PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 789136 (K+S Aktiengesellschaft)
  • K+S Aktiengesellschaft
  • Bertha-von-Suttner-Straße 7
  • 34131 Kassel
  • https://www.k-plus-s.com/de/
  • Ansprechpartner
  • Ulrich Göbel
  • +49 (561) 9301-1722

Unterbreizbach und Hattorf nehmen Produktion wieder auf

Kurzarbeit im Werk Werra vorerst beendet

(PresseBox) (Kassel, ) Die am 1. April im Werk Werra wegen nicht ausreichender Entsorgungsmöglichkeiten für Salzabwässer notwendige Produktionseinschränkung wird heute für den Standort Unterbreizbach wieder aufgehoben, nachdem sich die Wasserführung in der Werra verbessert hat. Am kommenden Donnerstag nimmt auch der Standort Hattorf die Produktion wieder auf.

Die Wasserführung in der Werra hat sich durch die Niederschläge seit Monatsbeginn so verbessert, dass neben der weiterlaufenden Produktion des Standortes Wintershall auch die notwendige Entleerung der gefüllten Becken für Prozessabwässer möglich war. Zusätzlich erlaubt der Werra-Pegel jetzt auch wieder die direkte Einleitung von Abwässern aus der Produktion, so dass – zusammen mit den stark reduzierten Versenkmengen und dem wieder zur Verfügung stehenden Aufnahmevermögen der Stapelbecken – ausreichende Entsorgungsmöglichkeiten für das Ausfahren der vollen Produktionskapazität bestehen. Die mit der Produktionseinschränkung der Standorte Hattorf und Unterbreizbach verbundene Kurzarbeit wird deshalb vorerst beendet, kann aber bei entsprechend ungünstigen Entsorgungssituationen jederzeit wieder kurzfristig erforderlich werden.

Von der Kurzarbeit waren rund 650 Mitarbeiter an den hessischen Standorten Hattorf und Grube Hattorf-Wintershall sowie ca. 300 Mitarbeiter an den thüringischen Standorten Unterbreizbach und Merkers betroffen.

"Wir sind froh, dass wir die unumgängliche Kurzarbeit bereits nach wenigen Tagen beenden konnten und bedanken uns bei unseren Mitarbeitern für deren Flexibilität. Wichtig bleibt es jedoch, dass wir möglichst bald eine ausreichend dimensionierte Versenkgenehmigung erhalten, da wir weiterhin bei der Entsorgung von der Wasserführung der Werra abhängig sind." sagt Werksleiter Roland Keidel.  

Über die K+S KALI GmbH

Die K+S KALI GmbH mit Sitz in Kassel gewinnt kalium-, magnesium- und schwefelhaltige Rohsalze in sechs Bergwerken in Deutschland. Aus ihnen wird ein breites Sortiment von Düngemittelspezialitäten sowie Vorprodukten für vielfältige technische und industrielle bis hin zu pharmazeutischen Anwendungen hergestellt. Die K+S KALI GmbH ist einer der führenden Anbieter von Kali- und Magnesiumprodukten weltweit. Das zur K+S Gruppe gehörende Unternehmen beschäftigt mehr als 8.000 Mitarbeiter.

Weitere Informationen über die K+S KALI GmbH erhalten Sie auf der Website des Unternehmens unter www.kali-gmbh.com.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.