Kingston Digital präsentiert neue Einstiegslevel-SSD für Rechenzentren

(PresseBox) ( München, )
  • Konstant hohe IOPS und niedrige Latenz für hohe Servicequalität
  • Flexibles Over-Provisioning
  • Zuverlässigkeit der Enterprise-Klasse mit erweitertem Datenschutz
  • Auf der VMWorld zeigt Kingston Enterprise-Lösungen, unter anderem auch die weltweit schnellste 2,5’’ SSD

Kingston Digital, eine Tochtergesellschaft von Kingston Technology Company, dem weltweit größten unabhängigen Speicherhersteller, hat heute die Data Center 400 SSD (DC400) vorgestellt, die neueste SSD in der Enterprise-Klasse. Die DC400 SSD ist ein Einstiegsmodell für den Servereinsatz in Rechenzentren. Sie wurde speziell für Kunden mit einer sogenannten „Rip and Replace“-Strategie entwickelt und ist geeignet für lese-intensive Anwendungen wie Boot, Webserver sowie Datenbanken und -analysen mit niedriger Datenrate – besonders in Rechenzentren mit sehr unterschiedlicher Lastverteilung, in denen Belastbarkeit und Zuverlässigkeit wichtig sind.

Die DC400 SSD bietet hohe Servicequalität für Rechenzentren, deren Workload-Umgebung nachhaltige IOPS-Leistung und niedrige Latenzen verlangt. Sie werden ermöglicht durch einen integrierten DRAM-Beschleunigungs-Cache, der für höhere Leistung über eine größere Bandbreite von Workloads bei Lesen und Schreiben verfügt. Standardmäßiges und individuell einstellbares Over-Provisioning verbessert sowohl die zufällige IOPS-Leistung als auch die Belastbarkeit. Zugleich verbessert die Enterprise-Firmware die Latenz und ermöglicht konsistent niedrige Zugriffszeiten bei stabiler Auslastung. Zudem bietet die DC400 SSD Zuverlässigkeit der Enterprise-Klasse mit End-to-End-Datenpfadschutz und Firmware- gesteuertem Stromausfallschutz („pFAIL“).

„Wir freuen uns, unseren Unternehmenskunden, die konsistente Anwendungsleistung, stringente Qualität von Serviceleistungen und vollumfassende Zuverlässigkeit benötigen, eine neue Generation von Enterprise-SATA-SSDs auf dem Einstiegslevel anbieten zu können“, sagt Christian Mahöfer, Regional Director DACH bei Kingston. „Die DC400 verbindet hohe IOPS, niedrige Latenzen und erweiterten Datenschutz. Damit bietet sie IT-Managern und Entscheidern eine passende Option für vorgelagerten Server-Storage, die sie bedenkenlos einsetzen können.“    

Die DC400 ist verfügbar in den Kapazitäten 400 GB, 480 GB, 800GB und 960 GB1. Die Modelle mit 400 GB und 800 GB sind leistungsoptimiert mit höheren IOPS für schnellere Anwendungsperformance und reduzierte Speicherlatenzen.

Um Unternehmen und Organisationen zu unterstützen bietet Kingston branchenführenden Support mit dem Programm „Fragen Sie einen Experten“. Außerdem können mit dem Kingston SSD Manager, einer kostenlosen, herunterladbaren Toolbox, der Zustand, Status und die Plattennutzung der SSD überwacht werden.

Das gesamte Portfolio an SSDs der Enterprise-Klasse stellt Kingston auf der VMworld 2016 in Las Vegas aus (Standnummer 555), unter anderem auch die neue DC400 SSD. Außerdem wird Kingston eine Demonstration der EP2500 PCIe U.2 SSD zeigen, der weltweit schnellsten 2,5’’ SSD, die demnächst erscheinen wird. Besucher der Ausstellung werden zudem die Gelegenheit haben, die EP1000 M.2 AIC PCIe NVMe SSD zu sehen, die aus bis zu vier 1TB M.2 PCIe SSDs im NVMe-Modus auf einer einzelnen Karte bestehen.

Auf die DC400 SSD gewährt Kingston 5 Jahre Garantie2 sowie kostenlosen technischen Support. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage von Kingston.

