LANXESS ergänzt seine innovative LewaPlus Auslegungssoftware um ein neues Modul für die Closed Circuit Reverse Osmosis (CCRO)

Schnelle und genaue Auslegung von CCRO-Systemen / Modernes Dimensionierungs-Tool für RO-Anlagenplaner / Ermöglicht mehr MLD/ZLD-RO-Konzepte

Köln, (PresseBox) - Der Spezialchemie-Konzern LANXESS bietet der Wasserindustrie eine wichtige Ergänzung seiner LewaPlus-Softwaresuite für die Dimensionierung von Umkehrosmose-(RO-) und Ionenaustausch-(IX-)Systemen an. Das neue Modul ermöglicht die Modellierung von Systemen, die mit der Closed Circuit Reverse Osmosis (CCRO)-Technologie von Desalitech ausgestattet sind und erlaubt Anlagenplanern die Dimensionierung von RO-Systemen auf Basis der neuesten verfügbaren Wasseraufbereitungstechnologie. Dies trägt dazu bei, durch abwasserfreie (zero liquid discharge, ZLD) oder abwasserarme (minimum liquid discharge, MLD) Behandlungsverfahren die Ökobilanz der Wasseraufbereitung zu verbessern.

Die Umkehrosmose wird zur Wasserentsalzung und -reinigung verwendet und ihr Einsatz bei industriellen, kommunalen und Wasseraufbereitungsanwendungen nimmt rapide zu. Die Technologie wird weithin genutzt, insbesondere in Regionen mit Wasserstress wie dem Westen Nordamerikas. Das herkömmliche Umkehrosmoseverfahren ist mitunter auf Rückgewinnungsraten von 75 bis 85 Prozent begrenzt, wobei 15 bis 25 Prozent des Speisewassers nicht gereinigt und zu Abwasser werden. Mit dem CCRO-Verfahren, das nun mit LewaPlus modelliert werden kann, lassen sich dagegen Rückgewinnungsraten von bis zu 98 Prozent erzielen. Dieser hohe Wirkungsgrad wird durch eine integrierte Rezirkulationspumpe erreicht, die die Sole zur Einspeisung an die Membran zurückführt und eine hohe Querstromgeschwindigkeit durch den Membran-Array gewährleistet.

Das System arbeitet in zwei alternierenden Betriebsmodi: im Modus mit geschlossenem Kreislauf (CC) und 100 Prozent Rückgewinnung und im Spül- oder Pfropfenstrom-(PF-)Modus mit 10 bis 50 Prozent Rückgewinnung. Im CC-Betrieb wird Permeat mit einer Geschwindigkeit produziert, die der durch die Hochdruckpumpe bestimmten Flussrate entspricht. Ist die gewünschte Rückgewinnungsrate erreicht, wird in den PF-Modus umgeschaltet, in dem die konzentrierte Sole aus dem System entfernt und in einem einzigen Pfropfenstrom-Spülschritt durch Speisewasser von der Hochdruckpumpe ersetzt wird.

Das neue Modul wurde von LANXESS Sybron Chemicals in Zusammenarbeit mit Desalitech, Inc. (Newton, Massachusetts, USA) entwickelt. Bislang erfolgte die Modellierung des CCRO-Prozesses auf Grundlage von Erfahrungswerten und ohne energetische Optimierung, was die Abschätzung der Rückgewinnungsraten und der Leistungsfähigkeit von CCRO-Systemen erschwerte. 

Schnelle und genaue Auslegung von CCRO-Systemen

„Das neue CCRO-Modul der LewaPlus Software ermöglicht – unter Verwendung der vorliegenden Performance-Algorithmen und computergestützten Verfahren – die schnelle und genaue Auslegung von Umkehrosmosesystemen, die die Leistung der Lewabrane-Elemente im Umkehrosmoseprozess optimal unterstützen“, sagt Firuza Mir, President der LANXESS Sybron Chemicals. Dieses neue Modul ersetzt die älteren Berechnungsprotokolle, nach denen die Systemleistung anhand von mehreren Excel-Arbeitsblättern angenähert wurde. Es bietet die vorhandene grafische Benutzeroberfläche (graphical user interface, GUI), ein bedienerfreundliches Layout und eine lineare Prozesslogik, die das Kennzeichen der LewaPlus Auslegungssoftware ist. Darüber hinaus bietet es Registerkarten für Energieverbrauch, Nachbehandlung und Kostenanalyse. Diese zusätzlichen Analyseoptionen sind „in einer Sekunde“ verfügbar, wie Mir betont.

