LANXESS ernennt Stephen C. Forsyth für die Chemtura-Integration zum weiteren Mitglied des Vorstands

Köln, (PresseBox) - Der Spezialchemie-Konzern LANXESS erweitert seinen Vorstand: Der Brite Stephen C. Forsyth (61) verantwortet ab 1. Juni 2017 als Chief Integration Officer die Eingliederung der Geschäfte von Chemtura in den Kölner Konzern. Das US-Chemieunternehmen wurde im April 2017 von LANXESS übernommen. Die neu geschaffene Position ist auf ein Jahr befristet.

Forsyth verfügt über mehr als 35 Jahre Führungserfahrung in der Chemieindustrie. Seit 2007 fungierte er als Executive Vice President und Chief Financial Officer von Chemtura und hat in dieser Zeit den Umbau der Chemtura zu einem profitablen Konzern entscheidend mitgestaltet. Zuvor war er 27 Jahre in verschiedenen Positionen für das Werkstoff-Unternehmen Hexcel tätig. Seit 1996 arbeitete er dort als Finanzvorstand, zuvor führte er als Vice President International Operations das Geschäft außerhalb der USA. Forsyth hat einen MBA der London Business School.

LANXESS-Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Rolf Stomberg: „Die Integration der neuen Geschäfte mit Spezial-Additiven, Urethanen und Organometallen hat bei LANXESS oberste Priorität. Mit Stephen Forsyth haben wir einen Experten gewonnen, der diese Integration zusammen mit seinen Vorstandskollegen rasch zum Erfolg führen wird. Der Aufsichtsrat wünscht ihm für seine neue Aufgabe viel Erfolg.“

LANXESS-Vorstandsvorsitzender Matthias Zachert: „Stephen Forsyth bringt genau das mit, was LANXESS bei der Integration des Chemtura-Geschäfts braucht: Er kennt die neuen Geschäfte und Mitarbeiter bestens und kann außerdem auf viel Erfahrung in Transformationsprozessen von Unternehmen zurückgreifen.“ 

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen einschließlich Annahmen, Erwartungen und Meinungen der Gesellschaft sowie der Wiedergabe von Annahmen und Meinungen Dritter. Verschiedene bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die Ergebnisse, die finanzielle Lage oder die wirtschaftliche Entwicklung von LANXESS AG erheblich von den hier ausdrücklich oder indirekt dargestellten Erwartungen abweicht. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, zutreffend sind und übernimmt keinerlei Verantwortung für die zukünftige Richtigkeit der in dieser Erklärung getroffenen Aussagen oder den tatsächlichen Eintritt der hier dargestellten zukünftigen Entwicklungen. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr (weder direkt noch indirekt) für die hier genannten Informationen, Schätzungen, Zielerwartungen und Meinungen, und auf diese darf nicht vertraut werden. Die LANXESS AG übernimmt keine Verantwortung für etwaige Fehler, fehlende oder unrichtige Aussagen in dieser Mitteilung. Dementsprechend übernimmt auch kein Vertreter der LANXESS AG oder eines Konzernunternehmens oder eines ihrer jeweiligen Organe irgendeine Verantwortung, die aus der Verwendung dieses Dokuments direkt oder indirekt folgen könnte.

LANXESS Deutschland GmbH

LANXESS ist ein führender Spezialchemie-Konzern, der 2016 einen Umsatz von 7,7 Milliarden Euro erzielte und aktuell rund 19.200 Mitarbeiter in 25 Ländern beschäftigt. Das Unternehmen ist derzeit an 75 Produktionsstandorten weltweit präsent. Das Kerngeschäft von LANXESS bilden Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von chemischen Zwischenprodukten, Additiven, Spezialchemikalien und Kunststoffen. Mit ARLANXEO, einem Gemeinschaftsunternehmen mit Saudi Aramco, ist LANXESS zudem führender Anbieter für synthetischen Kautschuk. LANXESS ist Mitglied in den führenden Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones Sustainability Index (DJSI World) und FTSE4Good.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.