PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 272982 (KWL Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH)
  • KWL Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH
  • Johannisgasse 7/9
  • 04103 Leipzig
  • https://www.wasser-leipzig.de
  • Ansprechpartner
  • Ines Voßler
  • +49 (341) 969-2434

KWL erneuert Trink- und Mischwasserleitungen in Markkleeberg

Höhere Versorgungssicherheit: KWL investiert 200.000 Euro in der Hauptstraße

(PresseBox) (Leipzig/Markkleeberg, ) Die KWL - Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH beginnt ab kommendem Montag, dem 29. Juni 2009, mit der Sanierung von Trink- und Mischwasserleitungen in Markkleeberg. Konkret wechselt das Unternehmen auf der Hauptstraße zwischen Alte Straße und dem Knotenpunkt Zöbigker Straße auf rund 300 Metern die Trinkwasserleitungen aus. Die Mischwasserleitung erneuert die KWL auf einem 80 Meter langen Teilstück, ebenso die dort befindlichen Hausanschlüsse. Die Arbeiten, in welche die KWL rund 200.000 Euro investiert, finden im Vorfeld des geplanten Straßenbaus statt. Dieser wird ab August durch das Straßenbauamt Leipzig realisiert und soll voraussichtlich im Oktober dieses Jahres abgeschlossen sein.

Einschränkung im Straßenverkehr

Während der Umbindung der Trinkwasserleitungen kann es vorübergehend zur Unterbrechung der Versorgung kommen. Die KWL informiert die Anwohner darüber gesondert. Auch Verkehrsteilnehmer müssen sich auf Einschränkungen einstellen. Bis voraussichtlich Mitte Juli wird die Hauptstraße ab dem Knotenpunkt Zöbigker Straße halbseitig gesperrt. Die Fahrtrichtung Süd wird über die Alte Straße umgeleitet. Mit der anschließenden Vollsperrung werden beide Fahrtrichtungen über die Alte Straße umgeleitet. Der LKW-Verkehr wird während der gesamten Bauzeit über Seenallee/B2/Großdeuben geführt.

Regionale Firmen realisieren Maßnahmen

Die Arbeiten realisieren Firmen aus Leipzig und Umgebung. Damit trägt die KWL ihrem Anspruch der regionalen Wertschöpfung Rechnung. 2008 hat das Unternehmen rund 87 Prozent seiner Aufträge für Planungs-, Bau- und sonstige Leistungen an Firmen aus Leipzig und Umgebung vergeben. Im vergangenen Jahr gelangten so mehr als 55 Millionen Euro in die Auftragsbücher regionaler Unternehmen.