Wirkstoff gegen Corona wirkt durch Keimabtötung im Kühlschrank

(PresseBox) ( Hannover, )
In den letzten Wochen hat sich das Corona-Virus rasant auf der ganzen Welt verbreitet. Die genaue Herkunft dieses krankheitserregenden Virus ist immer noch ungeklärt, Forscher können weiterhin nur Vermutungen und Spekulationen aufstellen.

Zusätzlicher Schutz vor Viren mit Knick´n´clean®
Institute, Universitäten und Politiker wissen im Moment nicht mehr weiter. Wieso denken wir nicht einen Schritt weiter und töten die krankheitserregenden Viren im eigenen Kühlschrank „vor Ort“ ab, um uns zusätzlich zu schützen? Jeder Verbraucher kann selbst bereits während der Lagerung der Lebensmittel im eigenen Kühlschrank vorhandene Keime, Bakterien und Viren effektiv bekämpfen. Das hannoversche Unternehmen Knick´n´clean® vertreibt kleine Stäbe, die durch einfaches Knicken aktiviert und anschließend im Kühlschrank aufgehängt werden. Sie geben einen gasförmigen Wirkstoff ab, der auch in der Trinkwasserdesinfektion eingesetzt wird und gesundheitlich völlig unbedenklich ist. Auf diese Weise wird die Anzahl der Keime, Bakterien, Sporen, Viren und Pilze im Kühlschrank und auf den dort gelagerten Lebensmitteln nachhaltig und zu 99,9 Prozent eliminiert. Dies wurde in einem Gutachten vom Lebensmittelinstitut der Universität Hannover bestätigt. Die Unbedenklichkeit wurde durch wissenschaftliche Untersuchungen vom Fraunhofer Institut ITEM in Hannover in einem Gutachten bestätigt. Der Wirkstoff, der aus dem Knick´n´clean®-Stab entweicht, wurde auch von der European Food Safety Authority (EFSA) als Konservierungsmittel als Lebensmittelzusatzstoff freigegeben.

Wer weiß, welcher extreme Erreger/Virus in der Zukunft kommt?

www.knicknclean.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.