PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 223396 (Kontron AG)
  • Kontron AG
  • Oskar-von-Miller-Straße 1
  • 85386 Eching
  • http://www.kontron.com
  • Ansprechpartner
  • +49 (81) 65 77-777

Kontron Concept Box: In Größe und Funktionsumfang flexibel auslegbare Embedded Box-PC Baureihe

"Form follows Function"-Konzept reduziert individuellen Entwicklungsaufwand und verkürzt den Faktor Time-to-Market

(PresseBox) (Eching, ) Mit der Kontron Concept Box stellt Kontron eine neue, lüfterlose Baureihe für kompakte Embedded Box-PCs vor, die bedarfsgerecht im Funktionsumfang und insbesondere auch in den Abmaßen skaliert werden können, was die Time-to-Market für kundenspezifisch ausgelegte kompakte Box-PC deutlich reduziert.

Ausgehend von den Minimalabmessungen von 40 x 200 x 200 mm (H x B x T) können OEM nach dem Prinzip "Form-follows-Function" ihren individuellen Embedded Box-PC in Bezug auf Abmessungen, Systembestückung und Featureset applikationsspezifisch auslegen. Bei vergleichbarer Entwicklungszeit zu typischen individuellen Boxed-PC-Lösungen ist das Montage- und Interfacekonzept von vornherein entsprechend den Anforderungen der OEM-Gesamtlösung auslegbar, was deutlich die initialen Entwicklungskosten reduziert. OEM erhalten darüber hinaus mit dem "5-5-5" Service für die Concept Box einen enormen Wettbewerbsvorteil im Faktor Time-to-Market: Eine Systemsimulation ist binnen 5 Tagen verfügbar, der erste funktionsfähige Prototyp 5 Wochen nach Verabschiedung der Systemsimulation. Die Serienproduktion kann 5 Wochen nach Prototypfreigabe erfolgen. Anwendungen für Box-PC finden sich u.a. in den Märkten für Automatisierung, POS/POI, Medical, Security, Transportation und Gaming.

"Mit der Kontron Concept Box erhalten OEM eine maßgeschneiderte Box-PC Plattform für ihre individuelle Applikation mit der Flexibilität eines Custom-Designs und einer Time-to-Market auf dem Niveau einer Commercial-off-the-Shelf-Lösung" erklärt Norbert Hauser, Vice President Marketing der Kontron AG. "Damit ergänzt Kontron sein Programm an COTS Box-PCs um eine Lösung, die Modularität nun auch auf die äußeren Abmaße bezieht und damit den hohen Customization-Bedarf bei kleineren Box-PC auf einen minimalen Aufwand reduziert. Nach erfolgreicher Einführung dieser Lösung auf Basis von mini-ITX Motherboards können wir uns sehr gut vorstellen, dieses Konzept auf weitere Embedded Formfaktoren auszudehnen."

Ermöglicht wird die hohe Flexibilität der Kontron Concept Box durch das modulare Housingkonzept, das auf standardisierten Gehäuseprofilen basiert, die bedarfsgerecht in Länge und Breite dimensioniert werden. Die Front mit den individuellen Aussparungen für die dedizierten IO sowie die Rückseite werden ebenfalls aus Standardprofilen gefertigt. Die freie Auslegbarkeit ist für die passgenaue Montage im OEM-Gerät sowie für die bedarfsgerechte Interfaceausführung von entscheidendem Vorteil.

Erweiterungsbaugruppen können dort positioniert werden, wo sie benötigt werden: Entweder klassisch im Erweiterungsslot oder aber flacher via Raiser-Adapter oder Embedded Kabelsätzen neben, vor, hinter oder unter dem Motherboard. Dies kann mit Standard-PCI- und PCI-Express-Erweiterungskarten umgesetzt werden oder aber mit jedweder Erweiterungsbaugruppe, die elektronisch kompatibel zu PCI oder PCI-Express ist. Auch kann beispielsweise eine einfache Concept Box mit Motherboard und Slim-RAID Festplatten flach und breit, flach und tief oder schmal und höher gebaut werden. Die Form des Systems folgt dabei den Anforderungen des OEM Geräts bzw. der Einbausituation. Am Beispiel der Festplatte beschrieben kann so der Standard-Interface-Block des mini-ITX Motherboards rechts, links oben oder unten sein. Unten geht nur, wenn das Kühlkonzept des Prozessors die Konvektionskühlung von unten her zulässt.

Die Basisversionen der individuellen Kontron Concept Box wird durch die Wahl des Kontron embedded mini-ITX Motherboards und Prozessors definiert: Kunden haben die Auswahl vom Intel Atom Z5xx Prozessor bis hin zu Intel Core2 Duo Prozessoren oder AMD Prozessoren. Alle Versionen der Kontron Concept Box sind lüfterlos ausgelegt und bieten einen zuverlässigen Betrieb bei Umgebungstemperaturen von 0 bis 50 °C. Die maximale Thermal Design Power für das Motherboard ist mit 35 Watt spezifiziert und der maximale Leistungsbedarf des Systems darf 70 Watt nicht überschreiten. Die Spannungsversorgung erfolgt über DC-IN.

Die Kontron Concept Box ist wird als kundenspezifisch konfiguriertes System und als in ihrer Gesamtheit geprüfte und bedarfgerecht zertifizierte Lösung angeboten. Jedes individuelle Kundensystem wird in den Produktbestand von Kontron aufgenommen und erhält damit ein identisches Langzeitverfügbarkeitsmanagement zu Serienprodukten. Die gesamte Entwicklung vom Motherboard bis hin zur Fertigung der kundenspezifischen Lösgrößen der Box-PC Systeme erfolgt bei Kontron.

Weitere Informationen über die Kontron Concept Box:

http://de.kontron.com/products/systems+and+platforms/embedded+box+pcs/concept+box.html

Kontron AG

Kontron entwickelt und fertigt sowohl standardbasierte als auch kundenspezifische embedded und Rugged Mobile Lösungen für OEMs, Systemintegratoren und Anwendungsanbieter in verschiedensten Marktsegmenten. Die Entwicklungs- und Fertigungsstandorte von Kontron in ganz Europa, Nordamerika und der asiatisch-pazifischen Region arbeiten mit einer globalen Vertriebs- und Supportorganisation zusammen, die den Kontron Kunden hilft, ihr Time-to-Market zu reduzieren und Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Das vielfältige Produktportfolio von Kontron umfasst: Boards und Mezzanine-Karten, Computer-On-Module, HMIs und Displays, Systeme und Fertigung nach Kundenwunsch. Kontron ist Premier Mitglied der Intel Embedded and Communications Alliance. Das Unternehmen wurde zuletzt drei Mal in Folge von VDC als "Platinum Vendor" für "Embedded Boards" ausgezeichnet. Kontron ist im deutschen TecDAX unter der Wertpapierkennung "KBC" gelistet.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.kontron.de.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.