KUKA Vorstandsvorsitzender stellt Robotervision 2020 vor

(PresseBox) ( Augsburg, )
In Brüssel wurde am 7. Juli 2009 eine neue Ära der Robotik eingeleitet. Der Vorstandsvorsitzende der KUKA Aktiengesellschaft, Dr. Horst J. Kayser, präsentierte in seiner Funktion als Präsident von EUROP, der europäischen Technologieplattform für Robotik, eine gemeinsame Agenda: "Robotic Visions to 2020 and beyond - The Strategic Research Agenda for robotics in Europe" (SRA).

Unter der Federführung der KUKA Roboter GmbH hatten sich Europas führende Roboterhersteller, Systemintegratoren, Forschungsinstitute und Universitäten in den vergangenen drei Jahren intensiv mit der Zukunft der Robotik beschäftigt. Das "Who's Who" der europäischen Robotik - 130 führende Organisationen aus Industrie und Wissenschaft - hat mit Hilfe des von der Europäischen Kommission geförderten Projekts CARE (Coordination Action for Robotics in Europe) ein Zukunftsbild von Robotern in der Gesellschaft entwickelt. EUROP stellte die Ergebnisse jetzt der Öffentlichkeit vor. Dabei betonte Dr. Kayser, Präsident von EUROP, im Beisein hochrangiger Vertreter aus Politik und Wirtschaft die herausragende Bedeutung der Robotik: "Die zukünftig zu erarbeitenden Technologien werden nicht nur die Branche beeinflussen und dominieren, sondern auch die gesamte Wirtschaft und das öffentliche Leben durch neue Einsatzmöglichkeiten verändern und vereinfachen".

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:

http://www.kuka-ag.de/de/start.htm
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.