PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 591151 (KWL Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH)
  • KWL Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH
  • Johannisgasse 7/9
  • 04103 Leipzig
  • https://www.wasser-leipzig.de
  • Ansprechpartner
  • Katja Gläß
  • +49 (341) 969-2459

"Karli": KWL erneuert 120 Jahre alte Hauptversorgungsleitung

Kreuzung Shakespearestraße voll gesperrt / Zufahrten gewährleistet

(PresseBox) (Leipzig, ) Ab kommendem Montag, dem 29. April 2013, beginnt die KWL - Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH mit der Sanierung ihrer Trinkwasserhauptversorgungsleitung 2 (HVL 2) in der Karl-Liebknecht-Straße. Die Versorgungsleitung quert die Karl-Liebknecht-Straße in Höhe der Shakespearestraße/Braustraße. Zur Erneuerung der Leitung muss die Karl-Liebknecht-Straße in diesem Kreuzungsbereich für einen Zeitraum von etwa drei Monaten für den Straßenverkehr voll gesperrt werden.

Verkehrsteilnehmer, die die Karl-Liebknecht-Straße in diesem Zeitraum nur durchqueren wollen, sollten die ausgewiesenen Umleitungen über die Windmühlenstraße, Bayerischer Platz, Bernhard-Göhring-Straße/Arthur-Hoffmann-Straße und Kurt-Eisner-Straße nutzen.

Die Einschränkungen werden für die Anwohner und Besucher der KarLi so gering wie möglich gehalten: Geschäfte und Restaurants sind erreichbar, für Fußgänger und Fahrradfahrer gibt es an der Baustelle Querungsmöglichkeiten, für Anlieferer besteht ebenfalls eine Zufahrt. Die Straßenbahnen der LVB verkehren bis auf das Wochenende 11./12. Mai durchgängig.

Positiver Effekt für Gesamtbaudauer

Die HVL 2 muss altersbedingt zwingend erneuert werden - sie stammt aus dem Jahr 1890. Die nun beginnenden Arbeiten der KWL gehören zu einer Reihe von vorbereitenden Maßnahmen für den 2014/2015 geplanten Bau an den Gleisanlagen durch die LVB, den Straßenbau durch die Stadt Leipzig und die Arbeiten der KWL an den wasser- und abwassertechnischen Anlagen in der Karl-Liebknecht-Straße. "Die Realisierung im Frühjahr/Sommer 2013 entschärft die Gesamtbaudauer in der Karl-Liebknecht-Straße in den kommenden beiden Jahren um ein Vierteljahr", betont Dr. Ulrich Meyer, Technischer Geschäftsführer der KWL. Insgesamt investiert die KWL für diese Sanierung rund 430.000 Euro.

Verbesserung der Versorgungssicherheit

Die Arbeiten an der HVL 2 stellen eine große Herausforderung dar. Die einen Meter durchmessende Leitung verläuft in etwa fünf Metern Tiefe unterhalb der bestehenden Abwasserkanäle und der Straßenbahngleise. Im Zuge der Erneuerung zieht die KWL in teiloffener Bauweise eine neue Trinkwasserleitung in das Altrohr ein. Mit den Arbeiten verbessert die KWL die Versorgungssicherheit Leipzigs weiter. Die HVL 2 transportiert Trinkwasser von der Wasserversorgungsanlage Probstheida über die Südvorstadt bis nach Möckern. Sie leitet täglich rund 11.000 m³ Trinkwasser zu 80.000 Menschen in Leipzig.

Alternative Baufenster für die Erneuerung der HVL 2 gibt es nicht. "Bedingt durch andere koordinierte Baumaßnahmen in Bereichen unserer Hauptversorgungsleitungen - etwa in der Wurzener Straße gemeinsam mit der LVB und der Stadt Leipzig oder in der Straße des 18. Oktober mit der Stadt Leipzig - gibt es für uns keinen anderen Zeitraum zu bauen, ohne die Versorgungssicherheit in Leipzig zu beeinträchtigen", sagt Meyer.

Hintergrund: Koordinierte Baumaßnahme Karl-Liebknecht-Straße

Im Peterssteinweg und in der Karl-Liebknecht-Straße sind vom Wilhelm-Leuschner-Platz bis zur Körnerstraße ab Januar 2014 bis November 2015 umfassende Baumaßnahmen geplant: Durch die dringend notwendige Erneuerung des Verkehrsraumes, der Gleisanlagen der Stadtbahnlinie 11 sowie der Trink- und Abwasserleitungen wird die KARLI ihren vielfältigen Funktionen als Hauptverkehrsstraße, Nahverkehrsstraße und Wohn- und Geschäftsstraße mit teilweisem Boulevardcharakter künftig noch besser gerecht. Die Vorbereitungen für das Bauvorhaben starten 2013 mit Maßnahmen der KWL sowie Sanierungs- und Ausbauarbeiten im Bereich geplanter Umleitungsstraßen durch die Stadt Leipzig. Das Bauvorhaben KARLI wird gemeinsam von der Stadt Leipzig, den Leipziger Verkehrsbetrieben und den Kommunalen Wasserwerken realisiert. Weitere Informationen: www.leipzig.de/karli +++ karli@leipzig.de