Lloyds TSB Bank setzt auf Data Mining von KXEN

(PresseBox) ( Paris, )
Die britische Lloyds TSB hat sich jüngst für den Einsatz von KXEN in ihrem 40-köpfigen Team zur Verbesserung von Geschwindigkeit, Produktivität und Leistungsfähigkeit der internen Analyse-Ressourcen entschieden.

Nach Einführung des KXEN Analytic Framework und einer 6-monatigen Evaluierungsphase war die Bank imstande, zuvor ausgelagerte Arbeit zurückzuführen. Darüber hinaus konnten Modellierungszeiten von Wochen und Tagen auf wenige Stunden reduziert werden, sowie frei gewordene Arbeitskapazität in anderen Bereichen eingesetzt werden.

"Es war für uns eine unschätzbare Erweiterung unseres Analyse-Werkzeugs. Bereits in kürzester Zeit konnten wir bemerkenswerte Veränderungen erkennen und die Messlatte für unsere Leistungsfähigkeit erhöhen, äußert Simon Samuel, Head of Value Solutions bei der Lloyds TSB. Seit der Nutzung von KXEN haben wir unsere Modellierungsleistung deutlich erhöht. Nun können sich mehr Mitarbeiter aus dem Analyseteam mit erweiterten Aufgaben befassen."

Die KXEN Technologie wird in verschiedenen Bereichen der Bank wie zum Beispiel der Marketing-Segmentierung oder der stufenweisen Response-Modellierung eingesetzt. Laut Samuel ist die Lösung einfach zu handhaben und wurde innerhalb des Analyseteams schnell angenommen. "Perfekt, leicht und schnell für die Analysten, ist KXEN zu einem Standard unseres Database-Werkzeugs geworden."

Am meisten überzeugte jedoch die Geschwindigkeit. "Zwei bis drei Wochen für die Modellprüfung- und analyse sind gegenwärtig einfach zu lang. Mit KXEN schaffen wir in Stunden, wofür wir bisher Tage brauchten", bekräftigt Samuel. "KXEN ermöglicht es, unsere Modellierungsressourcen zu differenzieren und in puncto Umfang und Tiefe zu steigern."

KXEN Gründer und CEO Roger Haddad begrüßt das Neugeschäft mit der Bank: "Wir freuen uns, dass sich Lloyd TSB für KXEN entschieden hat und unsere Technologie in diesem Maße angenommen wurde."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.