Neue Version der IoT-Software CrossTalk sorgt für mehr Transparenz in der Produktion und Logistik mit über 100 zusätzlichen Funktionen

(PresseBox) ( Stephanskirchen, )
Kathrein Solutions bringt mit der Version 3.4 wieder ein wichtiges Update der IoT-Suite CrossTalk auf den Markt. Die im RFID-, AutoID- und RTLS-Umfeld weitverbreitete Software wird um zahlreiche neue und verbesserte Funktionen erweitert. Die wichtigsten Neuerungen werden nachfolgend beschrieben. Darüber hinaus gibt es über 100 weitere neue Funktionen und Verbesserungen für die Anwendung und Stabilität der Software.

Mit der IoT-Suite CrossTalk werden bereits Tausende von AutoID-Systemen im Produktivbetrieb verwaltet. Die robuste und modulare Software integriert alle gängigen RFID-Geräte und RTLS-Systeme. Standardisierte IT-Schnittstellen wie die Webservices SOAP/REST, MQTT, EPCIS oder OPC/UA können direkt "out of the box" genutzt werden.

Neue Nutzeroberfläche
Das Web-Userinterface wurde nun vom Kern der Software noch weiter separiert, und hat ein neues modernes Design erhalten. Damit wird die Benutzung des Systems für den Anwender weiter vereinfacht und es sind in Zukunft noch schneller kundenspezifische Anpassungen an der Oberfläche möglich.

Lizenzmanagement
Mit der neuen Version wird das Lizenzmanagement vereinfacht. Es gibt jetzt nur noch lesepunktspezifische Lizenzen für die Base- und Full-Plattform. Neu erworbene Lesepunkte werden einfach additiv hinzugefügt. In einer neuen Liste werden alle Lizenzkäufe übersichtlich dargestellt. Wird die Software ohne produktive Lizenzen installiert, steht automatisch eine 90-Tage-Evaluierungsversion zur Verfügung.

Automatisierte Dokumentation
Auf dieses Feature haben viele Kunden und Partner gewartet. Mit Hilfe der neuen „System Documentation App“ lässt sich die gesamte Installation der Software mit allen Apps, Konfigurationen, Parametern, Einstellungen auf Knopfdruck in ein PDF speichern. Dies hilft, den Zustand einer produktiven Installation lückenlos und sehr einfach zu dokumentieren.

ITS-App
Für unser Marktsegment ITS (Intelligent Transport Systems), zu dem zum Beispiel Maut- und Parklösungen gehören, steht nun mit der ITS-App ein wichtiges Integrationsmodul zur Verfügung. Die Kombination von RFID und intelligenten Kameralösungen zur Fahrzeugidentifikation wird damit stark vereinfacht. Damit unterstützen wir auch die hochsichere UCODE DNA-Technologie, die das Fälschen von RFID-Transpondern verhindert und bis zu Geschwindigkeiten von 220 km/h ausgelesen werden kann.

Android-Support für CrossTalk Mobile
Auch im Markt für industrielle Mobilgeräte, kombiniert mit Barcode- und RFID-Scannern, hält das Betriebssystem Android immer schnelleren Einzug. Teilweise werden die bisherigen Windows-Mobile-basierten Geräte schon abgekündigt. Rechtzeitig haben wir unsere CrossTalk-Mobiltechnologie „Mobile Application Framework“ auf Android portiert. Alle bereits implementierten Applikationen laufen auch in der Android-Version. Da die neuen Geräte zumeist mit neuer Hardware (Treiber) und veränderter Bildschirmauflösung auf den Markt kommen, sind dafür kleinere Anpassungen an den Applikationen erforderlich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.