PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 594032 (Kodak GmbH)
  • Kodak GmbH
  • Hedelfinger Str. 60
  • 70327 Stuttgart
  • http://www.kodak.com
  • Ansprechpartner
  • Martin Umbach
  • +49 (7022) 51009

Ein Plus für die flexible Verpackung

(PresseBox) (Stuttgart, ) Qualitätssteigerung ja, aber wie? Die ProFILE Communication GmbH hat mit dem Kodak Flexcel NX Wide System die Qualität ihrer Flexoplattenherstellung auf ein höheres Niveau geführt. Davon profitieren die Flexodruckereien, die ProFILE mit druckfertigen Kodak Flexcel NX Platten beliefert, mehr noch aber die Markenprodukte, deren Verpackungen mit diesen Platten gedruckt werden.

Vreden ist vielleicht nicht jedem bekannt. Umso bekannter sind die Marken, für die die in der münsterländischen Stadt beheimatete ProFILE Communication GmbH arbeitet. Das Unternehmen mit 52 Beschäftigten, darunter sieben Auszubildende, hat sich auf Kreativ-, Druckvorstufen- und Druckform-Dienstleistungen einschließlich Produktionskoordination und Prozessüberwachung für flexible Verpackungen spezialisiert. Doch die Spezialisierung geht noch weiter. ProFILE ist eine Top-Adresse für Verpackungen von Hygieneprodukten aus Zellstoff und Papier (Taschentücher, Toilettenpapier, Küchentücher, Windeln usw.). Bei ProFILE lassen renommierte nationale und internationale Markenartikelhersteller aus der Papierindustrie und Inhaber von Handelsmarken produzieren.

Digitales Flexoplattenzentrum

Auf diesem Geschäftsfeld hat das 1999 von den beiden Inhabern und Geschäftsführern Dirk Hemsing und Olaf Kampshoff gegründete Unternehmen ein stetiges Wachstum hingelegt. Ein im Jahr 2006 neu errichtetes, eigenes Firmengebäude mit großzügiger Produktionshalle wurde mittlerweile dreimal erweitert.

Bei der Druckformherstellung konzentriert sich ProFILE auf Fotopolymerplatten, die unter Einsatz von Laserbebilderungsanlagen produziert werden.

Rund 15.000 Quadratmeter druckfertige Flexoplatten liefert ProFILE pro Jahr an Verpackungsdruckereien in ganz Europa. Bei der digitalen Bebilderung setzt das Unternehmen seit Anbeginn auf LAMS-Lasersysteme des in Vreden ansässigen Herstellers Schepers. Um eine weitere Steigerung der Flexoplattenqualität zu realisieren, ergänzte ProFILE die Ausgabekapazität der drei vorhandenen LAMSSysteme mit einem großformatigen Kodak Flexcel NX Wide System. Bei dem Ende September 2012 in Betrieb genommenen System handelt es sich um eine der ersten Installationen mit dem neuen kompakten Flexcel NX Wide Belichter. Der Platzbedarf dieser Maschine hat sich gegenüber dem bisherigen Flexcel NX Wide Belichter um fast 40 % verringert. Außerdem ermöglicht der neue Ladetisch des Belichters eine komfortablere Handhabung der großformatigen Bebilderungsmedien.

Mehr Qualität ohne mehr Aufwand in der Produktion

"Wir registrierten eine wachsende Nachfrage des Marktes nach Druckformen für den hochauflösenden Flexodruck. Natürlich hatten wir uns schon seit einiger Zeit mit den verschiedenen Technologien beschäftigt, aber gerade das Drupa-Jahr 2012 war in dieser Hinsicht schwierig, weil es so viel Neues gab. Wir haben vieles verfolgt und mit unterschiedlichen Systemen Druckplatten herstellen lassen und diese bei Druckereien angedruckt. Schließlich entschieden wir uns für Flexcel NX, weil die Ergebnisse sehr

überzeugend waren", erzählt Dirk Hemsing und fährt fort: "Eine unserer Prämissen war, dass die Qualitätssteigerung nicht zu Zusatzinvestitionen in Equipment auf Seiten der Druckereien führen sollte. Mit den Flexcel NX Platten kann der Drucker auch schon ohne größere Veränderung seiner Parameter ein besseres Ergebnis erzielen.

Das ist für uns ein wesentliches Kriterium, weil wir sehr unterschiedliche Druckereien in Europa mit Platten für gleiche Designs beliefern."

ProFILE benötigt aufgrund der Auftragsstruktur großformatige Ausgabesysteme.

Deshalb verwendet das Unternehmen beim Flexcel NX Wide System mit einem Anteil von 60 % das zur Zeit größte Plattenformat 1.067 x 1.524 mm und zu etwa 30 % das Format 900 x 1.200 mm. Was die Plattenstärke betrifft, kommt überwiegend die Stärke 1,14 mm zum Einsatz.

Das Flexcel NX Wide System ließ sich einfach an den digitalen Druckvorstufen- Workflow ankoppeln. Zur Ausgabe werden Dateien mit vormontierten Nutzen in die Kodak TIFF Front End Software übernommen. Falls nötig bzw. möglich, können direkt an der Belichter-Workstation in der TIFF Assembler Software noch mehrere Farbauszüge oder Verpackungssujets formatfüllend zusammengestellt werden.

