PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 230931 (klima-allianz deutschland)
  • klima-allianz deutschland
  • Schwedenstraße 15a
  • 13357 Berlin
  • http://www.die-klima-allianz.de
  • Ansprechpartner
  • Daniela Setton
  • +49 (30) 6781775-72

Kohlekraftwerksgegner erhalten Unterstützung aus der Schweiz

Schweizer Stromunternehmen BKW wegen deutschem Kohlekraftwerk-Projekt für Davoser Schmähpreis "Puplic Eye Awards 2009" nominiert

(PresseBox) (Berlin, Dörpen, Bern , ) Am 28. Januar 2009, dem Eröffnungstag des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos, verleihen die Schweizer Organisationen Erklärung von Bern (EvB) und Greenpeace ihre "Public Eye Awards 2009". Mit diesen Preisen werden Unternehmen "ausgezeichnet", die sich ökologisch und sozial besonders rücksichtslos verhalten. Der deutsche Bundesminister a.D. Heiner Geissler (CDU) wird u.a. auf der Gala zur Verleihung der Preise in Davos zum Thema Unternehmensverantwortung referieren.

Gestern gaben die Organisatoren bekannt, dass der Schweizer Stromkonzern Berner Kraftwerke (BKW) als eines von sechs Grossunternehmen für den berühmt-berüchtigten Anti-Oskar nominiert ist. Die Gewinner werden am 28.1.2009 bekannt gegeben.

Oliver Classen, Public Eye Koordinator, begründet die Nominierung folgendermaßen: "In der Schweiz präsentieren sich die Berner Kraftwerke gern als zukunftorientiertes Unternehmen, das erneuerbare Energien und Effizienz fördert. Im Ausland wird das Unternehmen aber zum Klimasünder. Die BKW investiert rund 1,6 Milliarden Euro in ein deutsches Kohlekraftwerk in Dörpen in Niedersachsen. Die geplante Drecksschleuder würde jährlich deutlich über 4.5 Millionen Tonnen Kohlendioxid verursachen - so viel wie 10% der gesamten Schweizer Bevölkerung während eines Jahres erzeugen. Selbst der Kanton Bern als Mehrheitsaktionär ist gegen eine Beteiligung der BKW am geplanten Dörpener Steinkohlekraftwerk."

Inge Stemmer, Sprecherin der Bürgerinitiative Saubere Energie Dörpen, die sich gegen das umstrittene Kohlekraftwerksprojekt der BKW engagiert, begrüßt die Nominierung der BKW. "Wir freuen uns, dass die zweifelhaften Aktivitäten der BKW auch in der Schweiz auf Protest stoßen. Das Kohlekraftwerksprojekt wird hier in der Region von der Bevölkerung abgelehnt. Es wird Zeit, dass die BKW ihre umstrittenen Kohlekraftwerkspläne endlich aufgibt. Die Mitglieder der Bürgerinitiative werden auf jeden Fall der BKW ihre Stimme geben."

Unter www.publiceye.ch besteht bis zum 27.1.2009 die Möglichkeit, der BKW die Stimme zu geben. Die Bürgerinitiative Saubere Energie Dörpen und das deutsche Bündnis die Klima-Allianz fordern dazu auf, sich tatkräftig an der Nominierung zu beteiligen und der BKW einen Denkzettel zu verpassen.

Daniela Setton, Kohleexpertin bei der Klima-Allianz, erklärt dazu: "Die Nominierung der BKW für den Public Eyes Award ist ein wichtiges Signal für mehr Klimaschutz und mehr Verantwortungsbewusstsein der Stromunternehmen. Sie stärkt den gesamten Anti-Kohleprotest in Deutschland und macht deutlich, dass der Protest gegen den Bau von mehr als 30 neuen Kohlekraftwerken in Deutschland nicht auf unsere Landesgrenzen beschränkt ist. Die Berner Kraftwerke BKW stehen für viele weitere ausländische Stromunternehmen aus der Schweiz, Dänemark oder Schweden, die in Deutschland Kohlekraftwerke bauen, die in ihren Ländern aufgrund des hohen Schadstoffausstoßes und der niedrigen Energieeffizienz nicht realisierbar bzw. genehmigungsfähig wären." Die BKW ist auch an einem Kohlekraftwerksneubau in Wilhelmshaven beteiligt. Die Schweizer Rätia Energie investiert in ein Kohlekraftwerksprojekt in Brunsbüttel, die dänische Energiekonernz Dong investiert in Lubmin sowie in Emden. Der belgische Konzern will Electrabel in Stade, Brunsbüttel und Wilhelmshaven neue Kohlekraftwerke bauen.

Mehr Informationen zu den Public Eye Awards 2009 unter www.publiceye.ch