PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 557451 (Škoda Auto Deutschland GmbH)
  • Škoda Auto Deutschland GmbH
  • Max-Planck-Str. 3-5
  • 64331 Weiterstadt
  • http://www.skoda.de
  • Ansprechpartner
  • Carmen Barabas
  • +49 (6150) 133-124

Das neue ŠKODA MUZEUM: die multimediale Erlebniswelt der Marke

(PresseBox) (Mladá Boleslav/Weiterstadt, ) .
- Faszinierende Zeitreise durch die 117-jährige Unternehmensgeschichte
- Menschen und ihre Geschichten machen Marken-Historie lebendig
- 46 Fahrzeuge, hunderte Exponate, Filme und Dokumente auf über 1.800 m2
- Multifunktionales 'Laurin & Klement Forum' und Café-Restaurant 'VÁCLAV'
- Feierliche Eröffnung nach rund neun Monaten Komplettumbau

Vorhang auf für das neue ŠKODA MUZEUM in Mladá Boleslav. Das völlig neu konzipierte Schaufenster der Marke an der Václav Klement Straβe nimmt die Besucher mit auf eine fesselnde Zeitreise durch die Unternehmensgeschichte: vielfältig, interaktiv und multimedial. Eine rasante Tour quer durch 117 Jahre ŠKODA AUTO - dargestellt durch Fahrzeuge, Filme, Zeitzeugen und Dokumente, modern aufbereitet auf über 1.800 m2 Ausstellungsfläche in historischen Produktionshallen. Ein Museum der besonderen Art - nicht zuletzt auch durch das neue, multifunktionale 'Laurin & Klement-Forum' und das moderne Café-Restaurant 'VÁCLAV'. Der gesamte Umbau dauerte rund neun Monate.

Am Ursprung und Stammsitz des Unternehmens präsentiert das neue ŠKODA MUZEUM in ganz neuer Form faszinierende Highlights eines der traditionsreichsten Unternehmen der Automobilindustrie. Neben den Produkten spielen dabei immer wieder Menschen und ihre ganz persönlichen ŠKODA Geschichten eine Hauptrolle. Eine spezielle Note erhält das neue Museum darüber hinaus durch das neue 'Laurin & Klement Forum' und das Café- Restaurant 'VÁCLAV'. Multifunktional für Events fast jeder Art nutzbar, ist das 'Laurin & Klement Forum' eines der modernsten Veranstaltungszentren in Tschechien.

Tief in die Historie der Marke eintauchen kann der Besucher: Dafür sorgen drei Themenbereiche mit 46 historischen Fahrzeugen, mehreren hundert Einzelexponaten sowie zeitgeschichtlichen Filmen, Fotos und Dokumenten. Die 'Macher' des neuen Museums wollten mehr schaffen als 'nur' eine neue Ausstellungsfläche. Dies gelang in vortrefflicher Weise: inhaltlich durch Highlights en masse; dramaturgisch durch eine klare Struktur und die moderne, interaktive Wissensvermittlung; architektonisch durch eine spannende Inszenierung des historischen Ortes und die konsequent moderne Ausstellungsarchitektur; handwerklich durch die hohe Qualität und Präzision der baulichen Ausführung.

"ŠKODA ist eine der traditionsreichsten Automobilmarken der Welt. Das ganze Unternehmen ist stolz auf seine Geschichte", sagt der ŠKODA Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. h.c. Winfried Vahland. "Das neue ŠKODA MUZEUM bringt diesen Stolz in besonderer Form zum Ausdruck: Es ist Visitenkarte, Treffpunkt, Kommunikationsplattform und Anziehungspunkt in einem - ein echtes, multimediales Erlebniszentrum unserer Marke. ŠKODA will in den kommenden Jahren weltweit wachsen. Wer überholen will, muss regelmäßig in den Rückspiegel schauen. Das tun wir mit dem neuen Museum an historischer Stätte in faszinierender Weise."

'Evolution'' 'Tradition' und 'Präzision' als Leitlinien der Ausstellung

Ein Dreiklang aus 'Tradition', 'Präzision' und 'Evolution' bildet die inhaltliche Leitidee des neuen Museums. Drei echte Erlebniswelten, jede für sich mit einem besonderen Akzent: spannend, lehrreich und überraschend. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Mischung aus Fahrzeugen und Geschichten durch die Ausstellung, allesamt multimedial und interaktiv inszeniert. Insgesamt hat der Besucher vielfältige Wahlmöglichkeiten, vom reinen Betrachten der Fahrzeuge und Exponate über das Anschauen von Bildern und Filmen bis hin zur vertiefenden Lektüre - Flexibilität ist Trumpf im neuen ŠKODA MUZEUM.

