MES-Software: Vom Blech bis zum fertigen Produkt alles im Griff

Lantek Manager ist modular aufgebaut, flexibel und von mobilen Endgeräten bedienbar

Darmstadt, (PresseBox) - Über die Jahre hat sich für Unternehmen in der Metallindustrie das Produktionsmanagement zum zentralen Faktor für Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit entwickelt – weit mehr als alle anderen traditionell bedeutsamen Faktoren wie etwa Materialausnutzung, Kalkulation von Zeit und Kosten, das papierlose Unternehmen oder die Beschleunigung der Informationsübertragung.

MES (Manufacturing Execution System) ist ein Software-System, das in der Produktion die Transformation vom Rohmaterial zum fertigen Produkt kontrolliert und erfasst. Ein MES liefert Informationen und unterstützt bei Entscheidungen, wie die Produktion auf Grundlage der aktuellen Gegebenheiten einer Produktionsanlage optimiert werden kann. Ein MES arbeitet üblicherweise in Echtzeit und steht in Verbindung mit den anderen Managementsystemen und Produktionselementen. Es ermöglicht die Kontrolle vielfältiger Elemente, die mit dem Produktionsprozess verbunden sind: Anfragen, Personal, Maschinen- oder Supportleistungen.

Aus Sicht von Lantek (www.lanteksms.com), Weltmarktführer bei maschinenunabhängiger Software für die Blechverarbeitung, besteht ein MES, das den Bedürfnissen von Unternehmen in der Produktion von Blechteilen, Rohren oder Profilen entspricht, aus folgenden funktionellen Einheiten:

Steuerung der Produktdefinition: Das umfasst die Zuordnung der Lagerposition, Versionsverwaltung sowie den Informationsaustausch mit anderen Systemen über jedes Produkt. Dem Betriebsleiter liefert es wichtige Informationen wie Produktionswege, Schneidtechnologie, Aufschlüsselung des Materials oder spezifische Charakteristika (Geometrie, Material, Dicke), die sich alle darauf beziehen, wie ein Werkstück oder ein Produkt hergestellt wird.

Ressourcensteuerung: Das beinhaltet die Erfassung, Modifikation und Analyse von Informationen zu jeder Ressource, ob Mensch oder Material, jedem Arbeitsplatz, und ob das Material geschnitten werden muss oder nicht. Ihr Ziel ist es, Fertigungsaufträge zu erstellen, die auf die am besten geeigneten Ressourcen hinsichtlich Kapazität und Verfügbarkeit zugreifen.

Auf Grundlage dieser Struktur wird für die Produktion ein Datensatz generiert, der mit einem angemessenen Analyse-Tool bearbeitet und dem Geschäftsführer oder übergeordneten Systemen zur Verfügung gestellt werden kann.

Produktionsplanung: Die Produktion von Blechteilen, Rohren oder Blechprofilen ist nur selten mittelfristig planbar. Agilität, Flexibilität und kontinuierliche Veränderungen sind wünschenswerte Eigenschaften eines blechverarbeitenden Betriebs und seines Umfelds. Darüber hinaus ist es in der Werkhalle wichtig, situationsgerecht kleinste Details nahezu sofort planen und auch ändern zu können.

Lantek ist überzeugt, dass in dieser Umgebung niemand eine bessere Lösung für jegliche Situation finden kann als der Werkstattleiter selbst. Deshalb bekommt er oder sie übersichtlich gegliederte Informationen, damit zeitkritische Entscheidungen bezüglich der Priorisierung von Arbeitsaufträgen so schnell wie möglich gefällt werden können, um den definierten Anforderungen und Prioritäten bestmöglich zu entsprechen.
Diese Systeme müssen auch mit den Systemen zur Unternehmenssteuerung verbunden werden, damit geschäftsbedingte Einschränkungen in den Zeitplan eingearbeitet werden können. 

Arbeitsvorbereitung: Diese umfasst die Erstellung und Versendung eines Arbeitsauftrags für die Arbeitsstätten. In diesem Schritt ist ein angemessenes Konzept für die Verschachtelung von enormer Bedeutung, damit Teile verschiedener Bestellungen und/oder Kunden zusammengefasst werden können.
Ausführung von Fertigungsaufträgen: Obwohl die eigentliche Ausführung über Prozesskontrollsysteme (Lantek Wos) erfolgt, kann das MES-System Ressourcen überprüfen und andere Systeme über den Fortschritt verschiedener Produktionsprozesse informieren. 

In diesem Fall ist es auch wichtig, als Ergänzung zum Arbeitsauftrag oder zur Anfrage eine Ansicht der Verschachtelung zu haben, um in bereits festgelegten Aufträgen kurzfristig Änderungen vornehmen zu können. 

Sammlung von Produktionsdaten: Das umfasst die Bündelung, Ablage und den Austausch von Prozessdaten, den Status verschiedener Anlagenelemente, unerledigte/in der Bearbeitung befindliche/beendete Teile, Echtzeiten, verwendetes Material und entstandene Abfälle. Lantek hat verschiedene Systeme (Lantek Wos, Lantek Workshop Capture, Opentalk), mit verschiedenen Szenarien umgehen zu können, die im Werkhallenbetrieb auftreten können.

