PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 365813 (Kaspersky Labs GmbH)
  • Kaspersky Labs GmbH
  • Despag-Straße 3
  • 85055 Ingolstadt
  • http://www.kaspersky.de
  • Ansprechpartner
  • Florian Schafroth
  • +49 (89) 747262-43

Täglich über 16.000 Gaming-Attacken in Deutschland

Kaspersky Lab informiert auf der gamescom 2010 über Gamer-Schutz

(PresseBox) (Moskau/Ingolstadt, ) Mehr als 16.000 Malware-Angriffe gegen Gamer finden pro Tag allein in Deutschland statt - und schätzungsweise liegt die Zahl der nicht gemeldeten Fälle noch höher. Diese Analyse des Global Research & Analysis Team (GReAT) von Kaspersky Lab zeigt das Gefahrenpotential für Online-Spieler weltweit. Cyberkriminelle haben sich mittlerweile ein lukratives Betätigungsfeld innerhalb der Gaming-Community geschaffen und sind ständig auf der Suche nach neuen Opfern und Betrugsmethoden.

"Bereits vor einigen Jahren haben Cyberkriminelle das Geschäft mit virtuellen Schätzen aus Online-Rollenspielen für sich entdeckt", beschreibt Christian Funk, Viren-Analyst bei Kaspersky Lab, die Malware-Situation im Gaming-Bereich. "Nicht ohne Grund, denn der Verkauf des virtuellen Diebesguts ist äußerst lukrativ."

Um sich vor aktuellen Online-Gefahren adäquat zu schützen, sollten Gamer immer eine aktuelle Antiviren-Lösung auf ihrem Rechner installiert haben. Extra Features wie der Spielemodus von Kaspersky Internet Security 2011 ermöglichen ungestörten Spielspaß bei gleichzeitigem effektivem Virenschutz.

Kaspersky Lab auf der gamescom 2010

Kaspersky Lab präsentiert sich auf der gamescom 2010 in Köln in der Consumer Area in Halle 9.1, Stand A041, und im Business Center Halle 5.2, Stand H20. Dabei informiert der IT-Sicherheitsexperte vom 18. bis zum 22. August über aktuelle Malware-Bedrohungen für Spieler sowie Identitätsdiebstahl.

Beim Pressefrühstück (Mittwoch, 18. August, 10:00 Uhr) erläutert Christian Funk in seinem Vortrag "The Rise and Fall of Online Gaming Fraud", warum und wie die Cybercrime-Szene Gamer ins Visier nimmt. Die Presseveranstaltung findet auf Englisch im Congress-Centrum Nord (Rheinsaal 5/6) statt. Christian Funk steht zudem für Einzelinterviews zur Verfügung.