Programme der Mediengruppe RTL Deutschland und der ProSiebenSat.1 Media AG weiterhin über DVB-T empfangbar

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Die TV-Programme der Mediengruppe RTL Deutschland und der ProSiebenSat.1 Media AG werden in Nordrhein-Westfalen weiterhin über DVB-T (digitales Antennenfernsehen) ausgestrahlt. Die Medienkommission der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) beschloss in ihrer Sitzung vom 11. April 2014, die sogenannte Zuweisung der Übertragungskapazitäten für DVB-T um jeweils fünf weitere Jahre zu verlängern. Die Programmbouquets bestehen aus den Sendern RTL, RTL 2, VOX und Super RTL sowie ProSieben, Sat.1, kabel eins und N24. Die Verlängerung umfasst auch die Sendezeiten für die jeweiligen Regionalfensterprogramme.

Der neue Vorsitzende der LfM-Medienkommission, Prof. Werner Schwaderlapp, kommentierte die Entscheidung so: "Die Medienkommission begrüßt, dass - entgegen früherer Planung - nunmehr doch beide private Sendergruppen die DVB-T-Ausstrahlung fortsetzen. Damit behalten die Einwohner von NRW einen kostengünstigen Zugang zu einer breiten Angebotspalette."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.