Eigenschaften und Spezifikationen der DC400 SSD:

  • Formfaktor: 2.5"
  • Schnittstelle: SATA Rev. 3.0 (6Gbit/s) – abwärtskompatibel zu SATA Rev. 2.0 (3Gbit/s)
  • Speicherkapazitäten1: 400GB, 480GB, 800GB, 960GB, 1.6TB, 1.8TB
  • Sequenzielles Lesen/Schreiben:
    • 400GB: bis zu 555/535MB/s
    • 480GB: bis zu 555/535MB/s
    • 800GB: bis zu 555/530MB/s
    • 960GB: bis zu 555/520MB/s
  • Zufälliges Lesen/Schreiben max. 4k:
    • 400GB: bis zu 99,000/90,000 IOPS
    • 480GB: bis zu 99,000/90,000 IOPS
    • 800GB: bis zu 99,000/89,000 IOPS
    • 960GB: bis zu 99,000/88,000 IOPS
  • Lesen/Schreiben konstant 4k:
    • 400GB – bis zu 85,000/35,000 IOPS
    • 480GB – bis zu85,000/11,000 IOPS
    • 800GB – bis zu78,000/32,000 IOPS
    • 960GB – bis zu78,000/11,000 IOPS
  • Servicequalität (Latenz) 3 4:
  • Lesen/Schreiben: <400µs / <4ms (99.9%)
  • Hot-Plug-fähig
  • Statisches und dynamisches Wear Leveling
  • Enterprise SMART Tools: Zuverlässigkeits-Tracking, Nutzungsstatistiken, verbleibende Nutzungsdauer, Wear Leveling, Temperatur
  • Belastbarkeit:
    • 480GB: 257TB5 (0.30 DWPD)6
    • 960GB: 564TB5 (0.32 DWPD)6
    • 400GB: 422TB5 (0.57 DWPD)6
    • 800GB: 860TB5 (0.58 DWPD)6
  • Energieverbrauch
    • Leerlauf: 1.56W
    • Standard: 1.6W
    • Lesen max.: 1.8W
    • Schreiben max.: 4.86W
  • Lagertemperatur: -40°C ~ 85°C
  • Betriebstemperatur: 0°C ~ 70°C
  • Abmessungen: 69.9mm x 100mm x 7.0mm
  • Gewicht: 92.34g
  • Schwingungsfestigkeit im Betrieb: 2.17G Spitze (7–800Hz)
  • Schwingungsfestigkeit im Leerlauf: 20G Spitze (10–2000Hz)
  • MTBF: 2 Millionen Stunden
  • Garantie: 5 Jahre eingeschränkte Garantie und kostenloser technischer Support2

1 Ein Teil der auf Flashspeichern angegebenen Kapazität wird zur Formatierung oder für andere Funktionen benötigt und steht daher nicht zur Datenspeicherung zur Verfügung. Daher ist die tatsächlich verfügbare Speicherkapazität etwas geringer als auf den Produkten angegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in Kingstons Flash Memory Guide unter kingston.com/flashguide.
2 5 Jahre eingeschränkte Garantie oder für die Nutzungsdauer der SSD, die Sie mit dem Kingston SSD Manager (kingston.com/SSDManager) bemessen können. Ein neues, noch nicht verwendetes Produkt hat eine Verschleißanzeige von 100 (hundert). Ein Produkt, dessen Programmier-/Löschzyklen sich dem Ende nähern, hat eine Verschleißanzeige von 1 (eins). Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte kingston.com/wa.
3 Workload auf FIO-Basis, Random 4KB QD=1 Workload, als Zeitwert gemessen bei einem Perzentilwert von 99,9 der Befehle für eine Rundschleife vom Host zum Laufwerk und zurück.
4 Gemessen nachdem die Workload stabile Leistung erreicht hat, jedoch einschließlich aller Hintergrundaktivitäten, die für den Normalbetrieb und die Datenzuverlässigkeit erforderlich sind.
5 Geschriebene Bytes insgesamt (TBW) werden vom JEDEC Enterprise-Workload (JESD219A) abgeleitet.
6 Drives Writes Per Day (DWPD)

Folgen Sie Kingston auf

YouTube: http://www.youtube.com/kingstontechmemory
Facebook: http://www.facebook.com/kingstontechnologyeurope
Twitter: http://twitter.com/#!/kingstontech
LinkedIn: http://www.linkedin.com/company/kingston
Flickr: http://www.flickr.com/photos/kingstontechnologyemea/

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.