Scheidstrategien die es uns ermöglichen die Performance noch weiter zu steigern.“ erklärt Martijn de Keijzer, technischer Leiter bei LILA GmbH. „Wir lernen noch jeden Tag Neues über die Besonderheiten und Möglichkeiten dieser Technologie und Avonisys war und ist stets ein wertvoller Sparringspartner für uns.“ kommentiert de Keijzer.

Über LILA GmbH:

LILA ist Spezialist für Nd-YAG-Laseranlagen. Das Leistungsspektrum umfasst Präzisionsschneiden, Präzisionsschweißen und Präzisionsbohren. LILA ist reiner Dienstleister und fertigt mit rund 25 Mitarbeiter Klein-, Mittel- und Großserien im Auftrag nationaler und internationaler Kunden aus der Medizintechnik, der Sensorik und Elektronik, dem Maschinen- und Anlagenbau sowie der Luft- und Raumfahrt.

Über Avonisys AG:

Avonisys entwickelt, baut und vertreibt Lasersysteme, welche auf dem patentierten Avonisys Wasserstrahl-Laserverfahren basieren. Die Systeme sind so ausgelegt, dass eine sehr robuste Performance für schwierige Applikationen gegeben ist und die Bedienung sowie Wartung schnell, einfach und kostengünstig ist.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.