PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 681215 (Keynote Deutschland)
  • Keynote Deutschland
  • Carl-Zeiss-Str. 6
  • 25451 Quickborn
  • http://www.keynote.com
  • Ansprechpartner
  • Ingrid Daschner

Keynote informiert: Virtuelle und reale Ladengeschäfte werden eins

Neue Kanäle, alte Tugenden

(PresseBox) (Quickborn, ) Ohne Zweifel: Die Online-Welt ist vollständig in unser tägliches Leben integriert. So ist es heute natürlich auch selbstverständlich, das Web in die Shopping-Tour durch reale Läden mit einzubeziehen. Manches Mal werden zunächst Preise zuhause recherchiert, um dann für den Stadtbummel vorinformiert zu sein. Manches mal greift man im Laden zum mobilen Gerät, um Angebote zu vergleichen. Verkauft wird heute eben über Desktop-PCs, Smartphones, Tablets und im Laden vor Ort.

Auch für den Handel werden die unterschiedlichen Vertriebskanäle - subsummiert als "Alles"-Kanal unter dem Begriff Omni-Channel - immer attraktiver. Omni hält den Laden 24 Stunden am Tag offen, macht die Angebotspalette flexibler, erlaubt schnelle Reaktionen und bietet Differenzierungsoptionen gegenüber dem Wettbewerb.

Vorteile kann sich allerdings nur der Händler verschaffen, der nicht nur auf neue Technologien, sondern auch auf alte Tugenden setzt, wie Thomas Gronbach, Director of Marketing Europe bei Keynote weiß:

"Das Zusammenwachsen von Online- und Laden-Geschäften bietet enorme Möglichkeiten für Cross-Selling-Aktionen, für eine direktere Kundenansprache und für die Individualisierung von Angeboten. Um die Anforderungen an die digitalen Schaufenster und Shopping-Zentren zu verstehen, sollten Händler sich allerdings auch auf die maßgeblichen Kriterien besinnen, die schon seit Jahrzehnten über Erfolg und Misserfolg entscheiden.

Zunächst heißt es: Der Laden sollte geöffnet sein wie angekündigt - und das sind bei Online-Shops eben 24 Stunden am Tag. Die Nicht-Erreichbarkeit einer Shopping-Site über einen längeren Zeitraum (kleine Wartungsfenster in den Nachtstunden können ruhigen Gewissens in Kauf genommen werden) oder aufgrund nicht reagierender Systeme abgebrochene Vorgänge bringen potenzielle Käufer dazu, eben die Konkurrenz zu besuchen. Denn die wartet schließlich nur einen Mausklick entfernt.

Dann gilt: Niemand wartet gerne - weder auf beratende Verkäufer noch an der Kasse, und auch online nicht. Händler mit Web-Präsenzen, deren Ladezeiten in auch nur einer der drei Bildschirmwelten - Festnetz-PC, Tablet und Smartphone - die sehr schnell endliche Geduld von Online-Interessenten über Gebühr strapazieren, verzichten quasi freiwillig mit jeder Sekunde Verzögerung auf Umsatz und Neukunden.

Nicht zu vernachlässigen ist auch das Thema Schaufenster - das im digitalen Leben sein Gegenstück im Bildschirm findet. Und der ist nun mal am heimischen Desktop-Rechner größer als der des Tablets, das wiederum deutlich vor einem Smartphone rangiert. Was bei 50 Zentimeter Bildschirmdiagonale edel aussieht und bestens funktioniert, kann eben bei 25 Zentimetern zu dauerndem Scrollen führen und auf den 11 Zentimetern des Smartphones zum Mäusekino verkommen.

Händler, die sich in die Sichtweise ihrer Kunden hineinversetzen und die unterschiedlichen Einkaufsgewohnheiten der Anwender mit ihren verschiedenen Gerätetypen berücksichtigen, haben sehr gute Chancen, dass sich Besucher ihrer E-Commerce-Site gut bedient fühlen, was Umsätze und ein Wiederkommen wahrscheinlich macht. Und hierfür heißt es, den eigenen Web-Auftritt auf Basis von realen Messwerten über alle Endgeräteklassen hinweg einzustufen und gegebenenfalls zu optimieren. Dann klappt das auch mit dem Omni-Channel."

Wenn Sie Interesse an der Thematik haben, die sich mit der Wichtigkeit des Monitorings von E-Commerce-Websites befasst oder allgemein Informationen zum Thema Monitoring, Verfügbarkeitsmessungen und Performance-Tests über die heute übliche breite Palette unterschiedlicher Endgeräte wünschen, helfen wir Ihnen gerne weiter.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.