PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 180055 (Kodak GmbH)
  • Kodak GmbH
  • Hedelfinger Str. 60
  • 70327 Stuttgart
  • http://www.kodak.com
  • Ansprechpartner
  • Ursula Voss-Eiden
  • +49 (6175) 7960-84

Das neue KODAK GENERATION NEWS System liefert bei der Pressehaus Stuttgart Druck GmbH hochwertige Zeitungsplatten am laufenden Band

Neues vollautomatisches Thermo-CTP-System für die Zeitungsplattenherstellung bringt willkommenen Geschwindigkeitszuwachs

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Die Pressehaus Stuttgart Druck GmbH in Stuttgart, Deutschland, ist zweifellos eine der renommiertesten und modernsten Zeitungsdruckereien Europas. Seit kurzem ist sie noch ein bisschen moderner. Im Pressehaus in Stuttgart-Möhringen macht ein neues KODAK GENERATION NEWS System bei der digitalen Druckplattenbebilderung Tempo. Der vollintegrierte Thermoplattenbelichter ist eine komplette Neuentwicklung von Kodak, die spezifisch auf die Produktivitäts-, Qualitäts- und Automatisierungsanforderungen der Zeitungsindustrie abgestimmt wurde. Bei dem im Pressehaus installierten GENERATION NEWS System in der Z-Geschwindigkeitsversion handelt es sich um die weltweit erste Installation dieser Neuheit.

Das KODAK GENERATION NEWS System ist in der Lage, 300 Platten pro Stunde bei 1.270 dpi Ausgabeauflösung zu bebildern. Das System kann einen Vorrat von bis zu 1.600 Broadsheet-Platten oder 800 Panoramaplatten für den bedienerlosen Dauerbetrieb über lange Zeiträume vorhalten. Auswahl des Plattenformats, Zwischenpapierentnahme und das Einpassen für die Bebilderung mittels einer Dreipunktanlage erfolgen vollautomatisch, um Fehler auszuschließen.

Seit Ende März 2008 absolviert das GENERATION NEWS System den Betatest im regulären Produktionsgeschehen der Zeitungsdruckerei. Wie Reiner Wormitt, Geschäftsführer der Pressehaus Stuttgart Druck GmbH, erklärt, konnte der neue Plattenbelichter in nur zwei Tagen installiert und voll in Betrieb genommen werden. Er liefert inzwischen fast 40 % aller Offsetdruckplatten, mit denen eine große Coldset-Rotation des Typs KBA Commander produziert. Die überregional bekannte Stuttgarter Zeitung und die Stuttgarter Nachrichten werden inzwischen schon komplett mit Platten gedruckt, die das neue CTP-System von Kodak bebildert. Dazu kommen Druckplatten für die Sonntagszeitung Sonntag Aktuell und diverse Wochenblätter sowie für zahlreiche Werbedrucksachen, Haus- und Kundenzeitungen, die das Unternehmen regelmäßig im Auftrag von Kunden aus Handel und Industrie produziert.

Geschwindigkeitsbegrenzung aufgehoben, Qualität der thermischen Bebilderung beibehalten Bei dem in Stuttgart verwendeten Druckplattenformat und einer Ausgabeauflösung von 1.270 dpi kommt das KODAK GENERATION NEWS System auf einen Ausstoß von mehr als 260 Platten in der Stunde. Das sind ungefähr 50 % mehr, als jeder der drei bisher genutzten NEWSETTER Plattenbelichter stündlich bebildern kann. "Die deutlich höhere Produktivität ist uns sehr willkommen. Dadurch werden wir statt mit drei CTP-Linien wie bisher schließlich mit zwei auskommen", sagt Reiner Wormitt. "Wir sind mit der Genauigkeit der Punktübertragung, der Stabilität der Plattenverarbeitung und der Auflagenbeständigkeit sehr zufrieden." Das Pressehaus verwendet schon seit einigen Jahren ausschließlich die KODAK THERMALNEWS GOLD Platte. Jährlich werden rund 500.000 Stück dieses Plattentyps verarbeitet.

Eine kompakte Bauweise, ein großer Plattenvorrat sowie die Vollautomatisierung sind weitere Eigenschaften, die das KODAK GENERATION NEWS System für den Einsatz im Pressehaus prädestinieren und einen bedienerlosen Betrieb über lange Zeiträume ermöglichen.

Die Plattenherstellung ist direkt neben der Rotationslinie auf der Leitstandsebene angesiedelt, sodass sich das Druckmaschinenpersonal selbst um den Plattennachschub kümmern kann.

