Modellprojekt zum Datenschutzaudit startet

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Der Landesdatenschutzbeauftragte hat das heute vom Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands e. V. und der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e. V. der Öffentlichkeit vorgestellte Datenschutzsiegel für Auftragsdatenverarbeitung geprüft. Ergebnis: Das Gesamtkonzept aus Prüfstandard und Zertifizierungsablauf hat für den Landesbeauftragten Modellcharakter. "Jetzt müssen wir sehen, wie es sich in der Praxis bewährt", so Ulrich Lepper.

"Was mich besonders überzeugt: Der eigens entwickelte Prüfstandard für Auftragsdatenverarbeiter ist öffentlich und damit allen Interessierten zugänglich. Bereits so wirkt er in die Fläche und gewährt den Unternehmen in Nordrhein- Westfalen mehr Rechtssicherheit" erläutert Lepper.

Unternehmen, die Datenschutz als Wettbewerbsvorteil erkennen und sich um einen hohen Datenschutzstandard bemühen, möchten dies auch anerkannt sehen. Ein Datenschutzsiegel ist ein wichtiges Signal an diese Unternehmen. nZugleich kann ein Siegel das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in den achtsamen Umgang mit ihren Daten fördern. "Aus eigenem Antrieb veranlasste Audits bieten daher die Chance, zu mehr Datenschutz in der Fläche zu gelangen", so Ulrich Lepper.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.