Hoch produktives KBA-Trio im Groß- und Mittelformat

Premiere der neuen Rapida 145 beim Verpackungsdrucker De Robertis in Bari

(PresseBox) ( Würzburg, )
In Zeiten der Weltwirtschaftskrise sind auch in der grafischen Industrie die Investitionen in Neumaschinen deutlich zurückgegangen. Doch es gibt auch positive Signale. Ein Beispiel ist der mittelständische Verpackungsdrucker A. De Robertis & Figli S.p.A. in Putignano nahe der südostitalienischen Hafenstadt Bari: Mit der Inbetriebnahme einer hoch automatisierten Siebenfarbenanlage der neuen Großformatgeneration KBA Rapida 145 mit Lackiereinrichtung startete das Traditionsunternehmen eine Modernisierungs-Offensive. Insgesamt werden bis Ende 2012 drei Hightech-Anlagen von KBA im Groß- und Mittelformat ältere Maschinen eines anderen deutschen Herstellers ersetzen.

Die beim predrupa-Open House im KBA-Werk Radebeul im März 2012 erstmals einer breiteren Fachöffentlichkeit vorgestellte Rapida 145 im Format 105 x 145 cm wird bei De Robertis gleich zweimal Einzug halten. Neben der bereits produzierenden Siebenfarben-Anlage wird ein baugleicher SechsfarbenJumbo schon im Mai installiert. Hinzu kommt im Herbst im Mittelformat eine Siebenfarben-Rapida 106 mit Doppellack-Ausstattung.

Medaille für den Rapida 145-Erstanwender in Italien

Joachim Nitschke, Geschäftsführer von KBA-Italia, überreichte den beiden De Robertis-Inhabern Cesare und Fabio Contegiacomo anlässlich der Maschinenabnahme der ersten Rapida 145 eine Erinnerungsmedaille und würdigte das Ereignis als Beginn einer erfolgreichen Partnerschaft. Das Projekt bei De Robertis sei beispielhaft für die führende Position von KBA im italienischen und internationalen Verpackungsdruck. Rund 80 % Marktanteil dokumentieren die starke Rolle der groß- und mittelformatigen Rapidas in diesem Marktsegment. Entscheidende Gründe dafür sind die zukunftsweisende Technik und die überlegene Produktivität dank der weitgehenden Automatisierung von Rüstprozessen und der hohen Fortdruckleistung. Mit der Großinvestition habe De Robertis, so Joachim Nitschke, in der Branche ein wichtiges Signal gesetzt und der Hoffnung auf eine allmähliche Verbesserung des Investitionsklimas in Italien Nahrung gegeben.

Entwicklungspartner beim größeren Format

Das Management bekräftigte seine Investitionsentscheidung und den Wechsel zu KBA. Cesare Contegiacomo: "In Krisenzeiten zu investieren ist eine Empfehlung unseres Großvaters, die wir aktuell befolgt haben. Anders als andere Bereiche der italienischen Druckindustrie verfügen wir im Verpackungsdruck über eine solide Basis, die Spielraum für Modernisierung und innovative Technikkonzepte lässt. Wir haben uns mit dem Großprojekt Zeit gelassen, alle möglichen Varianten genau sondiert und uns nach mehreren Besichtigungen in Deutschland und Polen für KBA entschieden. Neben Ausstattungsdetails und Service war auch das Format von großer Bedeutung."

"Wir haben kurz vor unserer Entscheidung für die neue Drucktechnik in mehrere Bobst-Mastercut-Stanzmaschinen im 145er-Format investiert. KBA hat uns zugesagt, ebenfalls dieses Format anbieten zu können. Wir waren praktisch Entwicklungspartner von KBA für die neue Formatklasse und erzielen einen effizienten Workflow durch alle Produktionsbereiche. Eine typische Win-Win-Situation für alle Beteiligten."

Cesare Contegiacomo ergänzt: "Wir sind überzeugt, dass die Rapidas für uns die besten und fortschrittlichsten Lösungen bieten, Leistung und Qualität in der Produktion steigern und es uns ermöglichen, unseren Kundenservice entscheidend zu verbessern. Mit den drei neuen KBA-Maschinen sind wir für unsere Auftragsstruktur sehr gut positioniert und können auch stark schwankenden Auflagen Rechnung tragen."

Frühe Spezialisierung auf Verpackung

De Robertis begann schon 1899 als eine kleine Druckerei für Bücher und Booklets. In den 50er- und 60er-Jahren wurde das Produktionsportfolio auf Wunsch regionaler Kunden um Akzidenzen und Faltschachteln erweitert. Nach der Übernahme des Unternehmens durch die Familie Contegiacomo im Jahr 1972 wurde der Fokus ganz auf den Verpackungsdruck gelegt.

Dr. Fabio Contegiacomo: "Wir waren der Auffassung, dass einzig die Spezialisierung auf ein klar definiertes Geschäftsfeld zum Erfolg führt. Die Entscheidung war richtig. Wir sind zu einem in ganz Italien bekannten Verpackungshersteller herangewachsen. Qualität und Termintreue verbunden mit Kreativität und einer zukunftsorientierten Investitionspolitik waren entscheidende Faktoren für den Durchbruch. Neben zahlreichen anderen Qualitätszertifikaten wie EN ISO 9001 seit 1995 sind wir zuletzt 2011 vom Bureau Veritas nach UNI EN 15593:2008 ausgezeichnet worden."

Spitzen-Qualität für Ferrero und Barilla

De Robertis verfügt heute in Putignano über ein 35.000 m2 großes Firmengelände mit 15.000 m2 Produktionsfläche. Mit 61 qualifizierten Beschäftigten werden Umsätze im zweistelligen Millionenbereich erzielt. Der Materialverbrauch liegt bei ca. 18.000 Tonnen Kartonagen und E-Flute. Zu den Kunden zählen namhafte Konzerne aus den Bereichen Lebensmittel wie u. a. Barilla und Ferrero, Pharma und Haushaltsgeräte.

Vollausstattung steigert Effizienz

Die neue KBA-Flotte ist hoch automatisiert und umfangreich ausgestattet. Bis zu 17.000 Bogen pro Stunde bei den beiden Rapida 145-Anlagen und bis zu 18.000 Bogen/h bei der Rapida 106 sind Fortdruckleistungen weit über dem Durchschnitt. Hinzu kommen extrem kurze Rüstzeiten und wenig manueller Aufwand bei der Bedienung. Die höher gesetzten Maschinen mit Auslageverlängerung, CX-Kartonpaket und automatisierter Stapellogistik sind ausgestattet mit Plattenwechselvollautomaten, CleanTronic Synchro-Waschgeräten und energiesparenden VariDryBLUE-Trocknern. Mit DensiTronic Professional und QualiTronic ColorControl werden die Drucker zudem durch hochmoderne Technik bei der Qualitätssteuerung und -überwachung unterstützt.

Interessante Website: www.derobertis.it
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.