KROMI Logistik AG veröffentlicht 9-Monatsbericht 2016/2017

Hamburg, (PresseBox) - .

• Umsatzsteigerung auf TEUR 54.269 über Marktniveau (Vorjahr: TEUR 51.045)
• Brasilien-Geschäft mit Umsatz in BRL 60 % über Vorjahr weiterhin Umsatztreiber
• Rohertragsmarge auf 24,8 % gesteigert (Vorjahr: 24,1 %)
• Signifikant verbessertes Betriebsergebnis (EBIT) von TEUR 1.659 (Vorjahr: TEUR 409)

Die KROMI Logistik AG, Anbieter ganzheitlicher Werkzeuglogistiklösungen für produzierende Unternehmen, konnte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2016/2017 ihre Umsatzerlöse deutlich um 6,3 % steigern. So wurden zwischen dem 1. Juli 2016 und dem 31. März 2017 Erlöse in Höhe von TEUR 54.269 erwirtschaftet (Vorjahr: TEUR 51.045). Damit entwickelte sich KROMI Logistik besser als der Markt und steigerte das Betriebsergebnis (EBIT), auch aufgrund kalkulatorischer Währungseffekte, signifikant auf TEUR 1.659 (Vorjahr: TEUR 409).

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2016/2017 setzte sich der Wachstumskurs der KROMI Logistik mit einer positiven Umsatz- und Ergebnisentwicklung fort. Entsprechend der strategischen Zielsetzung ist es gelungen, das Kundengeschäft weiter auszubauen und an die gute Geschäftsentwicklung im In- und Ausland anzuknüpfen. So stieg der Inlandsumsatz um 5,0 % auf TEUR 33.051 (Vorjahr: TEUR 31.488), der Umsatz außerhalb Deutschlands verbesserte sich um 8,5 % auf TEUR 21.219 (Vorjahr: TEUR 19.558).

„Mit der positiven Umsatzentwicklung in und außerhalb Deutschlands setzen wir unseren Kurs zu weiterem profitablem Wachstum fort. Innerhalb Deutschlands konnten wir unsere Umsätze insbesondere mit Neukunden steigern. Im europäischen Ausland setzte sich nicht zuletzt in Spanien die Trendwende fort, die sich in einer anhaltend positiven Entwicklung unseres Geschäfts widerspiegelte. Davon wollen wir auch in Zukunft profitieren. Außerhalb Europas hat sich unser Brasilien-Geschäft außerordentlich positiv entwickelt. Aufgrund der ausgezeichneten Akquisitionsleistung bei Neukunden erzielten wir dort ein Umsatzwachstum von 60 % in der Landeswährung Brasilianischer Real - trotz des weiterhin herausfordernden konjunkturellen Klimas“, erläutert Jörg Schubert, Vorstandsvorsitzender von KROMI Logistik.

Der Materialaufwand erhöhte sich im Berichtszeitraum von TEUR 38.759 auf TEUR 40.821, wobei die Materialaufwandsquote mit 75,2 % unter dem Vorjahresniveau von 75,9 % lag. Daraus resultierte eine verbesserte Bruttomarge vom Umsatz (Rohertragsmarge) in Höhe von 24,8 % (Vorjahr: 24,1 %). Der Personalaufwand erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von TEUR 7.512 auf TEUR 7.934. Entsprechend lag die Personalaufwandsquote mit 14,6 % leicht unter Vorjahresniveau (Vorjahr: 14,7 %). Die Abschreibungen beliefen sich in den ersten neun Monaten 2016 / 2017 auf TEUR 625 nach TEUR 449 im Vorjahr.

Diese erfreulichen Entwicklungen im Berichtszeitraum spiegeln sich auch im Ergebnis wider. Das Betriebsergebnis konnte die Kromi Logistik auf TEUR 1.659 (Vorjahr: TEUR 409) signifikant verbessern, was auch durch kalkulatorische Währungseffekte bedingt war. Uwe Pfeiffer, Finanzvorstand der KROMI Logistik, ist insgesamt zufrieden mit dem Verlauf der ersten neun Monate: „Unser operatives Geschäft zeigte sich in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2016 / 2017 trotz konjunktureller Herausforderungen äußerst robust. Der Umsatzzuwachs und das signifikant höhere Betriebsergebnis unterstreichen dabei unseren Kurs des profitablen Wachstums. Zudem verfügen wir über eine gesunde Eigenkapitalbasis sowie ausreichende Liquiditätsreserven.“ Für die ersten neun Monate verzeichnete die KROMI Logistik im Geschäftsjahr 2016/2017 ein leicht gesteigertes, um Währungseffekte bereinigtes rein operatives Ergebnis von TEUR 1.277 (Vorjahr: TEUR 1.227), das ausgewiesene Konzernergebnis betrug TEUR 952 (Vorjahr: TEUR -352).

Jörg Schubert ergänzt: „Die Ergebnisse der ersten neun Monate stimmen uns zuversichtlich, dass wir unsere operativen Ziele für das Geschäftsjahr 2016 /2017 erreichen können. Um auch künftig unsere Wachstumschancen zu nutzen, haben wir im Berichtszeitraum in unser Personal sowie unsere Organisation investiert. Die Einführung von SAP wurde innerhalb kürzester Zeit erfolgreich umgesetzt und weitere IT-Maßnahmen wurden getroffen, um die digitale Integration von Kunden und Lieferanten zu optimieren. Darüber hinaus richten wir unser Leistungsspektrum sukzessive auf den Bereich Industrie 4.0 aus, um so als Datenmanager in der Produktion die Wertschöpfungskette unserer Kunden weiter zu optimieren.“

Ihren vollständigen Bericht nach IFRS für die ersten neun Monate 2016 / 2017 wird KROMI Logistik im Tagesverlauf auf der Internetseite www.kromi.de im Bereich Investor Relations zum Download bereitstellen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.