PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 157941 (KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V.)
  • KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V.
  • Uhlandstr. 7
  • 80336 München
  • http://www.automobilclub.de
  • Ansprechpartner
  • Thomas Achelis
  • +49 (89) 43984-20

Finger weg vom Joint am Steuer

KS: Drogen verändern das Fahrverhalten

(PresseBox) (München, ) Für manche ist ein schneller Joint vollkommen harmlos. Nach Beobachtungen des Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS) spielen vor allem junge Menschen die Gefahr herunter, die sich aus der Einnahme von Haschisch, Marihuana, Heroin, Kokain, Ecstasy oder Designer-Drogen ergibt. Denn abgesehen von den Gesundheitsschäden können Drogen das Fahrverhalten total verändern. Deshalb kennt die Polizei auch kein Pardon: Wer beim Fahren unter Drogeneinfluss erwischt wird, muss mit Geldbuße von mindestens 250 Euro, Fahrverbot bis drei Monate sowie vier Punkten in Flensburg rechnen.

Drogen können aufputschen oder schläfrig machen. Viel wichtiger aber ist, dass sie die Wahrnehmung verzerren. Drogenkonsumenten am Steuer fallen auf, weil sie die Spur schlecht halten können, langsamer reagieren oder das Ampelrot übersehen. Selbst geübte Fahrer haben ihr Auto unter Drogen nicht mehr sicher im Griff. Besonders unkontrollierbar wird das Fahrverhalten bei einem Mix verschiedener Rauschmittel, Drogen, Alkohol und Medikamente.

Übrigens kommt es nicht auf die Drogenmenge an. Anders als bei Alkohol gibt es keine Grenzwerte. Auch der kleinste Joint kann Folgen haben. Wer glaubt, die Polizei "austricksen" zu können, irrt: Die Beamten sind in der Regel so gut geschult, dass sie Verdachtsmomente erkennen und sichern können, was sich später nicht nur im Blut, sondern auch im Urin und sogar in den Haaren nachweisen lässt.

KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V.

Der Kraftfahrer-Schutz e.V. (KS) ist mit 450.000 Mitgliedern einer der vier großen Automobilclubs in Deutschland. Mit seinen Töchtern Auxilia Rechtsschutz-Versicherungs-AG und KS Versicherungs-AG bietet er eine umfassende Palette an Club- und Versicherungsleistungen, von der Wildschadenbeihilfe über den KS-Notfall-Service bis hin zu preiswerten Rechtsschutz- und Schutzbriefversicherungen, die aufgrund von Leistung und Preis viele Rankings in den letzten Jahren gewonnen haben. In der Münchner Zentrale und in zehn Bezirksdirektionen sind rund 170 Mitarbeiter beschäftigt. Der Jahresumsatz der KS-Gruppe liegt bei circa 100 Millionen Euro. Der Vertrieb erfolgt über 10.000 unabhängige Makler und Mehrfachagenten.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.