Electronics Line gibt Neunmonatszahlen 2002 bekannt

(PresseBox) ( , )
ERNEUTE UMSATZSTEIGERUNG UM 10.2 PROZENT REKORDUMSATZ IN HÖHE VON 33,94 MIO. EURO ERZIELT.
Kiryat Arieh/Israel; 29. November 2002 - Electronics Line (E.L.) Ltd. (Neuer Markt: EIC; TASE: ELEC), führender Hersteller von mit Sicherheitsanwendungen verbundenen Wireless Home Network Systems, hat heute die Ergebnisse für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2002 bekannt gegeben. Der Umsatz erhöhte sich weiter um 10,2 Prozent und erreichte ein Rekordniveau von 33,94 Millionen Euro im Vergleich zu 30,79 Millionen Euro in den ersten neun Monaten 2001.

Finanzdetails der ersten neun Monate 2002:

- Der Umsatz erhöhte sich um 10,2 Prozent auf 33,94 Millionen Euro gegenüber 30,79 Millionen Euro in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2001.
- Der Bruttogewinn erhöhte sich um 14,8 Prozent auf 12,11 Millionen Euro verglichen mit 10,55 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Die Bruttomarge stieg von 34,25 Prozent im Vorjahreszeitraum auf 35,68 Prozent in den ersten neun Monaten 2002.
- Der EBIT belief sich auf 2,88 Millionen Euro gegenüber 3,20 Millionen Euro in den ersten neun Monaten 2001.
- Die Ertragssteuern betrugen 1,40 Millionen Euro verglichen mit 0,99 Millionen Euro in den ersten neun Monaten 2001. Der starke Anstieg ist auf erhebliche Veränderungen in den Wechselkursen von Euro/US-Dollar/NIS zurückzuführen.
- Das Nettoergebnis belief sich auf 1,30 Millionen Euro im Vergleich zu 3,41 Millionen Euro in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2001. Daraus ergibt sich ein Ergebnis pro Aktie in Höhe von 0,16 Euro gegenüber 0,42 Euro im Vorjahreszeitraum.
- Der Netto-Cash Flow aus operativer Tätigkeit stieg auf 1,30 Millionen Euro gegenüber minus 2.74 Millionen Euro in den ersten neun Monaten 2001.
- Das Eigenkapital erhöhte sich auf 50,83 Millionen Euro, daraus ergibt sich eine Eigenkapitalquote von 64,9 Prozent verglichen mit 60,9 Prozent am Ende des Geschäftsjahres 2001.

Der effektive Steuersatz für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2002 lag bei 51 Prozent verglichen mit 22,5 Prozent im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Diese außerordentlich hohe Steuerquote ist auf die Unterschiede zwischen Finanzberichterstattung und Steuerbilanz zurückzuführen.

Die Finanzberichte des Unternehmens werden in Euro erstellt, während die Steuerbilanz in Israel auf Shekel-Basis berechnet wird. Die Unterschiede in dem Wechselkurs zwischen Euro und Shekel können zu unterschiedlich ausgewiesenen Gewinnen in den Finanzberichten und in den Steuerberichten führen. Der starke Anstieg des Euro gegenüber dem Shekel in dem Berichtszeitraum führte zu einer noch stärkeren Ausprägung dieses Phänomens. Das Ergebnis sind überproportional hohe Steuerausgaben in Relation zu dem Ertrag vor Steuern. Eine Erholung des Shekels gegenüber dem Euro sowie ein weiterer Anstieg des israelischen Verbraucherpreisindex könnte diesen Trend anhalten und zu einer niedrigeren effektiven Steuerrate führen. Als Folge dieser hohen Steuerrate betrugen die Ertragssteuern in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2002 beliefen sich auf 1,40 Millionen Euro verglichen mit 0,99 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum und hatten so einen direkten Einfluss auf das Nettoergebnis.

Der Bruttogewinn stieg um 14,78 Prozent auf 12,11 Millionen Euro verglichen mit 10,55 Millionen Euro in den ersten neun Monaten des Vorjahres. Darüber hinaus stieg die Bruttomarge in den ersten neun Monaten 2002 auf 35,68 Prozent gegenüber 34,26 Prozent in der gleichen Zeit des Vorjahres sowie 33,4 Prozent im gesamten Geschäftsjahr 2001.