Automatisierung erster Klasse Das GENERATION NEWS System im Pressehaus Stuttgart Druck hat vier Plattenkassetten, in denen es insgesamt 1.600 Einzelplatten oder 800 Panoramaplatten in der Stärke 0,3 mm inklusive Zwischenpapier für den Ladevorgang vorhalten kann. Peter Renz, der im Bereich Datenverarbeitung und Druckformherstellung arbeitet, ist von der durchdachten, vollautomatischen Arbeitsweise des GENERATION NEWS Systems begeistert. Das System nimmt die Platten paarweise von den Stapeln, entfernt das Zwischenpapier, das in einer separaten Kassette mit einem Fassungsvermögen von 1.600 Blatt sorgfältig abgelegt wird, und führt die Platten der Bebilderungseinheit zu. Auf der Belichtertrommel sorgt ein Dreipunkt- Registersystem für eine genaue Anlage der beiden Platten, die von zwei Thermoköpfen extrem schnell bebildert werden. Beim thermischen Bebilderungsvorgang bildet die KODAK SQUARESPOT Bebilderungstechnologie die Grundlage für die Prozessstabilität und Reproduzierbarkeit der digitalen Druckformherstellung. Insgesamt bedient sich das GENERATION NEWS System derselben hochpräzisen Register- und Bebilderungstechologien, die auch schon den bewährten KODAK TRENDSETTER NEWS Plattenbelichtern zu ihrem großen Erfolg auf dem Zeitungsmarkt verhalfen.

Selbstverständlich kann das System seinen hohen Durchsatz nur dadurch erreichen, dass die Prozesse des Ladens, Bebilderns und Entladens überlappend ablaufen. Bei kontinuierlichem Betrieb des GENERATION NEWS Systems sind also immer mehrere Plattenpaare gleichzeitig in Bewegung.

Das CTP-System leitet die bebilderten Platten einer KODAK MERCURY P-HD Plattenverarbeitungsanlage zu, in der sie im parallelen Durchlauf schnell entwickelt und verarbeitet werden. Daran schließt sich das Stanzen und Abkanten in einer videogesteuerten Station an, bevor die druckfertigen Platten in einer kompakten Sortieranlage ausgelegt werden - insgesamt ein kurzer, geradliniger und komplett automatisierter Prozess.

Die Redaktions- und Anzeigenseiten der verschiedenen Zeitungs- und Wochenblatt-Titel gehen in der Druckformherstellung als gerippte TIFF-G4-Datenbestände ein, die über die TIFFDownloader- Software von Kodak direkt in den Plattenbelichter eingespeist werden. Bei Fremdaufträgen erhält die Abteilung hauptsächlich PDF-Dateien. Sofern es sich um Tabloid- Produkte handelt, montieren Peter Renz und seine Kollegen die Seiten mit der KODAK PREPS Ausschießsoftware, bevor die RIP-Verarbeitung erfolgt. Je nach Druckobjekt und Zeitungspapiertyp wird mit der Rasterweite 52/cm oder 60/cm gearbeitet.

Eigentlich ist das GENERATION NEWS System aus der Druckformherstellung der Pressehaus Stuttgart Druck GmbH schon nicht mehr wegzudenken. Peter Renz: "Die Maschine wurde aufgestellt, justiert, konfiguriert und dann ist am zweiten Tag alles gelaufen. Es hat meine Kollegen und mich wirklich verblüfft, wie schnell und problemlos die Installation und Inbetriebnahme vor sich ging." Das einzig Spektakuläre war die Anlieferung des insgesamt 1,7 Tonnen schweren Systems. Es musste von einem großen Autokran bis auf die zweite Gebäudeetage gehievt und von außen eingebracht werden. Aber das lief ebenso wie am Schnürchen wie nun Tag für Tag die Plattenproduktion mit dem KODAK GENERATION NEWS System.

Kodak GmbH

Kodak ist der weltweit führende Anbieter von Innovationen für den Imaging-Markt. Das Unternehmen bietet Endverbrauchern, Businesskunden und professionellen Nutzern anwenderfreundliche und grenzenlose Möglichkeiten für die Handhabung ihrer Fotos: von der Aufnahme, über die Weiterverarbeitung bis hin zum Output.

Weitere Informationen zu Kodak (NYSE: EK) finden Sie auf www.kodak.de oder www.kodak.com sowie den Blogs: 1000words.kodak.com, PluggedIn.kodak.com and GrowYourBiz.kodak.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.