Die Sektion 'Evolution' bietet eine attraktive Zeitreise durch die reiche und bewegte ŠKODA Geschichte: bestückt mit echten Traumwagen, mit Original-Dokumenten, Filmen, Animationen und erläuternden Texten. Was sind die wichtigsten Autos der Marke? Wer waren die Gründungsväter? Welche technischen Errungenschaften zeichnen das Unternehmen aus? Der Bereich 'Evolution' bietet Antworten in vielfältiger Weise.

Herzstück der 'Evolution' sind 14 herausragende ŠKODA Meilensteine: vom ersten L&K-Zweirad bis zur modernen Designstudie VisionD. In chronologischer Reihenfolge aufgestellt, zeigen die Fahrzeuge die vielen Facetten des Erfindungsreichtums und der Kreativität in den vergangenen Jahrzehnten bis heute. Für die zeitliche Einordnung der Fahrzeuge sorgen Filme, die auf breiten Monitorbändern über den Autos ablaufen. Vertiefende Informationen gibt es darüber hinaus auf Bildschirmen direkt an den Modellen.

Ein echter Hingucker der 'Evolution' ist zudem das 'Autoregal'. Es zeigt 20 besondere Schmuckstücke aus der Schatztruhe der Marke: Feuerwehrautos, Rennwagen, aber auch ganz spezielle Erfolgstypen. Eine perfekte Ergänzung zu den Fahrzeugen sowohl der Produkt-Chronologie als auch des Autoregals bildet die sogenannte Technik-Galerie: Sie lädt ein zu einem kleinen Parforceritt durch die gesamte Technik-Geschichte der Marke - illustriert durch viele Exponate, Bilder und Dokumente; ŠKODA Technik zum Anschauen und Anfassen. Ergänzend dazu gibt es natürlich auch hier Medieninstallationen, Filme und interaktive Informationen.

Herausragende Markenwerte und -haltungen stehen im Fokus des Bereichs 'Tradition'. Dabei geht um die Schwerpunkte 'Stolz auf die Marke', 'Alltagstauglichkeit' und 'Herausforderungen'. Der Besucher erfährt an jeweils einem Auto-Paar, gebildet aus zwei Fahrzeugen verschiedener Epochen, was die Marke ausmacht. Ob Staatskarosse, Autos für die Masse oder Rennwagen - kaum eine Marke zeigt sich so vielfältig wie ŠKODA.

Das wird auch deutlich durch zahlreich dargestellte Geschichten von Zeitgenossen unterschiedlichster Couleur: von der Miss USA 1957 bis zum tschechischen Fußballstar Milan Baroš.

Im dritten großen Ausstellungsbereich dreht sich alles um 'Präzision' bei der Produktion und Restauration von Fahrzeugen. Zum einen steht die Bedeutung von Mladá Boleslav als zentraler Fertigungsstandort und Ursprung der Unternehmenstradition im Fokus. Filme, Dokumente, großflächige Bilderwände und Blätteralben machen die historische Produktionsstätte erlebbar. Ein eigenes Kino präsentiert Filme aus der heutigen Produktion. Der entstehende Eindruck für den Besucher: mittendrin statt nur dabei. Auf der Fläche Restauration gibt es Anschauungsmaterial aus allererster Hand. Live gezeigt werden vier ŠKODA Klassiker in verschiedenen Restaurationsstadien - vom Scheunenfund bis zum Schmuckstück. Exponate ergänzen den Bereich und vermitteln auch hier das Gefühl, man stehe direkt in der Werkstatt.

Event-Zentrum mit einzigartigem Ambiente

Inmitten der Ausstellung präsentiert das neue ŠKODA MUZEUM ein weiteres Highlight: das neue 'Laurin & Klement Forum'. Der 930 m2 große, multifunktionale Saal bietet den perfekten Rahmen für ŠKODA Veranstaltungen und Sonderausstellungen, kann aber auch für externe Events genutzt werden. Knapp 600 Personen finden hier Platz. Mit High- Tech-Lösungen wie der versenkbaren Multifunktionsbühne und der ebenfalls versenkbaren Zuschauertribüne zählt das 'Laurin & Klement Forum' nicht nur zu den modernsten Event-Locations Tschechiens. Es ist auch das einzige Veranstaltungszentrum in Zentraleuropa mit direkter Anbindung an eine historische Automobilwelt.

Ein neuer gastronomischer Anziehungspunkt für Stadt und Region ist das moderne Café- Restaurant VÁCLAV. Das 'VÁCLAV' bietet dem Gast alles, was Herz und Magen begehren: ein hochwertiges Angebot an Speisen und Getränken, eine freundliche Atmosphäre und modernes Ambiente inmitten historischer Umgebung.

