PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 122277 (K.M.E. Klingenthaler Musikelektronik GmbH)
  • K.M.E. Klingenthaler Musikelektronik GmbH
  • Auerbacher Str. 268
  • 08248 Klingenthal
  • https://www.kme-sound.de
  • Ansprechpartner
  • Pit Kallmeyer
  • +49 (9354) 902320

K.M.E. im Black Magic auf dem 21. World Scout Jamboree

(PresseBox) (Klingenthal , ) Vor 100 Jahren fand das erste Pfadfinderlager auf Brownsea Island unter der Leitung von Sir Robert Baden Powell statt. Dieses Ereignis gilt als die Geburtsstunde von Pfadfinden, das sich im vergangenen Jahrhundert zur weltweit größten Jugendbewegung entwickelte. Alle vier Jahre findet das so genannte „Jamboree“ statt. Das Weltpfadfindertreffen kehrte in diesem Jahr in sein Ursprungsland Großbritannien zurück, wo sich mehr als 38.000 Jugendliche trafen, um unter dem Thema „One World, One Promise“ (Eine Welt, ein Versprechen) ihre Werte und Traditionen mit Leben zu füllen und internationale und kulturelle Netze zu knüpfen.

Das deutsche Kontingent war mit etwa 1700 Pfadfinderinnen und Pfadfindern vom 27. Juli bis zum 8. August im Hylands Park in Chelmsford vertreten. Drei Jugendverbände - Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP), Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) und Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) - führten gemeinsam als Ring deutscher Pfadfinderverbände das Projekt „Black Magic“ durch, das deutsche Kulturzentrum auf der Plaza des Jamboreegeländes. Mit einer überbauten Fläche von ca. 2000 m² war diese gigantische Schwarzzeltkonstruktion die größte, die jemals auf einem Jamboree gebaut wurde. Sie setzte sich aus den traditionellen schwarzen Zelten zusammen, die sonst als Schlaf- und Aufenthaltszelten von den Pfadfindern benutzt werden, in denen oft rund um ein Lagerfeuer gesungen wird. Im Mittelpunkt der Konstruktion stand ein großer Saal, an den sich Bühne, eine große Theke und weitere Zelte anschlossen. Hier fanden Aufführungen, Ausstellungen und Aktionen statt, die jungen Menschen aus den verschiedensten Ländern und Kulturen eine Plattform boten miteinander zu reden, sich auszutauschen und Freundschaften zu schließen.

Der Saal vor der 6 x 5m großen Bühne bot etwa 500 Gästen Platz. K.M.E. stellte dafür als Sponsor das Individualized PA System CA 7 zur Verfügung, bestehend aus zwei Topteilen und vier Subwoofern. Die beiden Topteile CSA 400 D wurden mittels Flugrahmen geflogen und die Subwoofer CBA 700 D waren aus Gründen des Interieurs unter der Bühne platziert. Als Monitorboxen kamen zwei QSA 500 D zum Einsatz.

Der Aufbau der Anlage gestaltete sich einfach und reibungslos. Die Topteile haben einen sehr gut definierten Abstrahlbereich, der für eine gute Trennung zwischen den Bereichen im Saal sorgte. Aufgrund der Vorgabe, dass auf der gegenüberliegenden Seite an der Theke eine Verständigung auch während der Aufführungen möglich sein sollte, war eine präzise Wiedergabe unabdingbar, was die Anlage sehr gut meisterte. Insgesamt klingt die PA sehr neutral und durchsetzungsstark und zeigt auch bei hohen Leistungen wenig Verfärbungen. Auf der Bühne fand ein breites Spektrum von Veranstaltungen angefangen bei Gesang mit Gitarre, Choraufführungen über Theater bis zu Rockkonzerten und HipHop statt. Gerade bei zurückhaltenden Akteuren (viele davon zum ersten Mal auf einer Bühne) zeigte sich die Anlage sehr rückkopplungsunempfindlich, so dass z.B. auch eine leiser Chor übertragen werden konnte, der sonst untergegangen wäre.

Weitere Infos unter www.theblackmagic.de und www.kme-sound.com.