Tantal-Polymer-Kondensatoren T598 von KEMET setzen neue Maßstäbe für Trendanwendungen in den Bereichen Automotive und Super-Computing

Längere Lebensdauer, einstelliger ESR, CV-Wert und volumetrische Effizienz der T598-Kondensatoren ermöglichen verbesserte Lösungen für ADAS, autonomes Fahren und Digitalisierung

(PresseBox) ( Landsberg, )
KEMET Corporation (KEMET) (NYSE: KEM), ein weltweit führender Anbieter elektronischer Bauelemente, hat die Temperaturbeständigkeit seiner T598-Kondensatoren verbessert – die branchenweit ersten Tantal-Polymer-Kondensatoren für die SMD-Montage. Sie erfüllen die strengen Anforderungen und neuen Herausforderungen von Trendanwendungen in fortschrittlichen Fahrerassistenzsystemen (ADAS), beim autonomen Fahren und bei der Digitalisierung, z.B. für Super-Computer, Mobility Services, Datenanbindung und Infotainment. Automotive-taugliche T598-Polymer-Elektrolytkondensatoren vereinen mehrere Eigenschaften, darunter hohe Kapazitäts-/Spannungswerte (CV), einen einstelligen äquivalenten Serienwiderstand (ESR), erstklassige Restwelligkeit und eine sehr lange Lebensdauer, um die Entwicklung und den Einsatz spannender neuer Technik zu ermöglichen.

AEC-200-qualifizierte T598-Kondensatoren verfügen über einen hervorragenden volumetrischen Wirkungsgrad, der zusammen mit hohen Kapazitätswerten von jetzt bis zu 470 mF, Spannungen von
2,5 bis 50 VDC und einem neuen einstelligen ESR bedeutet, dass einzelne Komponenten dort eingesetzt werden können, wo aktuelle Lösungen den Einsatz mehrerer Bauelemente erfordern. Daher helfen die neuen Kondensatoren von KEMET den Entwicklern dabei, Platz auf der Leiterplatte als auch Kosten einzusparen.

Die robuste und stabile Leistungsfähigkeit von bis 2000 Stunden bei Temperaturen bis 125 °C entspricht einem erheblich erweiterten Einsatzprofil von etwa 15 Jahren und den Anforderungen für Automotive-Anwendungen, die von ADAS-Funktionen wie der Erkennung des toten Winkels, der adaptiven Geschwindigkeitsregelung und des Notbremsassistenten bis hin zu Sicherheitssystemen, einschließlich Airbag-Insassenerkennungs- und Alarmsystemen und elektronischer Stabilitätskontrolle reichen.

Die Zunahme des Elektronikanteils in Fahrzeugen, um ADAS, Komfort und Datenanbindung zu ermöglichen, sowie der Übergang zu Hybrid- und vollelektrifizierten Antrieben und letztlich zum vollautonomen Fahren, eröffnet Unternehmen wie KEMET neue Möglichkeiten, Bauteiltechnologien zu entwickeln und Leistungs- sowie Lebensdaueranforderungen zu erfüllen, die in der Branche bisher nicht zu finden waren. Die T598-Serie ist das jüngste Beispiel dafür.

Dr. Philip Lessner, Senior Vice President und Chief Technology Officer bei KEMET, zur Erweiterung der Temperaturbeständigkeit der neuen Automotive-tauglichen Polymer-Elektrolytkondensatoren: „Die Entwicklungen und Trends, die wir im Automotive-Sektor und in Bereichen wie 5G-Basisstationen und Cloud-Computing-Serverfarmen beobachten können, sind dramatisch, spannend und bedeutsamer als alles, was wir seit Jahrzehnten gesehen haben. Damit diese Trends ihre Dynamik behalten und die zu entwickelnden Endprodukte hervorbringen können, sind Bauteiltechnologien unerlässlich, die über mehrere Kriterien hinweg neue Leistungsmaßstäbe setzen. Die T598-Familie ist so ein Beispiel und wird es den Entwicklern im Elektronikbereich ermöglichen, ihre Konzepte in die Realität umzusetzen.“

Weitere Informationen über KEMETs T598-Tantal-Polymer-Kondensatoren unter http://go.kemet.com/T598hrs.

Cautionary Statement on Forward-Looking Statements

Certain statements included herein contain forward-looking statements within the meaning of federal securities laws about KEMET Corporation’s (the "Company") financial condition and results of operations that are based on management's current expectations, estimates and projections about the markets in which the Company operates, as well as management's beliefs and assumptions. Words such as "expects," "anticipates," "believes," "estimates," variations of such words and other similar expressions are intended to identify such forward-looking statements. These statements are not guarantees of future performance and involve certain risks, uncertainties and assumptions, which are difficult to predict. Therefore, actual outcomes and results may differ materially from what is expressed or forecasted in, or implied by, such forward-looking statements. Readers are cautioned not to place undue reliance on these forward-looking statements, which reflect management's judgment only as of the date hereof. The Company undertakes no obligation to update publicly any of these forward-looking statements to reflect new information, future events or otherwise.

Certain risks and uncertainties that could cause actual outcome and results to differ materially from those expressed in, or implied by, these forward-looking statements are described in the Company’s reports and filings with the Securities and Exchange Commission.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.