PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 239302 (Kodak GmbH)
  • Kodak GmbH
  • Hedelfinger Str. 60
  • 70327 Stuttgart
  • http://www.kodak.com
  • Ansprechpartner
  • Martin Umbach
  • +49 (7022) 51009

Die Credit Suisse setzt im Farbdruck auf KODAK VERSAMARK VL2000 Drucksysteme

Das Print Center des weltweit aktiven Schweizer Finanzdienstleisters nutzt die Inkjet- Farbdrucksysteme von Kodak für anspruchsvolle Finanzreports und Kontoauszüge

(PresseBox) (Luzern,Schweiz , ) Wenn eine Stadt in der Schweiz die Bezeichnung "internationaler Finanzplatz" zu Recht trägt, dann Zürich. Daran hat die Credit Suisse mit Hauptsitz in Zürich erheblichen Anteil. Im Verwaltungszentrum Uetlihof betreibt der global tätige Finanzdienstleister ein Druckzentrum, das zu den drei größten seiner Art in der Schweiz zählt. Hier haben zwei KODAK VERSAMARK VL2000 Drucksysteme eine neue Ära der Produktion anspruchsvoller Finanzreports, Portfolioauszüge und Schriftsätze in Vollfarbe für Private-Banking-Kunden eingeläutet.

Die neuen Inkjet-Farbdrucksysteme von Kodak, die auch zur Produktion "normaler" Tages- und Kontoauszüge dienen, haben jeweils eine Druckeinheit für den vollfarbigen 2-up- Simplexdruck. Die beiden KODAK VERSAMARK VL2000 Drucksysteme ersetzen drei ältere von bislang acht verwendeten Endlos-Laserdrucksystemen, welche einfarbig schwarz drucken.

Effizient und sicher: das Print Center der Credit Suisse

Als geschäftskritischer Bereich ist das Print Center zusammen mit einem IT-Zentrum in einer speziellen Sicherheitszone angesiedelt. Jährlich werden in der Abteilung rund 200 Millionen A4-Seiten mit hoch individuellen Inhalten gedruckt, verpackt und für den Postversand vorkonfektioniert. 98 % des Volumens laufen auf Endlosdrucksystemen, die von Rolle auf Rolle oder von Rolle auf Stapel produzieren.

Generell müssen die Kontoauszüge und Reports Werte widerspiegeln, die das hohe weltweite Renommee einer Schweizer Bank ausmachen: Vertraulichkeit, Glaubwürdigkeit, Solidität. Dazu kommen, gerade im Private Banking und Vermögensmanagement, Servicefunktionen in den Dokumenten, die den Kunden einen zusätzlichen Nutzen bieten, z.B. dynamisch generierte, kundenindividuelle Diagramme und Portfolio-Grafiken. Hier ist der Einsatz von Farbe von Vorteil. "Im vergangenen Jahr waren wir vom Business her mit der Anforderung konfrontiert, in den Vollfarbdruck einzusteigen. Wir entschlossen uns zu dem zukunftsorientierten Schritt in den Inkjet-Farbdruck, wobei wir uns bewusst waren, in Europa eine Vorreiterrolle zu übernehmen", berichtet Ralph Müggler, der das Print Processing & Engineering verantwortet. "Da wir die Technik mit Farbjobs alleine nicht auslasten können, benötigten wir eine Lösung, die es uns erlaubt, etwa 60 % des auf den Farbdrucksystemen produzierten Volumens wirtschaftlich in Schwarzweiß zu drucken."

Vollfarbe und Schwarzweiß auf die wirtschaftliche Art

Das Entscheidergremium der Credit Suisse unterzog die Systemofferten vier großer Hersteller einer gründlichen Nutzwertanalyse. Hauptkriterien waren die Investitions- und Betriebskosten sowie die Qualität. Zu den qualitativen Aspekten zählt Ralph Müggler die Wiedergabequalität und Farbkonstanz von Torten- und Säulendiagrammen, die beim so genannten Premium Integrated Reporting für Private-Banking-Kunden eine bedeutende Rolle spielen. Dazu gehört aber z. B. auch die Beständigkeit der getrockenen Tinten gegen eine gewisse Einwirkung von Feuchtigkeit im Kuvertier- und Verpackungsprozess. "Unsere Analyse hat ergeben, dass ein Anbieter das beste Verhältnis zwischen Qualität und Kosten herstellen konnte. Das war Kodak", sagt Ralph Müggler.

Die beiden KODAK VERSAMARK VL2000 Drucksysteme sind seit September 2008 in die reguläre Produktion integriert und verarbeiten wie die übrigen Drucker in dem Print Center AFP-Datenströme. In der Abteilung mit insgesamt rund 50 Mitarbeitern läuft die Produktion im Dreischichtbetrieb von Montagmorgen 6.00 Uhr bis Samstagnachmittag 15.00 Uhr. Aufgrund der Datenverarbeitungsprozesse, die im Batchbetrieb über Nacht erfolgen, sind die Drucksysteme im normalen Tagesbetrieb zwischen 6.00 Uhr und 10.00 Uhr stark gefordert. "Da wir in Sachen Verfügbarkeit und Ausgabequalität auf Nummer sicher gehen müssen, lasten wir unsere Druckkapazität insgesamt nicht einmal zu 50 % aus", erläutert Ralph Müggler. Doch es geht auch ganz anders. Immer zu den Quartals- und Jahresabschlüssen können die Drucksysteme unter Beweis stellen, was sie hinsichtlich Zuverlässigkeit und Produktivität im Dauerbetrieb zu bieten haben. Dann müssen binnen weniger Tage für alle Kunden der Credit Suisse Konto- und Portfolioauszüge gedruckt werden.

