Hart im Geben: Die Kübler SAE J1939 Lösung für Nutzfahrzeuge.

(PresseBox) ( Villingen-Schwenningen, )
Wirken sie von außen auch wie grobe Klötze, so sind sie eigentlich High-Tech-Produkte auf Rädern: Bau- und Landmaschinen oder LKW und Busse. Dank elektronischer Steuergeräte werden ihre Regelungen und Sicherheitsanwendungen zunehmend komplexer. Die Qualitätsansprüche der Branche sind nicht zuletzt aufgrund des rauen Einsatzumfeldes sehr hoch - bei gleichzeitig geringen Stückzahlen und immensem Variantenreichtum.

Kurzum: Kübler beantwortet mit der Implementierung des Standardprotokolls der Society of Automotive Engineers SAE J1939 für Nutzfahrzeuge und Schiffe, Schienenfahrzeuge, Bau- und Landmaschinen Branchenforderungen nach applikationsgerechten Kommunikationssystemen. Dies vor allem auf der Basis des CAN-Bus und bei Vernetzung der Systemkomponenten auf standardisierter Basis bei gleichzeitig überschaubaren Kosten, flexiblen Kommunikationsmöglichkeiten und kompatiblen Komponenten.

SAE J1939 wurde in die bewährten magnetischen Kübler CAN Drehgeber absolut 3658 und 3678 integriert und gewährleistet den reibungslosen Informationsaustausch zwischen einzelnen Subsystemen - gleich ob es sich bei Baumaschinen um aktuelle Drehzahlen handelt oder bei Hebebühnen um Leerlauf unter Last.

Die Kübler Sendix Drehgeber mit SAE J1939 Schnittstelle und 14 Bit Auflösung unterstützen quasi alle gängigen Anforderungen des Spezialprotokolls und leisten einen wesentlichen Beitrag zur umfassenden Systemdiagnose oder zur schnellen Fehlerlokalisierung. Entsprechend der geschützten Kübler Technologie Safety-Lock plus(TM) weisen die Geber besonders robuste Lagerbaugruppen mit verblockten Lagern auf. Darüber hinaus sorgt die Sensor-Protect(TM) Technologie mit der voll vergossenen Elektronik und der getrennten mechanischen Baugruppe für die besonders hohe Schutzart IP69K. SAE J1939 fasst alle eingehenden Signalinformationen in spezifischen Parametergruppen (PG) zusammen, so lassen sich Kübler Sendix Drehgeber universell an quasi alle kundenspezifischen Applikationen mit integriertem J1939 Protokoll adaptieren.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.