24 Kanäle für CoMo® Injection

(PresseBox) ( Ostfildern, )
Das Prozessüberwachungssystem CoMo Injection Typ 2869A… ermöglicht die Null-Fehler-Produktion beim Spritzgiessen durch Analyse des Werkzeuginnendruckverlaufs. Kistler hat dieses weltweit erfolgreiche Prozessüberwachungssystem weiterentwickelt und den Funktionsumfang erweitert. Die Geräte, die den Verlauf des Werkzeuginnendrucks auswerten, sind bislang mit acht Kanälen ausgestattet. Ab der K 2007 werden zwei neue Geräteklassen mit höheren Kanalzahlen angeboten. Das kleinere System besitzt 12 Kanäle: acht für Druck- und vier für Spannungssignale. Dabei kann für Drucksensoren zwischen Mehrkanalsteckern mit vier Kanälen (Typ 2869B1…) oder acht Kanälen (Typ 2869B2…) gewählt werden. Das grosse System Typ 2869B3... mit 24 Eingangskanälen umfasst 16 Druck- und acht Span-nungseingänge und ist mit zwei 8-Kanal-Steckern für Drucksensoren ausgestattet. Die Spannungseingänge können mit dem Mehrkanal-Temperaturverstärker Typ 2205A… für kombinierte Druck-Temperatur-Sensoren oder für Maschinensignale eingesetzt werden.

Gleichzeitig hat Kistler die Bedienungsoberfläche des CoMo Injection komplett überarbeitet. Alle Funktionen des Systems können nun auf dem 12,1"-Farb-Touchdisplay schnell und einfach direkt von einer Hauptseite erreicht werden.

Das neue System bietet auch einen erweiterten Funktionsumfang zur Echtzeitprozessteuerung und Qualitätsüberwachung. Ab Frühjahr 2008 ist die neue Generation CoMo Injection auch mit dem Modul MultiFlow zur Heisskanalbalancierung erhältlich.

Durch den Einsatz der erfolgreichen Mehrkanalkabeltechnik und der bewährten Kistler Web-Technik für Systeme zur Qualitätssicherung beim Spritzgiessen gestaltet sich die gesamte Systemtechnik vom Sensor über die Anschlusstechnik bis zu Elektronik und Software so einfach wie möglich.

Kistler an der K 2007
Kistler präsentiert sein Produktportfolio auf der K 2007 – Internationale Fachmesse Kunststoff + Kautschuk – vom 24. bis 31. Oktober 2007 in Düsseldorf am Stand 10F04 in Halle 10.

Hintergrund: Der Werkzeuginnendruckverlauf
Der Werkzeuginnendruckverlauf beim Spritzgiessen gilt als Fingerabdruck der Formteilbildung. Er ist die aussagekräftigste Grösse zur Beurteilung der Formteilqualität.

Als Anbieter mit der grössten und breitesten Sensorpalette für sämtliche Spritzgiessverfahren, einfacher Anschlusstechnik und intuitiv leicht zu bedienenden, netzwerkfähigen Systemen bietet Kistler als einziger Hersteller die ganzheitliche Überwachung des Spritzgiessens aus einer Hand. Kistler ist der weltweit führende Hersteller von Druck- und Temperatursensoren für den Einsatz in der Kunststoff verarbeitenden Industrie.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.