PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 129061 (Landeshauptstadt Dresden)
  • Landeshauptstadt Dresden
  • Dr.-Külz-Ring 19
  • 01067 Dresden
  • http://www.dresden.de/
  • Ansprechpartner
  • Hartwig Köllner
  • +49 (89) 949540-89

Investoren gewinnen - Image fördern

Internationale Fachmesse für Gewerbeimmobilien EXPO REAL 2007 in München, SEMICON Europa in Stuttgart und BIOTECHNICA 2007 in Hannover sind Schwerpunkte

(PresseBox) (Dresden, ) Internationale Fachmesse für Gewerbeimmobilien EXPO REAL 8. bis 10. Oktober 2007 in München: Nach acht erfolgreichen Jahren des städtischen Auftritts zur EXPO REAL in München will Dresden dieses Jahr ein neues Konzept praktizieren: "Wir konzentrieren uns auf die Kernbotschaften, welche die Stadt für Investoren und Projektentwickler interessant machen. Wir sind mit unserem Messestand in der Messehalle B2 mit deutschen Boomregionen, wie z.B. Hamburg, und international agierenden Unternehmen, wie z. B. der ECE, der Patrizia und von Multi Development sowie der IVG, auf Augenhöhe platziert.", unterstreicht Wirtschaftsbürgermeister Dirk Hilbert das starke eigene Engagement der Stadt für diese Fachmesse. In der Vergangenheit sind hier wichtige Impulse für die Innenstadtentwicklung, z. B. am Wiener Platz und Neumarkt und bei der Anbahnung des Verkaufs der städtischen Wohnungsgesellschaft gegeben worden. Die zukünftige Bebauung des Postplatzes ist dieses Jahr inhaltlicher Schwerpunkt der städtischen Präsentation. Dafür wurde extra eine Informationsbroschüre erstellt. Ein weiteres Projekt wird das "Hotel Stadt Rom" am Neumarkt sein, zu dem ein gesondertes Exposé vorliegt.

Partner auf der diesjährigen Messe sind die Baywobau Dresden Baubetreuung GmbH mit Vorhaben insbesondere am Dresdner Neumarkt, die Konsum Dresden e. G. mit der Neustädter Markthalle und verschiedenen Gewerbeimmobilien, die Richert & Oertel GmbH & Co. KG, die SachsenBau GmbH & Co. KG, der Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement mit Angeboten am Neumarkt, am Herzogin Garten und an der Wallstraße sowie die Foremost Leisure Group mit ihrem in Dresden erstmals praktizierten neuen Projekt "Express by Holiday Inn". Begleitet wird die Stadt von den Kommunalpartnern STESAD GmbH, DREWAG Stadtwerke Dresden GmbH, I & V Immobilien Betriebs- und Vermarktungsgesellschaft mbH sowie der Dresdner Verkehrsbetriebe AG mit ihrem Investitionsvorhaben am Postplatz.

Die Anwesenheit von drei Bürgermeistern der Landeshauptstadt Dresden unterstreicht die Bedeutung der Messe für Dresden. Nach München fahren Stadtentwicklungsbürgermeister Herbert Feßenmayr, Finanzbürgermeister Hartmut Vorjohann und Wirtschaftsbürgermeister Dirk Hilbert. Die Radeberger Brauerei, der Schutzverband Dresdner Stollen e.V., Dr. Quendt und sächsische Edelbrände "Freiherr von Crailsheim" wurden als Partner für regionaltypische Genüsse gewonnen. Weitere Unterstützung kommt von der Kondor Wessels Invest GmbH. Dresdner Quarkkeulchen mit Zimtbirne und Dresdner Eierschecke mit Fliederbeerkompott sind nur einige der kulinarischen Angebote am Messestand in München. Weitere Informationen zum städtischen Messeauftritt unter www.dresden.de/exporeal .

