IT-Sicherheit verzeiht keine Nachlässigkeit: Kommentar der Datenrettungsexperten von Kroll Ontrack zu "WannaCry"

Böblingen, (PresseBox) - Kommentar von Peter Böhret, Managing Director Kroll Ontrack GmbH:

„Seit dem Wochenende dürfte fast jedem der Begriff ‚Ransomware‘ bekannt sein. Die weltweiten Auswirkungen der Verschlüsselungssoftware sind massiv, von harmlosen fehlenden Anzeigen im Bahnverkehr hierzulande bis zu verschobenen Operationen in Großbritannien. Betroffen waren dieses Mal vor allem alte Systeme wie XP und Windows 2003, aber auch neuere Betriebssysteme, bei denen der aktuelle Security Patch nicht installiert wurde. Neu an der Attacke war, dass sich die Schadsoftware selbstständig in Netzwerken weiterverbreitet hat, Nutzer mussten gar nicht mehr auf Links oder Anhänge klicken. Dies zeigt, welche drastischen Folgen es haben kann, wenn beim Aufrüsten und Sichern von IT-Systemen am falschen Ende gespart wird, und dass jedes vernetzte Gerät zum Ziel einer solchen erpresserischen Attacke werden kann – egal ob in Privat- oder Firmenbesitz.

Wir empfehlen, auf keinen Fall Lösegeld zu bezahlen. Unsere Erfahrung zeigt, dass Opfer trotz Bezahlung ihre Daten oft nicht zurückerhalten. Die beste Lösung besteht darin, die verlorenen Daten aus einem Backup wiederherzustellen. Falls kein aktuelles oder funktionierendes Backup besteht, bleiben noch Datenrettungsexperten, die in vielen Fällen mit Entschlüsselungs-Tools helfen können.

Egal ob Einzelpersonen und Unternehmen – jeder sollte die aktuellen Geschehnisse als Weckruf sehen und Vorkehrungen für weitere zu erwartende Ransomware-Angriffe treffen.“

Die Experten von Kroll Ontrack empfehlen folgendes:


Aktualisieren Sie regelmäßig und rechtzeitig Ihre IT-Systeme. Sowohl die Infrastruktur als auch die Software müssen auf aktuellem Stand sein, um Sicherheitslücken vorzubeugen.
Erstellen Sie einen Backup- und Wiederherstellungsplan und befolgen Sie ihn. Stellen Sie sicher, dass Ihr Plan die Lagerung der Backups an einem externen Ort beinhaltet.
Seien Sie vorbereitet und überprüfen Sie Ihre Backups regelmäßig. Unternehmen müssen mit dem vertraut sein, was in den Backup-Archiven gespeichert ist und sicherstellen, dass die meisten kritischen Daten auch zugänglich sind wenn die Backups zum Ziel von Ransomware-Angriffen werden sollten.
Implementieren Sie Sicherheitsrichtlinien. Verwenden Sie die neueste Anti-Virus- und Anti-Malware-Software und wenden Sie sie konsequent an, um Infektionen zu verhindern.
Entwickeln Sie IT-Richtlinien, die Infektionen anderer Netzwerkressourcen begrenzen. Unternehmen sollten Schutzmaßnahmen einsetzen, sodass sich die Ransomware nicht von einem infizierten Gerät aus im gesamten Netzwerk ausbreiten kann.
Führen Sie Nutzer-Trainings durch, damit alle Mitarbeiter einen möglichen Angriff erkennen können. Stellen Sie sicher, dass die Mitarbeiter die richtigen Verhaltensweisen kennen, um zu vermeiden, dass Ransomware versehentlich heruntergeladen oder das Netzwerk für Außenstehende geöffnet wird.

Kroll Ontrack GmbH

Kernkompetenzen von Kroll Ontrack sind neben professioneller Datenrettung Computer Forensik, sichere Datenlöschung sowie Datenkonvertierung. In Deutschland ist die Kroll Ontrack GmbH mit 60 Mitarbeitern seit 1996 in Böblingen vertreten. International beschäftigt das Unternehmen etwa 2.000 Angestellte und bietet seine Dienstleistungen in mehr als 20 Ländern an. Mit seinen Datenrettungslösungen und -Dienstleistungen hat sich Kroll Ontrack weltweit als der größte, erfahrenste und technologisch führende Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für die Wiederherstellung von Daten etabliert. Logisch oder physikalisch beschädigte Daten von allen Speichermedien und Betriebssystemen werden in 20 firmeneigenen Laboren und Reinräumen mit eigens entwickelten Werkzeugen wieder verfügbar gemacht. Mehr als 50.000 zufriedene Kunden nutzen jährlich diesen Service. Als schnellste Lösung gilt die patentierte Ontrack® Remote Data Recovery™, die Online-Datenrettung über eine gesicherte Internetverbindung. Im Bereich der Computer Forensik sichert Kroll Ontrack gerichtsverwertbar digitale Spuren wirtschaftskrimineller Taten. Zur Einhaltung der Compliance-Richtlinien bei Austausch und Entsorgung von Datenträgern und zum Schutz vor Missbrauch durch Dritte bietet Kroll Ontrack Hard- und Softwarelösungen sowie einen Service zur sicheren Datenlöschung an. Für permanente Datenverfügbarkeit bietet Kroll Ontrack auch Lösungen zum Tape- und Backupmanagement durch Datenkonvertierung, Duplizierung und Katalogisierung von Datenbeständen aus unterschiedlichen Medien- und Dateisystemen. Kroll Ontrack bietet auch mehrfach ausgezeichnete Software-Produkte an, wie Ontrack® EasyRecovery™ zur Datenrettung, Ontrack® PowerControls™ zur Mailbox Recovery oder Ontrack® Eraser für die sichere Datenlöschung.

www.krollontrack.de

Kroll Ontrack LLC

Kroll Ontrack bietet technologiegestützte Services und Software, mit denen Anwaltskanzleien, Unternehmen, Regierungsstellen und Verbraucher komplexe Herausforderungen im Zusammenhang mit Daten lösen können. Kroll Ontrack ist ein Tochterunternehmen von KrolLDiscovery und bietet Datenrettung für jede Art von Medium - Festplatten, SSDs, Server, RAID, virtuell, Cloud, mobil, Bänder, NAS/SAN/DAS, Laptops, Desktop Computer und Apple-Geräte. Außerdem hilft Kroll Ontrack durch proprietäre Technologien sowie Expertendienstleistungen weltweit Kunden bei der Extraktion von Emails, Tape Management und Datenlöschung. Für weitere Information zum Angebot von Kroll Ontrack besuchen Sie bitte www.krollontrack.com oder folgen Sie @KrollOntrack auf Twitter.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Sicherheit":

Praxistipps für Mitarbeiter gegen Spam und Phishing

Ähn­lich wie beim Ers­te-Hil­fe-Kurs soll­ten Un­ter­neh­men ih­re Mit­ar­bei­ter auch re­gel­mä­ß­ig zu Spam- und Phis­hing-The­ma­ti­ken schu­len, um den Mit­ar­bei­ter als schwächs­tes Glied in der Ver­tei­di­gungs­ket­te zu stär­ken. Da­bei ist die Tech­nik selbst oft ein Pro­b­lem, denn Je ef­fek­ti­ver Spam-Fil­ter und An­ti-Phis­hing-Rou­ti­nen ar­bei­ten, des­to sel­te­ner muss der Mit­ar­bei­ter sich selbst Ge­dan­ken ma­chen, ob er ge­ra­de das Ziel ei­ner Phis­hin­g­at­ta­cke ist.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.