Schon wieder Blasenentzündung?

(PresseBox) ( Köln, )
Kaum ist die Blasenentzündung überstanden, quält einige Frauen schon wieder die Angst vor der nächsten. Die wiederkehrende Blasenentzündung ist keine Seltenheit und gehört für viele Frauen zur schmerzhaften Realität. Bis zu 25 Prozent der Frauen haben innerhalb von sechs Monaten nach einem akuten Harnwegsinfekt einen erneuten Harnwegsinfekt.

Die typischen Symptome sind ständiger Harndrang, Brennen beim Wasserlassen und Unterleibsschmerzen. Betroffene erfahren eine deutliche Beeinträchtigung der Lebensqualität, besonders wenn das Leiden in regelmäßigen Abständen auftritt.

Leiden Betroffene drei Mal oder sogar häufiger im Jahr an einer Blasenentzündung, spricht man von einer wiederkehrenden Blasenentzündung.

Das Fatale ist, dass sich der Körper in einem Teufelskreis befindet, wodurch eine Endlosschleife entsteht. Hierfür gibt es zwei Gründe: Zum einen wird durch jede auftretende Blasenentzündung die Blasenschleimhaut der Betroffenen empfindlicher und somit durchlässiger für Bakterien und andere Keime. Zum anderen ist die Blasenentzündung einer der häufigsten Gründe für eine Antibiotikaverordnung beim Arzt. 2019 wurde in Deutschland über sieben Millionen Mal ein Antibiotikum auf Grund dieser Diagnose verordnet. Ursache für eine chronisch wiederkehrende Blasenentzündung können resistente Keime sein. Diese können durch eine zu häufige oder nicht ordnungsgemäße Einnahme von Antibiotika entstehen. Die Behandlung wird dadurch erschwert.

Nicht immer ist die Einnahme von Antibiotika nötig. Denn Blasenentzündungen sind in der Regel die Folge einer bakteriellen Infektion, in 90 Prozent aller Fälle ausgelöst durch sogenannte E. coli-Bakterien. Diese Bakterien setzen sich an der Blasenschleimhaut fest und können so eine Blasenentzündung auslösen. Die Einnahme von D-Mannose, enthalten in dem Trinkgranulat FEMANNOSE® N ist eine Möglichkeit, das Festsetzen dieser Bakterien in der Blase zu verhindern und so eine unangenehme Blasenentzündung unterstützend zu behandeln, oder dieser auch wirksam vorzubeugen. Um die Spirale der wiederkehrenden Blasenentzündung aufzuhalten, ist es enorm wichtig, eine Blasenentzündung richtig auszuheilen und alle Erreger auszuspülen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.