Vom 9. bis 11.Oktober 2007 findet die wichtigste europäische Halbleitermesse SEMICON Europa erstmals in der Neuen Messe in Stuttgart statt. Der Geschäftsbereich Wirtschaft der Landeshauptstadt Dresden wird sich gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Sachsen, dem Netzwerk Silicon Saxony e.V. und 17 Unternehmen am Stand 2268 in Halle 3 unter dem Slogan "Silicon Saxony - my favorit place" präsentieren. Leitidee des Messeauftritts wird die direkte Ansprache von Fachkräften und Studenten sein. Da kaum einer besser die Vorzüge Dresdens für Unternehmer, Fach- und Führungskräfte kommunizieren kann, als die bereits ansässigen weltweit agierenden Unternehmen wie AMD, Qimonda und Infineon, wird diese Botschaft über Testimonials (Referenzen) hochrangiger Firmenvertreter vorgestellt. Höhepunkt des Messeauftritts wird ein Abendempfang sein, zu dem der Wirtschaftsbürgermeister Dirk Hilbert, am 10. Oktober 2007 einlädt. Dafür wird am Messestand eine Dresdner Elbwiese nachgestaltet. Bei Barbecue und Dixieland sollen die Gäste etwas von der Lebensqualität der sächsischen Landeshauptstadt erahnen. Vorgestellt wird das Job-Portal von Silicon Saxony, eine Internetplattform, wo alle Mitgliedunternehmen von Silicon Saxony ihre aktuellen Jobangebote präsentieren. Interessenten können das Portal vor Ort aktiv nutzen, aktuelle Stellenangebote einsehen und sich nach einer (kostenfreien) Registrierung direkt für den gewünschten Job bewerben.

Die BIOTECHNICA vom 9. bis 11. Oktober 2007 in Hannover gilt als Leitveranstaltung der europäischen Biotech-Branche. Sie deckt alle Sparten der Biotechnologie vollständig ab - von Biotechnik-Grundlagen über Equipment, Bioinformatik und Services bis zu den fünf Anwendungsbereichen Pharma/Medizin, Industrie, Ernährung, Landwirtschaft und Umwelt. Am Gemeinschaftsstand "BIOSAXONY" in Halle 9, Stand F 16, stellen die Dresdner Wirtschaftsförderer gemeinsam mit dem Netzwerk BioMeT Dresden, dem Bioinnovationszentrum Dresden und ansässigen Biotechnologieunternehmen die Landeshauptstadt Dresden als innovativen Wirtschafts-, Wissenschafts- und sich zunehmend entwickelnden Biotechnologiestandort vor. Ausstellern und Besuchern bietet die BIOTECHNICA mit zahlreichen Kongress- und Expertenveranstaltungen die zentrale Plattform zum Wissenstransfer.

Informationsmaterialien Die zahlreichen Aktivitäten zur internationalen Vermarktung des Standortes Dresden werden durch Broschüren zu den Kompetenzfeldern der Dresdner Wirtschaft, die Wirtschaftsdaten-CD, den Imagefilm Dresden und Präsentationssysteme für Messen und Ausstellungen unterstützt. Diese Materialien nutzen Unternehmen, Einrichtungen und Multiplikatoren, um für ihren Standort Dresden zu werben. Außerdem dienen sie zur Information für Kongressteilnehmer aus aller Welt.

Auf der aktuellen CD-ROM "Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Dresden 2007" kann man erstmals zwischen einer deutschen und englischen Version wählen. Sie bietet umfassende Standortinformationen mit direkt aufrufbaren Links. Eine Fotopräsentation ergänzt den statistischen Teil.

Die Reihe der Broschüren zu den Kompetenzfeldern der Dresdner Wirtschaft (bisher erschienen: Mikroelektronik, Biotechnologie, Nanotechnologie, Neue Werkstoffe - jeweils in Deutsch und Englisch) wird aktuell ergänzt von der Broschüre "Innovation mit Licht und Wasserstoff - Dresdner Spitzentechnologien für die Nutzung erneuerbarer Energien". In Vorbereitung ist eine zur Display-Technologie in Deutsch und Englisch sowie die überarbeitete Biotechnologie-Broschüre. Die Dresdner Wirtschaftsnachrichten erscheinen in halbjährlicher Folge; im Fokus der aktuellen Ausgabe steht die Entwicklung von Biotechnologie und Life-Sciences in Dresden. Die Materialien können unter www.dresden.de/wirtschaft (siehe Informationsmaterialien) bestellt werden und stehen als Download zur Verfügung.