Künftig wird es zudem auch einen komplett neu gestalteten Kinderbereich auf 254 m2 geben, in dem sich die Kleinen auf ŠKODA Entdeckungstour begeben und beispielsweise auf einem Bobbycar erste Erfahrungen als Rennpilot sammeln können. Ein Museumsshop macht das neue ŠKODA Museum komplett.

Historischer Ort modern gestaltet

Das neue ŠKODA MUZEUM ist ein Markenzentrum an einem besonderen Ort. Hier stand eine der Wiegen des europäischen Automobilbaus. Das Gebäude gehört zu einem über hundert Jahre alten ŠKODA Fabrikkomplex, der in den Jahren 1898 bis 1912 entstand. Ein dreigeschossiger Industriebau aus dem frühen 20. Jahrhundert, in sachlicher, klarer Architektur. Welche Autos hier genau vom Band liefen, ist unklar. In jedem Fall wurden Motoren gefertigt. Später diente das Gebäude lange als Verwaltungskomplex, bevor 1995 hier erstmals das ŠKODA MUZEUM einzog.

Die zentrale Lage des Gebäudes an der Václav Klement Straβe zwischen Werk und Stadt zeigt darüber hinaus die enge Verbindung zwischen ŠKODA und der Stadt Mladá Boleslav. "Hier schlägt das Herz der Marke", betont Prof. Vahland. Die Václav Klement Straβe ist die zentrale Verbindungsstraße zwischen der Innenstadt und dem ŠKODA Stammwerk. Damit positioniert sich das ŠKODA MUZEUM sehr bewusst an einem Dialogpunkt zwischen Produktionsstätte und Stadt.

Jeder Quadratzentimeter des Gebäudes atmet automobile Geschichte. Eine umfassende moderne Inszenierung in solch authentischem Rahmen ist einzigartig in der Automobilindustrie. "Das ist bodenständig und simply clever, eben typisch ŠKODA", sagt Professor Vahland.

Innerhalb des Museums blieb kaum ein Stein auf dem anderen. Nahezu der gesamte Innenraum wurde entkernt und neu gestaltet. Die komplette technische Infrastruktur ist neu, ob Elektrik, Lüftungstechnik, Lichtanlage, Heizung oder Klimatisierung. Mehr als 100 Kilometer neue Elektrokabel und drei Kilometer neue Heizungsrohre wurden verlegt. Entstanden ist eine helle, frische und durchgängig moderne Ausstellungsarchitektur, die sich sensibel einfügt in die historischen Hallen.

Wenn möglich, bezogen die Architekten historische Bauteile in die Gestaltung ein. "Die Mischung aus historischem Gebäude und modernster Innenraumgestaltung macht das neue Museum so spannend und einzigartig", betont Professor Hundt, Kreativdirektor des verantwortlichen Architekturbüros jangled nerves aus Stuttgart.

Eine deutliche Frischzellenkur war im Außenbereich angesagt. Bereits auf den ersten Blick präsentiert sich das Museum klar, offen und einladend. Das Gebäude wurde außen baulich nicht verändert, allerdings neu verputzt, heller und freundlicher gestaltet. Die farbliche Neugestaltung des Gebäudekörpers erfolgte modern in Weiß und Grau.

Prominent weist der große Schriftzug ŠKODA MUZEUM auf den Ort des Geschehens hin. Neben dem Haupteingang wird der Name in Form von dreidimensionalen Buchstaben wiederholt.

Weithin Signalwirkung nach außen entfalten acht große Banner in einer Größe von 75 x 250 Zentimeter, die zur Hauptstraßen-Seite (Václav Klement Straβe) hin am Gebäude angebracht sind. Die Banner weisen immer einen aktuellen Bezug auf: Beispielsweise werden damit Sonderausstellungen angekündigt; sie werden bei Bedarf einfach ausgetauscht.

Echte Schaufensterfunktion hat der Arkadengang entlang der Václav Klement Straβe. Hier kann man nicht nur wettergeschützt am Museum entlang laufen, sondern erhält durch die großen Fenster bereits einen ersten Einblick in den Ausstellungsbereich 'Evolution'. "Ein großes Schaufenster mit dem Charakter einer Galerie - mit einer stark einladenden Wirkung", sagt Professor Hundt.

Der neu gestaltete Vorplatz des Museums sowie der Eingangsbereich liegen seitlich zur Hauptstraße. Neben dem Haupteingang befindet sich in Fortsetzung der Galerie an der Hauptstraße ein weiteres großes Schaufenster, das einen Blick in die Ausstellung ermöglicht und so die Neugier der Besucher weckt.

Dabei weiß der Gast stets, was ihn im Museum erwartet. Das neue digitale und analoge Leitsystem nimmt ihn mit auf die Reise. Sämtliche Funktionen und die dazugehörigen Elemente des statischen und dynamischen Leitsystems sind räumlich gestaffelt.