Kommentar von Georges Farré, Head of Emerging Markets bei La Française AM: Warum profitieren Schwellenländer häufig von einem schwachen Dollar?

(PresseBox) ( Frankfurt am Main, )
Schwellenländer nehmen üblicherweise Kredite von internationalen Märkten über Eurobonds auf, die überwiegend auf US-Dollar lauten. Dadurch entstehen für Schwellenländer bei einem schwachen US-Dollar niedrigere Kosten.

Darüber hinaus können Schwellenländer auch durch erhöhte Rohstoffpreise profitieren, wenn der Wert der zugrundeliegenden Währung (US-Dollar) sinkt. Folglich kann ein schwächerer Dollar die Außenhandelsüberschüsse und Leistungsbilanzen der Exportländer erheblich verbessern. Die meisten Rohstoffländer befinden sich in den Schwellenländern, Lateinamerika, Afrika, im Nahen Osten oder Russland.

Schließlich führt ein schwächerer Dollar zu einer relativ stabilen oder stärkeren lokalen Währung für Schwellenländer, was bedeutet, dass die Inflationsrate besser kontrolliert wird. Das Vertrauen der Anleger in die Geldpolitik der lokalen Zentralbanken wird gesteigert. Stärkere Schwellenländerwährungen gegenüber dem US-Dollar wirken als ein Schutz vor lokaler Inflation, was wiederum Anlagen in Emerging Markets in lokaler Währung attraktiv erscheinen lässt. Ein schwächerer Dollar begünstigt unweigerlich Investitionen in Emerging Markets und trägt zu ihrem Wachstum bei.

Was speziell China betrifft, könnte ein niedrigerer US-Dollar die Währungswettbewerbsfähigkeit zwischen den USA und China verschärfen und einen Währungskrieg auslösen. Langfristig sollte der Renminbi stärker sein als der US-Dollar, aber wir glauben, dass China den Renminbi in diesem frühen Stadium nie zu stark gegenüber dem US-Dollar aufwerten wird.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.