Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) ehrt KÖTTER Security-Mitarbeiter für mutigen Einsatz

(PresseBox) ( Saarbrücken/Mannheim/Essen, )
.
- Mannheimer Niederlassungsleiter Christian Wenzel ist „Mitarbeiter des Jahres“
- Durch gezieltes Einschreiten tätlichen Angriff auf junge Frau unterbunden
- Geschäftsführender Direktor Dirk H. Bürhaus: „Zivilcourage im besten Sinne“

Der Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) hat heute bei seiner 54. Jahresmitgliederversammlung in Saarbrücken die „Mitarbei-ter des Jahres“ geehrt. Aufgrund der Corona-Krise erfolgte die Ehrung rückwirkend für die 2020 und 2021 eingereichten Vorschläge. Den 3. Platz sicherte sich Christian Wenzel, Leiter der Niederlassung Mannheim in der KÖTTER Security Gruppe. Prämiert wurde der 36-Jährige u. a. für sein gezieltes und umsichtiges Eingreifen, durch das bei einem tätlichen Angriff auf eine junge Frau in Mannheim Schlimmeres verhindert werden konnte.
„Wir gratulieren Christian Wenzel und den beiden weiteren Preisträgern recht herzlich zu ihrer Aus-zeichnung und zu ihrem vorbildlichen Handeln“, sagte Dirk H. Bürhaus, Geschäftsführender Direktor in der KÖTTER Security Gruppe. „Sie haben mit ihrem Handeln Zivilcourage im besten Sinne des Wortes bewiesen. Gleichzeitig zeigen diese Beispiele, wie wichtig mutiges und gut überlegtes Vor-gehen sind. Eine exzellente Ausbildung der Sicherheitsbeschäftigten schafft hierfür eine entschei-dende Grundlage.“

Preisträger Christian Wenzel, der seit 2009 in unterschiedlichen Funktionen bei KÖTTER Security beschäftigt ist und u. a. über die Ausbildung zum Meister für Schutz und Sicherheit verfügt, bedankte sich beim Bundesverband und bei der Jury für den Mitarbeiter-Preis. „Selbstredend habe ich in dem Moment keine Würdigungen oder Ähnliches im Kopf gehabt. Ich wollte einfach nur helfen und werde dies jederzeit wieder so tun – denn das sollte eigentlich für jeden selbstverständlich sein. Aber weil dies heutzutage eben nicht überall der Fall ist, kommt Auszeichnungen wie dieser des BDSW eine große Bedeutung zu. Denn sie unterstreichen, dass der Einsatz für andere auch von der Gesell-schaft anerkannt wird. Das ist aus meiner Sicht äußerst wichtig, um Zivilcourage weiter zu fördern!“

Justiz leitete Ermittlungen wegen versuchter Tötung gegen Angreifer ein

Der Vorfall, für den Christian Wenzel geehrt wurde und aufgrund dessen Polizei und Justiz wegen versuchter Tötung gegen den Angreifer ermittelten, ereignete sich an einem frühen Abend im Mai 2019 wie folgt: Christian Wenzel bemerkte unmittelbar vor der KÖTTER Security-Niederlassung in Mannheim einen lautstarken Streit zwischen einer jungen Frau und einem etwa gleichaltrigen Mann. Um die Situation exakt einschätzen zu können, beobachtete er den Verlauf zunächst einige Minuten aufmerksam. Als die Auseinandersetzung zunehmend eskalierte, der aggressive Mann die Frau hin-ter einen Lkw-Anhänger zog und zu würgen begann, stand für ihn fest: Jetzt muss ich eingreifen.

Auf dem Weg zum Tatort alarmierte er parallel die Polizei und verständigte zusätzlich einen Kran-kenwagen. Gemeinsam mit einem Mitarbeiter sprang er anschließend der jungen Frau entschlossen zur Seite. Trotz massiver Gegenwehr des Angreifers gelang es, ihn von der Frau abzubringen. Der Täter konnte sich zwar zunächst losreißen und auf einem Fahrrad fliehen. Aufgrund der unmittelbar eingeleiteten Fahndung wurde er aber schon kurze Zeit später von der Polizei verhaftet. Während dessen warteten Christian Wenzel und sein Mitarbeiter auf das Eintreffen des Krankenwagens und kümmerten sich bis dahin um die verletzte und unter Schock stehende Frau.

Mit unserem Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden: www.koetter.de/newsletter
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.