Murmannverlag übernimmt Wachholtzverlag

Ministerpräsident Albig sieht darin das Kräftebündeln zweier erfolgreicher Verlage

Neumünster, (PresseBox) - Zum Wechsel des Wachholtzverlags in den Murmannverlag hat Ministerpräsident Torsten Albig die Bedeutung der Verlage als Namen für hochwertige und anspruchsvolle Literatur aus und über Schleswig-Holstein gewürdigt. "Murmann und Wachholtz ergänzen sich gut: Jeder stellt in seinem Metier die höchsten Ansprüche an seine Bücher, und Qualität hat noch immer über den langfristigen Erfolg entschieden", sagte Ministerpräsident Albig heute (16. August) beim Empfang des Wachholzverlages in Neumünster.

Der Fachverlag für Norddeutsche Kultur, Orts- und Landeskunde, Geschichte, Archäologie und Niederdeutsche Sprache erweitert künftig die Bandbreite eines der führenden deutschen Sachbuchverlage. Im Murmann Verlag erscheinen seit 2004 Bücher zu Wirtschaft, Politik und Gesellschaft sowie norddeutsche Regionalia. Insgesamt 20 Mitarbeiter werden künftig in Hamburg und Neumünster Einzelveröffentlichungen und Buchreihen entwickeln und betreuen. Dr. Sven Murmann wird geschäftsführender Gesellschafter, Gabi und Henner Wachholtz bleiben Geschäftsführer. Ministerpräsident Albig: "Das sind gute Nachrichten. Sie klingen weniger nach Abschied als nach Aufbruch zu neuen Ufern."

Albig würdigte das Engagement der Verlags-Familien Wachholtz und Murmann, die eine Leidenschaft für Kultur und für das Gemeinwohl hätten. "Leidenschaft braucht, wer sich auf dem Buchmarkt mit regionalen Büchern behaupten will", so Albig. Mit Dr. Murmann übernehme jemand den Wachholtzverlag, der diese Leidenschaft besitze, sich sehr mit Schleswig-Holstein verbunden fühle und sich hier stark engagiere, so der Ministerpräsident.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.