PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 934537 (LANXESS Deutschland GmbH)
  • LANXESS Deutschland GmbH
  • Kennedyplatz 1
  • 50569 Köln
  • http://www.LANXESS.com
  • Ansprechpartner
  • Frank Grodzki
  • +49 (221) 8885-4043

LANXESS stärkt globales Produktionsnetzwerk für Flammschutzmittel

Investitionen von rund 200 Millionen Euro bis 2021

(PresseBox) (Köln, ) Der Spezialchemie-Konzern LANXESS plant, seine globale Anlagenbasis für Flammschutz-Additive mit Investitionen von rund 200 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren zu stärken. Das Unternehmen betreibt ein stark rückwärts integriertes Produktionsnetzwerk für Flammschutzmittel auf Brom- und Phosphorbasis mit Werken in den USA (Charleston, El Dorado, Greensboro), Deutschland (Leverkusen, Krefeld-Uerdingen), Frankreich (Épierre) und Großbritannien (Manchester). 

„Mit der Übernahme des US-amerikanischen Unternehmens Chemtura im Frühjahr 2017 wurden wir zu einem der weltweit führenden Anbieter von Flammschutz-Additiven. Mit dem Investitionspaket bauen wir unsere starke Position in diesem Wachstumsmarkt weiter aus“, sagt Karsten Job, Leiter des Bereichs Polymer Additives bei LANXESS. 

Mit der Integration des ehemaligen Chemtura-Geschäfts mit bromierten Flammschutzmitteln, Brom- und Bromderivaten hat LANXESS seine Marktposition bei Flammschutz-Additiven deutlich ausgebaut. Aufgrund ihrer hohen Wirksamkeit werden diese Stoffe unter anderem in der Bauindustrie eingesetzt und sind eine ideale Ergänzung zum schon zuvor bestehenden LANXESS-Geschäft mit Flammschutz-Additiven auf Phosphorbasis.

Fokus auf Forschung und Entwicklung

Neben dem Produktionsnetzwerk für Flammschutzmittel betreibt LANXESS zwei technische Entwicklungszentren für diese Produkte in Naugatuck/USA und Leverkusen/Deutschland. „Aus Leverkusen und Naugatuck treiben wir globale Innovationen wie reaktive und polymere Flammschutzmittel voran“, sagt Karsten Job. Reaktive und polymere Flammschutzmittel wie Emerald Innovation 3000 von LANXESS erfahren eine stetig steigende Nachfrage, da sie ein deutlich besseres Nachhaltigkeitsprofil aufweisen als herkömmliche Flammschutzmittel.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen einschließlich Annahmen, Erwartungen und Meinungen der Gesellschaft sowie der Wiedergabe von Annahmen und Meinungen Dritter. Verschiedene bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die Ergebnisse, die finanzielle Lage oder die wirtschaftliche Entwicklung von LANXESS AG erheblich von den hier ausdrücklich oder indirekt dargestellten Erwartungen abweicht. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, zutreffend sind und übernimmt keinerlei Verantwortung für die zukünftige Richtigkeit der in dieser Erklärung getroffenen Aussagen oder den tatsächlichen Eintritt der hier dargestellten zukünftigen Entwicklungen. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr (weder direkt noch indirekt) für die hier genannten Informationen, Schätzungen, Zielerwartungen und Meinungen, und auf diese darf nicht vertraut werden. Die LANXESS AG übernimmt keine Verantwortung für etwaige Fehler, fehlende oder unrichtige Aussagen in dieser Mitteilung. Dementsprechend übernimmt auch kein Vertreter der LANXESS AG oder eines Konzernunternehmens oder eines ihrer jeweiligen Organe irgendeine Verantwortung, die aus der Verwendung dieses Dokuments direkt oder indirekt folgen könnte.

 

LANXESS Deutschland GmbH

LANXESS ist ein führender Spezialchemie-Konzern, der 2017 einen Umsatz von 9,7 Milliarden Euro erzielte und aktuell rund 19.200 Mitarbeiter in 25 Ländern beschäftigt. Das Unternehmen ist derzeit an 73 Produktionsstandorten weltweit präsent. Das Kerngeschäft von LANXESS bilden Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von chemischen Zwischenprodukten, Additiven, Spezialchemikalien und Kunststoffen. LANXESS ist Mitglied in den führenden Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones Sustainability Index (DJSI World und Europe) und FTSE4Good.