Rückverfolgbarkeit von Kfz-Motorkomponenten

In einer vollautomatischen Montageanlage für Turbolader hat die HAHN Automation GmbH ein Lasermarkiersystem und einen QR-Code-Leser von Keyence installiert - und ist mit den Ergebnissen rundum zufrieden

(PresseBox) ( Neu-Isenburg, )
Die HAHN Automation GmbH in Rheinböllen entwickelt und fertigt vollautomatisierte Montage- und Prüfanlagen für Präzisionskomponenten, die u.a. in der Automobilindustrie, in der Haushaltgeräte-Produktion und in der Medizintechnik zum Einsatz kommen. Vor allem bei Automobilzulieferern sind diese Anlagen stark gefragt, denn sie setzen modernste Roboter-, Handhabungs- und Prüftechnologien ein und erfüllen auch im Hinblick auf die immer wichtiger werdende Flexibilität höchste Ansprüche.

Im Fokus: Flexible Automation mit Integration von Prüftechnik
Häufig wünschen die Anwender komplexe Anlagen, die Montage- und Prüfaufgaben auf kompaktem Raum integrieren.Für diese Aufgaben hat HAHN Automation das «MasterCell»-Konzept entwickelt, das einen modularen Aufbau der Anlagen gewährleistet. Im Rahmen dieses Konzeptes hat HAHN Automation z.B. für einen, Hersteller von anspruchsvollen Kfz-Motorkomponenten eine vollautomatische Produktionslinie zur Endmontage von Turboladern realisiert. Die Lader bestehen aus drei Hauptbaugruppen - Turbinengehäuse mit Krümmer, Rumpfgruppe und Verdichtergehäuse - und einigen Anbauteilen wie zum Beispiel dem Aktuator. Sie sorgen dafür, dass der Verbrennungsraum besser mit Sauerstoff versorgt oder «aufgeladen» wird, und erhöhen damit die Leistung und Effizienz des Motors. Viele besonders energieeffiziente Kfz-Motoren, aber auch die meisten Sportwagenantriebe werden heute als Turbomotoren ausgeführt.

Vollautomatisierte Anlage für die Turboladermontage
In den Stationen der Produktionsanlage von HAHN Automation werden die Turbinengehäuse mit dem Krümmer, die Rumpfgruppe und der Aktuator zusammengeführt, ausgerichtet, montiert, per Laserschweißen verbunden, eingestellt und geprüft. Im Anschluss an die Montage kennzeichnet ein Keyence-Lasermarkiersystem vom Typ MDV9900A die fertigen Baugruppen mit einem QR-Code.

Mit dem MD-V9900A hat Keyence ein Markiersystem entwickelt, das auch auf geneigten oder gewölbten Oberflächen perfekt lesbare Kennzeichnungen aufbringt. Dabei kommt ein spezielles Linsensystem zum Einsatz. In Verbindung mit einer hochgenauen dreiachsigen Positioniereinheit gewährleistet es, dass auch auf Zylindern, Kegeln und anderen 3D-Formen alle Zeichen ohne Verzerrung dargestellt werden. Das schafft beste Voraussetzungen für die dauerhafte Lesbarkeit der Codes. Den Laserstrahl erzeugt ein leistungsstarker YV04- Laserkristall; die von der Maschinensteuerung generierten und vom MD-V9900A erzeugten Codes werden in einer Datenbank abgelegt.

Kennzeichnen und Gegenlesen
Im nächsten Schritt werden die soeben aufgebrachten Markierungen von einem QR Code-Leser gegengelesen. Florian Köser, Leiter Marketing der HAHN Automation GmbH: «Damit stellen wir sicher, dass die Beschriftungsqualität stimmt und der Code alle gewünschten und dokumentierten Informationen enthält.»Für diese Aufgabe verwendet HAHN Automation ein Keyence-Gerät vom Typ SR-D 100, das sich durch hohe Lesegeschwindigkeit auch bei widrigen Umgebungsbedingungen auszeichnet. Dafür sorgt eine ultrahoch auflösende LED in Kombination mit einem neuen Lese-Algorithmus und einer leistungsfähigen Auswerteeinheit mit DualCore-Prozessor.

Ziel: Rückverfolgbarkeit
Mit dem QR-Code stellt der Turboladerhersteller die vollständige Rückverfolgbarkeit der gefertigten Bauteile sicher. Florian Köser: «Die Turbolader können einzelnen Produktionschargen zugeordnet werden - das ist wichtig z.B. für die Gewährleistung. Diese Anforderung stellen immer mehr Kunden in der Automobilindustrie, aber auch in der Medizintechnik.» Bei der Auswahl von Kennzeichungs- und Lesegerät waren nach Angaben von HAHN Automation drei Faktoren maßgeblich: Zykluszeit, Markierqualität und Integrationsfähigkeit. Auch die Kosten spielten natürlich eine Rolle. Bevor die Entscheidung für Keyence fiel, prüften die Verantwortlichen in Vorversuchen auch Geräte von anderen Herstellern.

Markier- und Lesegerät in vollautomatisierten Prozess eingebunden
Die Keyence-Geräte bewähren sich bereits im Einsatz. Die vollautomatisierte Turbolader-Montageanlage wurde beim Kunden installiert und fertigt Schlüsselkomponenten für aufgeladene, energieeffizente Fahrzeugmotoren. Florian Köser: «Wir sind mit den Geräten rundum zufrieden. Die Integration in unsere Montage- und Prüfanlagen ist sehr einfach und die Ergebnisse sind sehr gut.»

www.keyence.de/HAHN
www.hahnautomation.com
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.