Knorr-Bremse leistet Beitrag zur Beförderung der Besucher während der Olympischen Spiele in London

München, (PresseBox) - Nicht nur die besten Sportlerinnen und Sportler aus aller Welt, auch das Londoner Transportwesen vollbringt während der Olympischen Sommerspiele 2012 Höchstleistungen, um die zahlreichen Gäste aus aller Welt sicher und zuverlässig zu befördern.

Neben den mehr als 10.000 Athleten, die in London um die Medaillen kämpfen, erwartet die britische Hauptstadt zu den Olympischen Spielen über 5 Millionen Besucher. Um den anstehenden Transportaufgaben gerecht zu werden, wurden auch die Verkehrssysteme in und um London olympiareif gemacht. Als Hersteller sicherheitsrelevanter Verkehrstechnik unterstützt Knorr-Bremse einen sicheren und zuverlässigen Bahn- und Busbetrieb und hilft mit, die vielen zusätzlichen Gäste bestmöglich zu befördern. Nutzen schon zu Normalzeiten täglich mehr als 9 Millionen Fahrgäste den öffentlichen Nahverkehr in London, werden es während der Olympischen Spiele annähernd 10 Millionen sein!

Schon im Vorfeld der Spiele haben Organisatoren und Verkehrsbetriebe beträchtliche Anstrengungen unternommen und erhebliche Investitionen getätigt, um diesen zusätzlichen Ansturm zu bewältigen. Es wurden Strecken erweitert, neue Routen eröffnet und die bestehenden Kapazitäten aufgestockt und modernisiert. Auch Knorr-Bremse hat dazu beigetragen, dass das Londoner Transportwesen den olympischen Erwartungen gerecht wird.

So werden die Bremsausrüstungen der bei der London Underground eingesetzten Züge zu 100 Prozent von Knorr-Bremse geliefert. Auch die London Overground, die Docklands Light Railway und viele andere Nahverkehrssysteme im Großraum London sind mit Technik von Knorr-Bremse ausgestattet. Zusätzlich hat Knorr-Bremse mit seiner Tochter Westinghouse Platform Screen Doors das bislang einzige Bahnsteigtürsystem im Londoner U-Bahn-Netz etabliert: Dieses wurde mit der Erweiterung der "grauen" Jubilee Line eingeführt und bietet den Passagieren auf dem Weg zu den Hauptaustragungsorten der Spiele erhöhte Sicherheit auf den Bahnsteigen. Mit seinen Serviceaktivitäten unterstützt Knorr-Bremse zudem den sicheren und zuverlässigen Betrieb dieser Systeme.

Auch in vielen Fahrzeugen der umfangreichen Bus- und Shuttle-Services rund um die Olympischen Spiele sind die leistungsstarken Bremssysteme von Knorr-Bremse im Einsatz. Insbesondere Veranstaltungsstätten außerhalb von London werden mit einem großen Angebot an Bussen an das öffentliche Verkehrsnetz der Hauptstadt angebunden. Die Athleten, Betreuer, Journalisten und offizielle Helfer des Olympischen Komitees werden ebenfalls mit Bussen, die Betreiber im ganzen Land zur Verfügung stellen, befördert.

Knorr-Bremse AG

Der Knorr-Bremse Konzern ist weltweit der führende Hersteller von Bremssystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge. Als technologischer Schrittmacher treibt das Unternehmen seit über 100 Jahren maßgeblich Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Service moderner Bremssysteme voran. Weitere Produktfelder sind im Bereich Systeme für Schienenfahrzeuge intelligente Einstiegssysteme, Steuerungskomponenten, Klimaanlagen, Scheibenwischer sowie Bahnsteigtüren. Zudem bietet Knorr-Bremse Fahrsimulatoren und E-Learning-Systeme für eine optimale Ausbildung des Zugpersonals an. Die Bandbreite des Bereichs Systeme für Nutzfahrzeuge umfasst neben dem kompletten Bremssystem inklusive Fahrerassistenzsystemen Drehschwingungsdämpfer und Lösungen rund um den Antriebsstrang sowie Getriebesteuerungen zur Effizienzverbesserung und Kraftstoffeinsparung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.