Netzbetreiber VSE NET und Cegecom migrieren auf VoIP-Lösung von KEYMILE

(PresseBox) ( Hannover, )
Durch ein Software-Upgrade stellten die Deutsch-Luxemburger Telekommunikationsanbieter VSE NET und Cegecom ihre KEYMILE-Multi-Service-Zugangsplattformen von TDM auf Voiceover-IP um.

Die Telekommunikationsunternehmen VSE NET und Cegecom, beides Tochtergesellschaften der in Luxemburg ansässigen artelis s.a., haben in enger Zusammenarbeit mit KEYMILE ihre Zugangsnetze sowie die netzseitige Telefonie-Plattform auf Voiceover-IP (VoIP) umgestellt und so ihr Festnetz zu einem Next-Generation-Network migriert. Bereits seit Längerem hat artelis KEYMILEs IP-MSAN MileGate sowohl in Kollokationsräumen als auch in Außengehäusen am Straßenrand im Einsatz. Bis vor Kurzem wurden diese Zugangsnetzknoten mit traditioneller Vermittlungstechnik betrieben. Mittels Software-Upgrade konnten sie nun auf VoIP-Technik umgeschaltet werden, und dies ohne Hardware-Änderungen im Zugangsnetz.

Die Migration der Telefonie-Dienste von TDM auf VoIP-Technik stellt hohe Ansprüche sowohl an den Systemhersteller als auch an den Betreiber des Netzes, da hier eine große Vielfalt an Kundenschnittstellen zu berücksichtigen ist: Analoge Telefonanschlüsse, ISDN-Basisanschlüsse sowie TK-Anlagen-Anschlüsse mit Durchwahlfunktion (DDI) auf bis zu 100 Nebenstellen sind netzseitig von der bewährten, jedoch veralteten TDM-Technik auf zukunftssichere VoIP-Technik zu migrieren. Nach der Testphase konnten VSE NET und Cegecom den Betrieb von POTS und ISDN über SIP sicherstellen. Darüber hinaus stehen den Kunden jetzt weitere anspruchsvolle Leistungsmerkmale zur Verfügung, unter anderem Overlap Dialing und Direct Dialing In (DDI).

Durch die Schließung eines Technikstandortes wurde die Netzmigration und damit der Umzug der Netzknoten vom Kollokationsraum in Außengehäuse erforderlich. Die Unternehmen der artelis-Gruppe beschlossen, im gleichen Schritt die Netzumstellung auf das IP-Protokoll zu vollziehen. "Die Netzmigration von TDM zu IP ist gerade in einem heterogenen Betriebsumfeld komplex, aber ein wichtiger und notwendiger Schritt für artelis", sagt Michael Leidinger, CTO der artelis in Luxemburg. "Durch die Nutzung der IP-MSAN-Plattform von KEYMILE waren wir in der Lage, ohne neue Investitionen TDM und VoIP mit nur einer Plattform zu bedienen und können nun den Betrieb effizient und zukunftsorientiert fortführen. Dies kommt vor allem unseren Kunden zugute."

Frank Krause, CSO von KEYMILE, ergänzt: "Die Flexibilität des Plattform-Konzepts von MileGate und die enge Zusammenarbeit der Projektteams von artelis und KEYMILE ermöglichten es, in einer anspruchsvollen technischen Umgebung und Dienste-Landschaft eine maßgeschneiderte und zukunftssichere Lösung zu implementieren. Nach diesem Netz-Upgrade betreibt die artelis-Gruppe eines der modernsten Netze in West-Europa und ist für den weiteren Netzausbau bestens gerüstet."

Über artelis

Die artelis wurde 2006 gegründet und bündelt die Aktivitäten der beiden Telekommunikationsunternehmen Cegecom S.A. (seit 1999 in Luxemburg tätig) und VSE NET GmbH (seit 1998 in Saarbrücken tätig). Durch die jahrelange Erfahrung beider Unternehmungen können in der artelis-Gruppe neue Produkte schneller und preisgünstiger auf den Markt gebracht und insbesondere grenzüberschreitende Dienstleistungen angeboten werden. Zurzeit beschäftigt artelis 140 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von mehr als 50 Millionen Euro. Standorte und Rechenzentren befinden sich sowohl in Luxemburg als auch in Deutschland. Anteile an artelis halten die Energieversorger VSE AG (53,05%) und enovos International S.A. (36,95%), als Finanzpartner die Saar LB Saarbrücken (10%). Weitere Infos unter http://www.artelis.lu.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.