Das neue CCRO-Modul folgt denselben Planungsvorgaben für Umkehrosmosemembranen wie herkömmliche Umkehrosmosemodule. Bei dem patentierten Verfahren werden herkömmliche Umkehrosmose-Elemente verwendet, wie zum Beispiel die spiralförmig gewickelten Polyamid-Dünnfilm-Verbundelemente mit 20 cm (8 Zoll) Durchmesser und 102 cm (40 Zoll) Länge, die den Branchenstandard bilden und im Rahmen des bewährten Lewabrane-Portfolios von LANXESS angeboten werden. Desalitech verarbeitet diese standardisierten Komponenten zu einem System mit einzigartiger Konfiguration, das sich automatisch an Veränderungen beim Speisewasser anpasst – anders als beim linearen, konstanten Filterverfahren der herkömmlichen Umkehrosmose.

Mit Desalitechs CCRO-Verfahren lassen sich wesentlich höhere Rückgewinnungsraten erzielen. Dabei zirkuliert das Wasser durch einen einstufigen Membran-Array, bis keine weitere Rückgewinnung möglich ist und das konzentrierte Abwasser abgelassen wird. Die ständige Veränderung des Flusses und des Salzgehalts verhindert Verschmutzung und Verkrustung und verlängert die Lebensdauer der Membranen. Darüber hinaus passt sich der Prozess automatisch an Schwankungen des Speisewasserzustands an, damit die vorgegebenen Rückgewinnungsziele eingehalten werden können.

Nadav Efraty, Chief Executive Officer bei Desalitech, erläutert: „Desalitech unterstützt viele Fortune-500-Unternehmen sowie einige der weltweit anspruchsvollsten Wassernutzer dabei, ihren Wasserverbrauch und ihre Betriebskosten erheblich zu reduzieren. Wir freuen uns sehr mit LANXESS zusammenzuarbeiten und eine anwenderfreundliche und intuitive Auslegungssoftware anbieten zu können. Diese Software wird viele Organisationen in die Lage versetzen, ihren künftigen Wasserverbrauch selbst zu kontrollieren – und das mit einem Membran-Unternehmen als Partner, das sich technischer Exzellenz und Führerschaft ebenso stark verpflichtet fühlt wie sie selbst.“ 

Ausführliche Informationen über Produkte und Dienstleistungen finden sich unter http://lpt.lanxess.de/. Die LewaPlus Auslegungssoftware kann dort kostenlos heruntergeladen werden.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen einschließlich Annahmen, Erwartungen und Meinungen der Gesellschaft sowie der Wiedergabe von Annahmen und Meinungen Dritter. Verschiedene bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die Ergebnisse, die finanzielle Lage oder die wirtschaftliche Entwicklung von LANXESS AG erheblich von den hier ausdrücklich oder indirekt dargestellten Erwartungen abweicht. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, zutreffend sind und übernimmt keinerlei Verantwortung für die zukünftige Richtigkeit der in dieser Erklärung getroffenen Aussagen oder den tatsächlichen Eintritt der hier dargestellten zukünftigen Entwicklungen. Die LANXESS AG übernimmt keine Gewähr (weder direkt noch indirekt) für die hier genannten Informationen, Schätzungen, Zielerwartungen und Meinungen, und auf diese darf nicht vertraut werden. Die LANXESS AG übernimmt keine Verantwortung für etwaige Fehler, fehlende oder unrichtige Aussagen in dieser Mitteilung. Dementsprechend übernimmt auch kein Vertreter der LANXESS AG oder eines Konzernunternehmens oder eines ihrer jeweiligen Organe irgendeine Verantwortung, die aus der Verwendung dieses Dokuments direkt oder indirekt folgen könnte.

LANXESS Deutschland GmbH

LANXESS ist ein führender Spezialchemie-Konzern, der 2016 einen Umsatz von 7,7 Milliarden Euro erzielte und aktuell rund 19.200 Mitarbeiter in 25 Ländern beschäftigt. Das Unternehmen ist derzeit an 75 Produktionsstandorten weltweit präsent. Das Kerngeschäft von LANXESS bilden Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von chemischen Zwischenprodukten, Additiven, Spezialchemikalien und Kunststoffen. Mit ARLANXEO, einem Gemeinschaftsunternehmen mit Saudi Aramco, ist LANXESS zudem führender Anbieter für synthetischen Kautschuk. LANXESS ist Mitglied in den führenden Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones Sustainability Index (DJSI World) und FTSE4Good.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.