Formel 1-Index: Klarer Sieg für das Virgin-Team bei Website-Performance

Keynote Systems überwachte beim Saison-Rennen der Formel 1 in Silverstone (Großbritannien) die Webauftritte von den Teams weltweit / Sowohl bei der Website-Verfügbarkeit, als auch bei der durchschnittlichen Antwortzeit punktet Virgin

(PresseBox) ( Quickborn, )
Am vergangenen Wochenende konnte Ferrari die Konkurrenz auf der Fahrbahn von Silverstone deutlich in die Schranken weisen. Doch wenn es um die Website-Performance und Ladegeschwindigkeit geht, dann dominiert die Website des Virgin-Teams. So landete der Online-Auftritt auf Platz 1 mit 2,75 Sekunden bei der durchschnittlichen Antwortzeit. Auf Platz 2 konnte sich Mercedes mit 7,02 Sekunden und Sauber mit 14,28 Sekunden auf Platz 3 behaupten. Das ist das Ergebnis einer vergleichenden Performance-Messung von zehn Formel 1-Team-Homepages, die weltweit durch Keynote Systems durchgeführt wurde. Keynote Systems (Nasdaq: KEYN), führender Anbieter von Lösungen zum Internet- und mobilen Cloud-Monitoring, untersuchte die Performance und Verfügbarkeit der jeweiligen Webauftritte anhand des Real Browser Monitoring, die genaueste Methode um die Performanceleistung von Seiten zu überwachen sowie die Endanwender-Erfahrung zu erfassen.

Keynote Systems hat die Websites von Ferrari, Force India, Hispania, Lotus, McLaren, Mercedes GP, Red Bull, Sauber, Virgin und Williams vergleichend angeschaut. Bei dem Monitoring der Formel 1-Team-Homepages vom 08. bis 10. Juli 2011 sind folgende Ergebnisse gemessen worden:

Die Ergebnisse vom Wochenende zeigen deutlich, dass keine der untersuchten Seiten 100 Prozent bei der Verfügbarkeit erreicht. Auch in dieser Messkategorie sichert sich Virgin die Pole Position mit 99,96 Prozent, gefolgt auf Platz 2 von Force India mit 99,82 Prozent und auf Platz 3 mit 99,49 Prozent Mercedes. Etwas abgeschlagen fährt die Seite von Williams mit 84,48 Prozent.

„Oft entscheiden kleine Details über eine sehr gute Performance für die Teams – auf der Rennstrecke, aber auch im Internet. Während der Formel 1-Rennen müssen sich die Verantwortlichen darauf einstellen, dass weltweit Interessierte und Fans auf die Homepage zugreifen. Damit Fans ohne Downloadfehler oder größere Verzögerungen auf die gewünschten Informationen zugreifen können, sollten die Websites an Ladegeschwindigkeit und Verfügbarkeit optimal vorbereitet sein“, erklärt Kai Ahrendt, Manager für DACH, Benelux und Osteuropa bei Keynote Systems.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.