Analyse der Produktionsleistung: Hierzu gehört die Erstellung von Daten und Informationen aus den Rohdaten des Produktionsprozesses. Beispielsweise kann sie OEE-Leistungsindikatoren (Zahlen zur Gesamtanlageneffektivität) oder jede andere relevante Kennzahl liefern.

Überwachung und Rückverfolgbarkeit der Produktion: Die Speicherung jeglicher auf die Produktion bezogener Informationen ermöglicht, sowohl in Echtzeit als auch nach Ende des Prozesses, den Status eines jeden Elements während seiner Entstehung nachzuvollziehen – über die für seine Herstellung verwendeten Materialien und Ressourcen hinaus . Damit können Qualität und Nachverfolgbarkeit gesteuert werden, wenn die Ursachen für Unregelmäßigkeiten ergründet werden sollen.

Integration: Ein MES-System allein ist heutzutage von geringem Nutzen für ein Unternehmen. Die Verknüpfung mit anderen Betriebssystemen oder betrieblichen oder Unternehmenssteuerungssystemen ist unerlässlich, wenn richtige Entscheidungen gefällt werden sollen, die mit den Zielen und der Strategie des Unternehmens konform sind. 

Deshalb bindet Lantek verschiedene Mechanismen für die Verknüpfung von ERP/MRP-Diensten (Powersync, Avantiaservices) mit den Maschinen selbst (Opentalk) oder gar mit externen CAD/CAM-Systemen ein. Dadurch wird ein MES ein offenes System, das für die Anwender dynamisch und nahtlos mit ihrer Umgebung kooperiert – und an den von ihnen gewünschten Stellen des Prozesses, sei es für die Definition oder Bewertung der Produktion. Diese Mechanismen macht eine zugrunde liegende Software-Plattform möglich, die unbegrenzte Leistungsfähigkeit hinsichtlich Konnektivität garantiert – selbst in Echtzeit.

Ein Kunde, muss sehr genau hinsehen, welche Software er für die konkrete Steuerung der Schneidzentren auswählt, wenn er ein Steuerungssystem in einem Verbund mehrerer Unternehmen in der Metallbearbeitung implementieren möchte – die sich jedoch nicht alle auf den Zuschnitt von Teilen konzentrieren – und die mehre Produktions-, Logistik- und Verkaufszentren haben. Und er braucht ein Finanz-ERP, das zu Analysen auf diesem Gebiet fähig ist, sofern ihre Umsätze und Finanzkontrollen einbezogen werden sollen.

Das MES von Lantek ist federführend bei der Lösungsfindung, da es in eine ERP-Software mit spezifischen Fähigkeiten für die Metallproduktion integriert ist und somit deutlich mehr leistet, als es ERP-Systeme im Allgemeinen können.

Diese Lösung ermöglicht es den Anwendern, sich auf die Optimierung der Metallverarbeitung zu konzentrieren und dafür verschiedene Aufträge/Projekte für die gleichen Arbeitseinheiten zusammenzufassen, um die beste Materialnutzung zu erreichen und zugleich die Kontrolle über jegliches Detail eines jeden Werkstücks zu behalten: Welcher Bediener oder welche Maschine hat es bearbeitet, an welchem Tag und zu welcher Uhrzeit, aus welchem Material, etc. 

Lantek Manager ist ein System speziell für die Blechverarbeitung und daher ein auf die Umsetzung von Blechteilen, Rohren oder Blechprofilen zugeschnittenes MES. Es ist modular aufgebaut, anpassbar, in „das Herz“ aus CAD/CAM-Software von Lantek eingebunden und fähig, offen und dynamisch mit jedem anderen System (Maschine, Software) zu kooperieren. Zudem kann die Software übers Internet von überall mit jeglichem Gerät wie Tablet oder Smartphone bedient werden.

LANTEK Systemtechnik GmbH

Lantek bietet Softwarelösungen CAD/CAM/MES/ERP für Unternehmen, die unter Einsatz beliebiger Schneid- (Laser, Plasma, Autogen, Wasserstrahl, Scheren) und Stanzverfahren Stahlbleche, Stahlrohre und Stahlträger fertigen. Lantek verbindet die fortschrittlichste Verschachtelung der Branche mit den höchsten Standards im Fertigungsmanagement. Das Unternehmen steht für Innovation und betreibt seit seiner Gründung 1986 in der nordspanischen Provinz Alava eine konsequente Internationalisierung. So hat Lantek sich zu einem führenden Anbieter für CAD- / CAM- / MES- und ERP-Lösungen entwickelt. Weltweit ist Lantek heute der Marktführer mit seinem Angebot an nicht-proprietärer Software in der Blech- und Stahlverarbeitung, also Lösungen, die nicht von einem Maschinenhersteller stammen, sondern unterschiedliche Systeme aus einer Oberfläche steuern können. Heute hat das Unternehmen mehr als 18.000 Kunden in über 100 Ländern. Es ist mit eigenen Büros in 15 Ländern vertreten. Daneben verfügt es über ein großes Netzwerk von Distributoren.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website: www.lanteksms.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.