Um seine neuen Produkte und Projekte zu fördern, hat das Unternehmen seine Ausgaben für Forschung & Entwicklung sowie Vertrieb & Marketing erheblich gesteigert. Die Kosten für Forschung & Entwicklung stiegen um 41,47 Prozent auf 0,79 Millionen Euro gegenüber 0,56 Millionen Euro in den ersten neun Monaten des Vorjahres. Die Ausgaben für Vertrieb & Marketing wurden um 20,1 Prozent auf 5,31 Millionen im Vergleich zu 4,42 Millionen Euro im gleichen Vorjahreszeitraum erhöht.

Electronics Line wird seinen Marketingaufwand auf dem europäischen Markt weiter verstärken. Europa ist ein strategischer Markt, in dem bereits eine Vielzahl von Erfolgen erzielt wurden. Bereits heute werden 71 Prozent des Umsatzes mit europäischen Kunden generiert. Darüber hinaus wird das Unternehmen in den Vertrieb auf dem US-amerikanischen Markt investieren.
Das Unternehmen ist derzeit dabei, eine mögliche Restrukturierung des Forschungs- & Entwicklungs- und des Produktionsbereiches sowie der Marketingfunktionen zu prüfen. Diese sollen in eine 100prozentige Tochter mit eingetragenem Sitz in Israel überführt werden. Eine solche Restrukturierung würde es dem Unternehmen erlauben, neue Geschäftsmöglichkeiten zu eröffnen und dabei die Bandbreite der Unternehmensaktivitäten zu erweitern. Derzeit prüft das Unternehmen zusammen mit professionellen Beratern die steuerlichen Implikationen sowie andere Auswirkungen einer solchen Restrukturierung und erwägt die Durchführung Anfang 2003.
Zusätzlich zu den operativen Erfolgen des Unternehmens in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2002 wurde Electronics Line mit dem "Deloitte & Touche - Brightman Almagor Technology Fast 50"-award ausgezeichnet und belegte dabei unter den schnellwachsenden Technologieunternehmen aus Israel den 32. Platz. Der von Deloitte & Touche durchgeführte und weltweit stattfindende Wettbewerb ehrt die 50 am schnellsten wachsenden Technologieunternehmen einer Region. Die Auszeichnung hat sich global als Maßstab für Wachstumserfolge etabliert. Electronics Line hat in diesem Jahr mit dem 'Dun's 100' von Dun & Bradtstreet bereits eine Auszeichnung als eines der 100 profitabelsten Unternehmen in Israel erhalten.

Das Unternehmen hat dieses Jahr zum zweiten Mal in Folge eine Dividende ausgeschüttet. Für das Geschäftsjahr 2001 zahlte das Unternehmen eine Dividende in Höhe von 0,43 Euro.

Dan Krubiner, Co-CEO von Electronics Line, kommentiert: "Unsere Finanzresultate unterstreichen das anhaltende Wachstum unseres Unternehmens sowie unser Marktpotenzial. Wir werden unsere Geschäftsaktivitäten darauf konzentrieren, unser globales Wachstum durch die Durchdringung neuer Märkte, die Intensivierung der Beziehungen zu bestehenden Kunden und den Aufbau neuer strategischer Partnerschaften weiter voranzutreiben."

Über Electronics Line: Die von Electronics Line produzierten Wireless-Home-Network-Systeme mit Sicherheitsanwendungen ermöglichen die Fernüberwachung und -steuerung von elektronischen Geräten zu Hause von jedem beliebigen Punkt der Welt. Das System kann in Home Networks integriert werden. Die zentrale Steuerung erfolgt über Internet-, UMTS-, WAP- oder andere Kommunikationsstandards. Electronics Line verfügt mit den eigenen Vertriebsniederlassungen in Frankreich, GB, den USA - und in Kürze auch in Deutschland -über ein rund 65 Länder umspannendes Vertriebsnetz.

Den vollständigen Neunmonatsbericht können Sie unter www.investor.elecline.com herunterladen
Um sich die Pressemitteilung sowie die vollständigen Finanztabellen als pdf-Datei herunterzuladen, verwenden Sie bitte den folgenden link:

http://reports.huginonline.com/883327/110983.pdf
Kontakt:
Electronics Line Ltd.
Eli Pevzner, CFO Phone:+972-3-921-1110
2, Granit Street, POB 3253
Fax: +972-3-921-1128
Kiryat Arieh, Petah Tikva
E-mail:investor@elecline.com
49130 Israel
Internet:www.elecline.com

Kirchhoff Consult AG
Claudia Werth
Phone: +49-69-747486-16
Savignystr. 18
Fax: +49-69-747486-20
60325 Frankfurt
E-mail: claudia.werth@kirchhoff.de
Germany
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.