Klaus Burkert, Stellvertreter des LfM-Direktors, in Düsseldorf verabschiedet

Klaus Burkert, Stellvertreter von LfM-Direktor Dr. Jürgen Brautmeier, ist heute (26. April) in Düsseldorf altersbedingt in den Ruhestand verabschiedet worden

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Auf einem Empfang vor rund 120 Gästen aus Medienwirtschaft, -politik und Kultur - darunter u. a. auch NRW-Innenminister Ralf Jäger und NRW-Medienstaatssekretär Dr. Marc Jan Eumann (beide SPD) - würdigten verschiedene Redner sein langjähriges Wirken für die nordrhein-westfälische Medienaufsicht.

LfM-Direktor Dr. Jürgen Brautmeier und die Vorsitzende der LfM-Medienkommission, Dr. Frauke Gerlach, dankten Burkert für seine erfolgreiche Tätigkeit.

Klaus Burkert, Jahrgang 1947, ist gebürtiger Duisburger. Nach Ausbildung und Studium begann er seine berufliche Laufbahn als Diplomverwaltungswirt in der Stadtverwaltung Duisburg. In den siebziger Jahren war er Assistent der Duisburger Oberbürgermeister Arnold Masselter und Josef Krings. 1981 wechselte er in die Verwaltung des Landtages Nordrhein-Westfalen. Dort betreute er den Sportausschuss und den Ausschuss für Jugend, Familie und politische Bildung.

1987 wurde er von Gründungsdirektor Klaus Schütz als Abteilungsleiter in die Landesanstalt für Rundfunk berufen. Zunächst leitete er unter dem damaligen Kommissionsvorsitzenden Hellmut Hellwig das Gremienbüro, bevor er 1999 zum Leiter der Verwaltung ernannt wurde.

Im Jahre 2010 wählte ihn die Medienkommission auf Vorschlag von LfM-Direktor Jürgen Brautmeier einstimmig zum Stellvertreter des Direktors.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.