Kaspersky Lab und SynerScope kämpfen gemeinsam mittels Big-Data-Analytik gegen Cyberbedrohungen

(PresseBox) ( Moskau/lngolstadt, )
Der Cybersicherheitsexperte Kaspersky Lab und der Big-Data-Spezialist SynerScope wollen mit der Kombination ihrer Technologien die Zukunft der Cybersicherheit, Strafverfolgung und Intelligence Services mitgestalten.

Durch die Partnerschaft soll ein innovatives Angebot zur Bekämpfung finanzbasierter Cyberkriminalität entstehen. Dazu wird Kaspersky Fraud Prevention [1] – eine Lösung zum Schutz vor Online-Finanz-Betrug – zusammen mit den Big-Data-Analyse-Technologien von SynerScope eingesetzt.

Mithilfe von SynerScope können strukturierte und unstrukturierte Daten über Malware, Phishing, Spam, Textnachrichten, Soziale Medien oder digitale Bilder in die Analyse der Cyberbedrohungslage für Organisationen miteinbezogen werden. Dazu werden Datenströme durch ultraschnelle Appliances geschleust. Das für Sicherheitsanalysen verwendbare Datenmaterial kann so erheblich erhöht werden. Neue Erkenntnisse sowie eine bessere Entscheidungsfindung zur Verhinderung von akuten Attacken sind die Folge.

Jan-Kees Buenen, CEO von SynerScope: „Wie wir in Zukunft Malware, Bedrohungen, Einbrüche und verdächtiges Verhalten verstehen werden, liegt in der Hand von wissenschaftlichen Datentechnologien, ultraschnellen Predictive Analytics sowie maschinellem Lernen.“

„Wir sehen in der Zusammenarbeit mit SynerScope großes Potenzial – und das nicht nur bei den Synergien unserer Technologien im Kampf gegen Betrug und Cyberkriminalität, sondern auch bei zukünftigen Kooperationsmöglichkeiten zur Entwicklung hochmoderner und neuer Lösungen für Cybersecurity-Maßnahmen sowie zum Schutz der Finanzindustrie“, ergänzt Holger Suhl, General Manager DACH bei Kaspersky Lab.

[1] http://www.kaspersky.com/de/business-security/fraud-prevention

Nützliche Links:

Kaspersky Fraud Prevention: http://www.kaspersky.com/de/business-security/fraud-prevention
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.