Der Flexcel NX Wide Belichter und der zum System gehörende Laminator sind in der Produktionshalle Seite an Seite aufgestellt. So lässt sich der Thermal Imaging Träger (TIL) nach der schnellen Bebilderung (maximales Format in nur zehn Minuten) einfach zum Laminator transportieren, auf dem er in einem rein mechanischen Prozess auf die Flexcel NX Platte laminiert wird. Der so erzeugte Verbund aus TIL und Platte wird anschließend in einem normalen UV-Flachbettbelichtungsgerät den UVBelichtungsschritten unterzogen. Daran schließen sich die üblichen Auswasch- und Nachverarbeitungsschritte von Fotopolymerplatten an. "Insgesamt ist die Druckformherstellung mit Flexcel NX etwa 10 bis 15 % schneller als beim Prozess mit LAMS-Platten", bestätigt Dirk Hemsing.

Neben dem TIL für Flexcel NX Platten bebildert das Vredener Unternehmen auf dem Flexcel NX Wide Belichter bei Bedarf ein weiteres Medium: den Kodak DITR 4401 Film. Dieses ablative Filmmaterial wird zur Herstellung eines speziellen konventionellen Flexoplattentyps verwendet, der sich für den Druck mit lösemittelbasierten Zwei-Komponenten-Farben eignet.

Flexo-Technologie, die in der Praxis überzeugt

"Ganz am Anfang standen wir der Technik von Kodak durch den Zwischenschritt mit dem thermisch bebilderten Film skeptisch gegenüber. Allerdings hat uns sehr positiv überrascht, wie exakt sich das Druckbild auf die Flexcel NX Platten übertragen lässt - eine 1:1-Punktwiedergabe und eine Wiederholgenauigkeit von nahezu 100 %, das ist hervorragend", erklärt Alfred Ramerseder, der bei ProFILE als Reprotechnik-Spezialist tätig ist. Dafür ist die "Flat Top Dot"-Technologie des Flexcel NX Systems verantwortlich. Auf den Platten entstehen solide versockelte Rasterpunkte mit ebenen Plateaus und scharfer Konturendefinition über den gesamten Tonwertbereich - einschließlich der stets kritischen Lichterpunkte. Dafür sorgen die extrem hochauflösende, präzise Kodak Squarespot Bebilderungstechnologie, die der Flexcel NX Wide Belichter verwendet, sowie die UV-Belichtung der Flexcel NX Platten unter Ausschluss von Luftsauerstoff an der Plattenoberfläche.

Zudem setzt ProFILE beim Flexcel NX System konsequent die Kodak DigiCap NX Rasterung ein. Durch DigiCap NX erhalten alle druckenden Flächen auf der Flexoplatte eine gleichmäßige Mikrostrukturierung, was eine effektive Oberflächenvergrößerung bewirkt. DigiCap NX schafft so die Voraussetzung für eine bessere Druckfarbübertragung von der Flexoplatte auf den Bedruckstoff und für höhere Farbdichten im Druck. Dies ist gerade bei Folien von Vorteil. Mit den von ProFILE gelieferten Platten werden praktisch ausnahmslos PE- und PP-Folien im Frontal- und Konterdruck bedruckt. Nach den Erfahrungen von ProFILE erzielen die Druckereien mit den Flexcel NX Platten um etwa 0,2 höhere Dichten und damit einen höheren Druckkontrast. Wie Alfred Ramerseder ausführt, arbeitet das Unternehmen standardmäßig mit den Rasterweiten im Bereich von 42-48 Linien/cm. Auf Kundenwunsch werden auch Druckformen bis zum 60er oder auch 80er Raster hergestellt. Zu über 90 % kommt der klassische Flexoraster mit runden Punkten zum Einsatz und nur in speziellen, motivabhängigen Ausnahmefällen ein Hybridraster.

"In der Anfangsphase haben wir hauptsächlich die sehr anspruchsvollen Jobs mit Flexcel NX hergestellt. Wir wollten den Druckern aufzeigen, wie leistungsfähig diese Druckplatten sind", sagt Dirk Hemsing. "In der Praxis wurde dann zum Beispiel festgestellt, dass in vielen Fällen auf eine Splittung von Farben in Vollton- und Raster- Platten verzichtet werden kann. Deshalb gibt es mittlerweile Druckereien, die alle Farbsätze auf Flexcel NX Platten bekommen wollen." Auch in puncto Auflagenleistung gibt es nur positive Rückmeldungen von Druckbetrieben. So wurden beispielsweise 500.000 Laufmeter einer Taschentuch-Verpackung und 870.000 Meter einer Folienverpackung für Küchenrollen mit einem Plattensatz gedruckt, ohne dass die Druckformen "am Ende" gewesen wären.

Mehr als 20 Verpackungsdruckereien in ganz Europa hat die ProFILE Communication GmbH schon mit Flexcel NX Platten beliefert. Und immer mehr dieser Betriebe fragen diese Flexodruckformen gezielt nach.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.