Jahresendverarbeitung 2008: Feuertaufe mit Bravour bestanden

Bei der Jahresendverarbeitung für 2008 waren die KODAK VERSAMARK VL2000 Drucksysteme, ein jedes über einen KODAK VERSAMARK CS300 Systemcontroller angesteuert, zum ersten Mal mit von der Partie. Sieben Tage lang waren Inkjet-Systeme rund um die Uhr im Einsatz und druckten annähernd 5 Millionen von alles in allem 15,4 Millionen Seiten. "Bewährungsprobe erfolgreich bestanden" lautete das Fazit im Print Center der Credit Suisse.

Für den Vollfarbdruck sehen Ralph Müggler und seine Kollegen noch weitere Chancen. Zwischen 10 und 15 % des heutigen Volumens entfallen auf die Produktion von Kundendokumenten für einen Versicherungskonzern. Diesem Auftraggeber will man künftig die Möglichkeiten des CMYK-Farbdrucks mit den VL2000 Drucksystemen in Bezug auf TransPromo-Aktivitäten nahebringen. Da eine Versicherung immer wieder neue Produkte auf den Markt bringt, bietet die Integration von entsprechenden Werbebotschaften in die laufende Kundenkommunikation attraktive Perspektiven zur effizienten Vermarktung zusätzlicher Angebote.

Den Einsatz von Farbe nur für den Druck von Firmenlogos betrachtet Ralph Müggler als unwirtschaftliche Anwendung. Deshalb wird bisher im Print Center in großem Umfang Offset-vorgedrucktes Papier verarbeitet, überwiegend in der Gewichtsklasse 90 g/m2. Dennoch hat man bereits Ideen entwickelt, um mit den Möglichkeiten der neuen KODAK VERSAMARK VL2000 Drucksysteme und dem Bedrucken von weißem Rollenpapier schlummernde Optimierungspotenziale auszuschöpfen. "Der digitale Vollfarbdruck kann bestimmte Abläufe drastisch rationalisieren, wenn ich beispielsweise an Einzahlungsscheine denke. Würden wir diese Dokumente, statt aufwendige Vordrucke zu verwenden, mit dem Kundendatenstrom on demand auf weißes Papier drucken, könnten wir einiges an Durchlaufzeiten und Kosten einsparen", sagt Ralph Müggler. "So ließe sich in der Nachverarbeitung die zweikanalige Verpackung auf einen Kanal reduzieren. Außerdem hätten wir durch die Verarbeitung im Datenstrom einen insgesamt sichereren Dokumentenprozess."

Für den Verantwortlichen des Bereiches Print Processing & Engineering steht außer Zweifel, dass die Credit Suisse mit der Investition in die KODAK VERSAMARK VL2000 Drucksysteme einen richtigen Schritt in die Zukunft getan hat. Der nächste konsequente Schritt wäre seiner Ansicht nach ein Geschwindigkeits-Upgrade der heute 75 m/min schnellen Inkjet-Farbdrucksysteme. Weil dann der Maschinenpark im Druckbereich allmählich auf einige wenige hochflexible und produktive Einheiten konzentriert werden könnte.

Hinter den KODAK Produkten steht KODAK Service & Support. Mit mehr als 3.000 professionellen Fachleuten deckt KODAK Service & Support über 120 Länder ab. Die führende, integrierte und herstellerübergreifend ausgerichtete Serviceorganisation bietet Beratung, Installation, Wartung und Support für Druckdienstleister, die gesamte grafische Industrie sowie die Bereiche Document Imaging und Datenspeicherung. Die Experten von KODAK Service & Support unterstützen Kunden mit qualifizierten Dienstleistungen, die Kosten senken, die Produktivität maximieren und das unternehmerische Risiko minimieren.

Kurzprofil Credit Suisse

Als eine der weltweit führenden Banken bietet die Credit Suisse ihren Kunden Dienstleistungen in den Bereichen Private Banking, Investment Banking und Asset Management an. Sie offeriert Unternehmen, institutionellen Kunden und vermögenden Privatkunden weltweit sowie Retailkunden in der Schweiz fachspezifische Beratung, umfassende Lösungen und innovative Produkte. Die Credit Suisse ist in über 50 Ländern tätig und beschäftigt etwa 50 000 Mitarbeitende. Die Credit Suisse mit Hauptsitz in Zürich umfasst zahlreiche Rechtseinheiten auf der ganzen Welt. Die Namenaktien (CSGN) der Credit Suisse Group AG, der Muttergesellschaft der Credit Suisse, sind in der Schweiz sowie, in Form von American Depositary Shares (CS), in New York kotiert. Weitere Informationen über die Credit Suisse finden Sie unter www.credit-suisse.com

Kodak GmbH

Als ein weltweit führender Innovator auf dem Imaging-Sektor hilft Kodak Privatverbrauchern, Unternehmen und professionellen Kreativen, ihr Leben durch die Macht der Bilder und des Drucks zu bereichern. Besuchen Sie http://www.kodak.com, um nähere Informationen zu erhalten, und verfolgen Sie unsere Blogs und einiges mehr unter http://www.kodak.com/.... Über 70 Millionen Menschen auf der ganzen Welt nutzen die KODAK Gallery, um ihre Fotos zu verwalten, sie mit anderen Benutzern zu teilen und online Foto-Geschenke zu erstellen - werden Sie noch heute kostenlos Mitglied unter www.kodakgallery.com. Weitere Informationen über Kodak's Graphic Communications Group sind abrufbar unter www.graphics.kodak.com. Über den folgenden Link können Sie Pressefotos und Videos von der Kodak Bilddatenbank herunterladen: http://graphics.kodak.com/....