ŠKODA bestätigt bei weltweiten Auslieferungen im April das Rekordniveau des Vorjahres

Mladá Boleslav, (PresseBox) - › Absatz: ŠKODA liefert im April 97.300 Fahrzeuge an Kunden aus
› Märkte: zweistelliges Wachstum in Zentral- (+13,7 %) und Osteuropa (+11,4 %)
› Modelle: Absatz des Kleinwagen ŠKODA FABIA legt im April um 2,4 Prozent zu
› Weltpremiere: ŠKODA präsentiert am 18. Mai das neue SUV-Modell KAROQ

ŠKODA Fahrzeuge erfreuen sich weltweit weiterhin großer Beliebtheit. Der tschechische Autohersteller erzielte im April 97.300 Auslieferungen an Kunden und erreichte damit das Rekordniveau des Vorjahresmonats (April 2016: 97.200). Insbesondere in Zentral- (+13,7 %) und Osteuropa (+11,4 %) konnte die Marke im April kräftig zulegen. Weitere Wachstumsimpulse verspricht sich ŠKODA von seinem neuen Kompakt-SUV ŠKODA KAROQ. Das neue Modell feiert am 18. Mai in Stockholm seine Weltpremiere.


„Im April haben wir den Rekordabsatz aus dem Vorjahres-April bestätigt. Damit haben wir in einem herausfordernden Marktumfeld Stärke bewiesen“, sagt Werner Eichhorn, ŠKODA Vorstandsmitglied für Vertrieb und Marketing. „Der erfreuliche Start des ŠKODA KODIAQ gibt einen Ausblick auf die Kraft unserer SUV-Offensive. Mit dem neuen KAROQ, der in wenigen Tagen seine Weltpremiere feiert, werden wir unsere Position im wichtigen SUV-Segment weiter stärken“, so Eichhorn weiter.

ŠKODA treibt den Ausbau seiner Modellpalette im Rahmen der Strategie 2025 mit einer umfassenden SUV-Offensive konsequent voran. Nach der Markteinführung des ŠKODA KODIAQ folgt nun mit dem ŠKODA KAROQ ein weiteres Modell. Das neue Kompakt-SUV der Marke wird am 18. Mai in Stockholm erstmals der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Die Markteinführung beginnt Ende dieses Jahres.

In Westeuropa erreicht ŠKODA im April mit 41.100 Auslieferungen das starke Vorjahresniveau (April 2016: 41.400 Fahrzeuge). Deutschland ist mit 14.400 Auslieferungen (April 2016: 14.900 Fahrzeuge) nach wie vor der stärkste Einzelmarkt in Europa. Positiv entwickeln sich Frankreich (2.300 Fahrzeuge; +7,4 %), Belgien (2.300 Fahrzeuge +12,3 %), Österreich (2.300 Fahrzeuge; +9,6 %), Spanien (2.200 Fahrzeuge; +3,2 %), Italien (2.100 Fahrzeuge; +3,9 %) und Griechenland (400 Fahrzeuge; +66,1 %).

In Zentraleuropa verzeichnet ŠKODA ein Plus von 13,7 Prozent auf 18.700 Auslieferungen (April 2016: 16.400 Fahrzeuge). Im Heimatmarkt Tschechien legt der tschechische Hersteller um 8,4 Prozent auf 8.700 Fahrzeuge zu (April 2016: 8.000). Besonders starke Zuwachsraten entfallen auf Polen (5.400 Fahrzeuge; +14,5 %), die Slowakei (1.900 Fahrzeuge; +11,1 %), Kroatien (800 Fahrzeuge; +111,1 %) und Slowenien (800 Fahrzeuge; +29,3 %).

In Osteuropa ohne Russland legen die Auslieferungen des Automobilherstellers um 11,4 Prozent auf 3.400 Fahrzeuge (April 2016: 3.100 Fahrzeuge) zu. Ein starkes Plus erzielen dabei das Baltikum (700 Fahrzeuge; +15,5 %), Serbien (600 Fahrzeuge; +16,8 %), die Ukraine (500 Fahrzeuge; +42,9 %) und Bulgarien (300 Fahrzeuge; +19,0 %). In Russland steigen die Auslieferungen von ŠKODA im April um 8,9 Prozent auf 5.400 Exemplare (April 2016: 4.900).

In China – dem weltweit größten Einzelmarkt von ŠKODA – erzielt der Hersteller im zurückliegenden Monat 20.900 Auslieferungen (April 2016: 23.800 Fahrzeuge; -12,2 %). Das von ŠKODA erwartete Minus ist maßgeblich auf die laufende Modellumstellung des ŠKODA OCTAVIA und ŠKODA RAPID zurückzuführen. ŠKODA geht davon aus, dass sich der Absatz im zweiten Quartal wieder normalisieren wird.

Auslieferungen der Marke ŠKODA im April 2017 (in Einheiten, gerundet, nach Modellen; +/- in Prozent gegenüber Vorjahresmonat):

ŠKODA OCTAVIA (34.300; -7,2 %)
ŠKODA RAPID (17.500; -3,4 %)
ŠKODA FABIA (18.200; +2,3 %)
ŠKODA SUPERB (12.100; -6,1 %)
ŠKODA YETI (6.900; -14,2 %)
ŠKODA KODIAQ (4.900; - )
ŠKODA CITIGO (Verkauf nur in Europa: 3.400; -2,0 %)

Škoda Auto Deutschland GmbH

- ist eines der ältesten produzierenden Fahrzeugunternehmen der Welt. Seit 1895 werden am tschechischen Stammsitz in Mladá Boleslav zunächst Fahrräder, später Motorräder und Autos gebaut.
- lieferte 2016 zum dritten Mal in Folge weltweit mehr als eine Million Fahrzeuge an Kunden aus.
- gehört seit 1991 zu Volkswagen, einem der global erfolgreichsten Automobilkonzerne. ŠKODA fertigt und entwickelt selbstständig im Konzernverbund Fahrzeuge und Komponenten wie Motoren und Getriebe.

Die ŠKODA AUTO Deutschland GmbH

- trat im September 1991 in den deutschen Markt ein.
- repräsentiert in Verbindung mit rund 1.300 Vertriebs- und Service-Partnern die Marke ŠKODA in Deutschland.
- ist Teil der Erfolgsgeschichte der tschechischen Traditionsmarke: 2016 wurden in Deutschland über 186.000 neue ŠKODA Fahrzeuge als Pkw zugelassen, das entspricht einem Marktanteil von 5,6 Prozent. Damit war ŠKODA nicht nur im achten Jahr in Folge Importmarke Nummer eins in Deutschland, sondern hat seine Position unter den renommierten Volumenmarken weiter gefestigt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.