PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 375850 (KW-Software GmbH)
  • KW-Software GmbH
  • Langenbruch 6
  • 32657 Lemgo
  • http://www.kw-software.com
  • Ansprechpartner
  • Britta Brede
  • +49 (5261) 9373-28

Einfach automatisieren

(PresseBox) (Lemgo, ) Erstmals veranstaltete KW-Software den Day of Automation in den eigenen Räumlichkeiten am neuen Standort im Centrum Industrial IT (CIIT). Der Day of Automation beschäftigte sich unter dem Thema "Trends und Lösungen für die Automatisierung" mit den Aspekten Einfachheit, Flexibilität, Software-Skalierbarkeit sowie Safety und Security. Mehr als 80 Teilnehmer von über 50 Firmen hörten die Expertenvorträge mit den Schwerpunkt-Technologien IEC 61131, Safety und Profinet.

Nach der Begrüßung durch Geschäftsführer Andreas Orzelski erläuterte Volker Bibelhausen von Phoenix Contact Electronics die Notwendigkeit, die Komplexität in der Automatisierung zu reduzieren. Die Spiele-Industrie kann hier wertvoller Ideengeber sein.

Heinrich Munz, KUKA Roboter, präsentierte die Integration von Safety, Security, Performance, Connectivity, Virtualization und Multicore in die neue Robotersteuerungsgeneration KR C4. Ohne limitierende Hardware und mittels intelligenten Softwarefunktionen, neuem Sicherheitskonzept und offenen Industriestandards lassen sich hier die Kosten erheblich senken.

Zum Thema Safety referierte Tjark Höltkemeier von Phoenix Contact. Er verdeutlichte wie einfach, flexibel und sicher man mit PSR-Trisafe, SafetyBridge und Safeconf sicherheitsrelevante Anforderungen unter Berücksichtigung der Norm ISO13849-1 realisieren kann.

Die Anwendung der skalierbaren Software-Plattform für unterschiedliche Automatisierungsgeräte am Beispiel zweier Multicore Kundenlösungen und die Verwendung der .NET Plattform Automation Framework zur IEC 61131 Programmierung waren Thema der Präsentation von Boris Waldeck, KW-Software.

Die Eigenschaften und Vorteile des Profinet Device Chips TPS-1 sowie die nächsten Schritte hinsichtlich Markteinführung und Anwender-Unterstützung erläuterten Peter Fuchs, KW-Software und Christoph Hecker, Renesas. Die Single-Chip-Lösung setzt neue Maßstäbe für die schnelle und einfache Schnittstellen-Integration in Automatisierungsgeräte und reduziert die Anschaltkosten auf das Niveau von Feldbussen.

Mit wachsendem Einsatz moderner Kommunikationstechnologien wächst auch der Bedarf an Sicherheitslösungen. Dass modulare Lösungen mit dedizierten Appliances eine sinnvolle Lösung sind, beschrieb Torsten Rössel von Innominate Security Technologies am aktuellen Beispiel des Trojaners Stuxnet.

Gerhard Isepponi, Bombardier Transportation, erläuterte die Anforderungen an sicherheitsrelevante Funktionen im Schienenverkehr und deren Umsetzung unter Berücksichtigung der geltenden Normen und Gesetze.

Sie haben Interesse an den Vorträgen? Dann wenden Sie sich bitte an Britta Brede, Email: bbrede@kw-software.com.